Startseite » Umweltschutz » So komplex ist die Welt

So komplex ist die Welt


Unsere Welt ist komplex, keine Frage und dieses Geflecht von Beziehungen ist nicht immer leicht zu durchschauen. Dazu bedarf es schon eines wachen Geistes und einem guten Stück Unvoreingenommenheit. Von jedem erwachsenen Menschen wird erwartet, dass er die Folgen dessen, was er tut – oder auch nicht tut – vorher abschätzt und gegebenenfalls von seinem Vorhaben Abstand nimmt.
Dies trifft offensichtlich nicht auf unsere Politiker zu. Sie werden gewählt, das heisst, die Partei der sie angehören, wird gewählt, die dann wiederum die Politiker in irgendwelche Ämter beruft. Dabei spielt es scheinbar überhaupt keine Rolle, ob der betreffende Politiker für dieses Amt geeignet ist. Eine Hochschulausbildung mit Abschluss in den Wirtschaftswissenschaften ist, so sollte man meinen, die ideale Voraussetzung für einen Politiker, um beispielsweise als Wirtschaftsminister in die Regierung einzutreten. Gemeinhin nimmt man nämlich an, dass Akademiker echte Kapazitäten auf ihrem Fachgebiet sind. Aber weit gefehlt. Statt dessen sitzen nach einer Wahl genau die Leute in den wichstgen Regierungspositionen, die sich in hrer Partei die wenigsten Feinde und die grösste Hausmacht geschaffen haben.
Dazu kommt, dass jede Menge Lobbyisten in den Bundes- und Landesministerien mitarbeiten, die durch Gehaltszahlungen an ihre Hauptarbeitgeber gebunden sind und logischerweise bei ihrer Lobbyarbeit deren Interessen vertreten. Erschwerend kommt hinzu, dass nahezu jeder Politiker im Aufsichtsrat eines oder mehrerer Grosskonzerne sitzt – und natürlich dafür üppige Aufwandsentschädigungen erhalten.
Wundert man sich schon darüber, wie ein vielbeschäftigter Politiker noch die Zeit findet, die Geschicke mehrerer Unternehmen durch ihre Arbeit als Mitglied des Aufsichtsrates zu leiten, wird das Staunen noch grösser, wenn man sieht, dass diese Supermänner und -frauen nach ihrer aktiven Zeit in der Politik in gut dotierten Positionen eben dieser Unternehmen untergebracht werden. Ein Schelm wer Böses dabei denkt!
Ach sie glauben wirklich, kein Politiker würde in einem beliebigen Konzern auch nur einen müden Euro verdienen, wenn er als Politiker die Interessen des Volkes und nicht die der Unternehmen vertreten hätte? Dann sind sie wohl wirklich ein Schelm – oder ein Realist!
Einige Beispiele gefällig? Bitte sehr:

  1. Private Altersvorsorge – wer verdient an den Verträgen, die verängstigte Arbeitnehmer in der Hoffnung auf ein sorgloses Alter abschliessen? Die grossen Versicherungskonzerne, angefangen bei der Allianz! Ist die Rente damit sicher, nur weil Herr Riester (übrigens gesponsort von eben diesen Versicherungskonzernen!!) behauptet? Nicht die Spur – wenn die Konzerne das Geld vergeigen, bleibt der Sparer auf der Strecke und kein Schwein interessiert sich für die paar Peanuts, die er über die Jahre in die Riesterrente einbezahlt hat. Alles was privat ist, kann auch pleite gehen! Ein Beispiel auch hier? Die US-Immobilienkrise – hier haben nicht nur Grossbanken das Geld ihrer Sparer verzockt!
  2. Aufbau Ost/ Blühende Landschaften – wer hat die Milliarden eingesackt, die im Rahmen der Wirtschaftsförderung in den neuen Bundesländern nach Osten geflossen sind? Wie Heuschreckenschwärme fielen die „Investoren“ über das her, was Erich Honneckers Genossen nach 40 Jahren Sozialismus übrig gelassen hatten und „wickelten“ es mit dem Segen und den Steuergeschenken der Kohl-Regierung ab!
  3. Umweltschutz und die Förderung alternativer und regenerativer Energien – die Arme der Stromgiganten reichen weit, weit hinein bis in die Reihen der Regierung und dann soll es wirklich Menschen geben, die der Meinung sind, die Regierung würde sich auch nur ansatzweise für eine saubere Umwelt interessieren. Warum glauben manche Menschen, die Regierung will den Atomausstieg (der Unumkehrbar war!) rückgängig machen, alte Kernkraftwerke länger als vorgesehen am Netz lassen und sogar den Bau neuer Atomkraftwerke genehmigen? Weil die Energieversorgung tatsächlich so kritisch ist? Weil die Atomerenergie (denken sie an die sichere Endlagerung abgebrannter Brennstäbe über Jahrtausende auf Kosten der Allgemeinheit, während die Gewinne aus der atomaren Stromgewinnung den Energiekonzernen gehören!) wirklich so sauber ist? Weil es gar keine anderen Möglichkeiten gibt, in Zukunft gebügend Strom für alle Menchen in Deutschland zu erzeugen? NEIN, all das geschieht, weil die Atomlobby ihre Leute in fast alle Parteien in die wichtigsen Positionen eingeschleust hat, aus keinem anderen Grund!

Lassen wir es damit erst einmal genug sein. Diese Liste könnte beliebig fortgesetzt werden. Vermutlich würde sie gar kein Ende finden, denn während ich mich in diesem Blog mit diesem heiklen Thema auseinandersetze, beschliessen die Politiker fleissig Gesetz um Gesetz „zum Wohle des Volkes“ (so heisst es!), sicher aber zu ihrem eigenen Wohl und dem Wohl der Konzerne! Denken Sie darüber nach und Sie werde erkennen, wie wenig Einfluss Sie – trotz parlamentarischer Demokratie und „freier“ und geheimer Wahl – auf das nehmen können, was im Namen des Volkes, aber in Wahrheit gegen die Interessen des Volkes beschlossen wird.
Überlegen Sie sich genau, wem Sie bei der nächsten Wahl Ihre Stimme geben möchten, wägen Sie die Folgen Ihres Tuns genau ab und tun Sie das Richtige, damit Sie ein reines Gewissen haben, auf dem Sie ruhen können (ein reines Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen, heisst es so schön). Ihre Rente wird sicher nicht ausreichen, um die Ruhe zu geben, die Sie sich verdient haben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s