Startseite » Energie » Wie lang reicht das Erdöl noch?

Wie lang reicht das Erdöl noch?


Heute hat es mich gereizt, mal einen Blick auf den aktuellen Ölpreis zu werfen. Ich wollte einfach mal wieder sehen, wo wir momentan stehen, nachdem das Geschrei vor, während und nach dem ersten Reißen der 110$ Marke wieder verstummt ist. Der Mensch, der Verbraucher dazumal ist ein Gewohnheitstier und nachdem er trotz des neuen Ölpreisrekords fleißig weiter mit seinem Auto zur Arbeit, in den Osterurlaub und wohin auch immer fuhr, hat das Jammern inzwischen auf ein leises Wimmern gedrosselt und greift – zwar nach wie vor ungern – aber trotzdem bereitwillig immer tiefer in sein Portemonaie um den Tank seines liebsten Spielzeugs zu füllen.
Nun steht der Preis für ein Barrel Rohöl bei 101,70$ und der Trend zeigt nach oben. Schließlich gibt es immer noch genügend Geld in den Taschen der Autofahrer, das abgezockt werden will und solange es Menschen gibt, die Auto fahren wollen, weil sie Auto fahren müssen – warum auch immer – werden sie nahezu jeden Preis für das Benzin oder Diesel bezahlen.
Es ist schon verwunderlich, dass niemand ernsthaft an einer Alternative zum Verbrennungsmotor arbeitet. Obwohl, so verwunderlich ist es nun auch wieder nicht. Womit soll man schließlich Geld verdienen, wenn nicht mit einem knappen, oder sogar künstlich verknappten Rohstoff, den jeder braucht und alle wollen?
Trotzdem wäre es eigentlich das Vernünftigste, Autos mit Strom anzutreiben und sie leichter zu bauen. Dazu ist es allerdings notwendig, endlich wirklich leistungsfähige Batterien zu entwickeln, die ihren Strom aus einem Netz entnehmen, dass mit regenerativer Energie gespeist wird und zwar aus Wind, Sonnenlicht und Wasser. Man müsste nur irgendwie dafür sorgen, dass das, was technisch machbar ist auch wirklich gemacht wird, um den Wirkungsgrad deutlich zu erhöhen. Es ist sehr zweifelhaft, ob unsere Politiker dafür den Mumm aufbringen, der gebraucht wird!
Wenn wir weiter auf die sich jedes Jahr auf „wundersame Weise“ vermehrenden Ölvorräte bauen, werden wir eines Tages wirklich blöd aus der Wäsche schauen, wenn es dann plötzlich doch versiegt. Die ständig neuen Zahlen „neu“ entdeckter Ölvorkommen stammen seltsamerweise immer aus den selben Quellen, die in verdächtiger Nähe zu den multinationalen Energiekonzernen stehen. Wie sollte es auch anders sein.
Letztlich spielt es überhaupt keine Rolle, ob das Erdöl noch 20 oder 200 Jahre reicht. Es einfach nur zu verbrennen um ein Auto zu bewegen, ist nicht nur eine barbarische Verschwendung. Nein, es ist, wie einige schon bemerkt haben auch noch dem CO2-Gehalt der Atmosphäre nicht gerade zuträglich. Also lasst uns doch einfach mal vernünftig sein und etwas tun, was sowohl uns, als auch Gaia zu gute kommt und dem Raubbau an den Ressourcen der Erde ein Ende bereiten.
Ich weiß, wahrscheinlich bleibt dies nur ein frommer Wunsch, mein frommer Wunsch, aber vielleicht setzt er doch bei dem ein oder anderen einen Umdenkprozess in Gang und das ist ja auch schon etwas wert!
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s