Startseite » Ernährung » Frau Aigner und der Umweltschutz!

Frau Aigner und der Umweltschutz!


Das fuereinebesserewelt-Blog machte am 10.2.2009 in seinem Artikel „100 Tage Aigner und kein gutes Haar“ auf die Probleme aufmerksam, die mit der Ernennung dieser CSU-Dame zur Chefin des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vor allem für die Umwelt und die Verbraucher verbunden sind.

Einige hatten es ja schon vorher vermutet. Nun zeigt sich, dass die Befürchtungen nur zu berechtigt waren. Frau Aigner stellt sich als eines der zuverlässigsten Sprachrohre sowohl für den Bauernverband als auch die Agrarlobby heraus. Außer den bekannten Sprüchen hört man nichts Neues von ihr. Wer geglaubt hat, mit dieser Dame würde ein frischer Wind durch die angestaubten Hallen des Ministeriums wehen, sieht sioh bitter enttäuscht. Klare Aussagen zu Gunsten des Umwelt- und Klimaschutzes? Fehlanzeige! Einsatz für die Interessen der Verbraucher? Wozu?

Aigner erweist sich einmal mehr als eine Marionette in den Händen der grauen Eminenzen der CSU und man braucht sich keiner Hoffnug hinzugeben, es würde sich daran etwas ändern. Vermutlich wäre sie niemals an diesen Posten gelangt, wenn auch nur der geringste Verdacht bestanden hätte, sie verfüge über ein eigenes Rückgrat.

Sich aus allem raushalten, nirgends anecken und immer schön nach der Pfeife derjenigen tanzen, die die dicksten Geldbörsen haben – nur so kann man offenbar in diesem Land als Politiker sein Auskommen sichern. denn auch wenn man (für eine Politikerin) ziemlich jung ist – und 45 ist ja nun wahrhaftig noch kein hohes Alter – muss man doch auch an die eigene Zukunft denken und daran, was nach der Wahl möglicherweise kommt.

Wenn die bösen Roten, oder die „Umweltterroristen“ von den Grünen (wo sind eure hehren Ideale geblieben, als ihr in Hamburg mit der Union koaliert – oder sagt man in diesem Fall kollaboriert – habt?), oder sogar die halbrote und fastschwarze SPD (die ja überhaupt kein eigenes Profil mehr hat und ohne die Hilfe anderer Parteien vermutlich nirgends mehr mitregieren wird können!), die Wahlen für sich entscheiden können, dann muss man als profilneurotische CSU-Dame schauen, dass man einen gut dotierten Job in der „freien Wirtschaft “ abkriegt.

Bei dem Engagement „für“ den Umwelt- und Naturschutz, bei all diesem Einsatz für gentechnikfreie Nahrung, biologische und natürliche Landwirtschaft, empfehle ich einen Beratervertrag bei Monsanto in Erwägung zu ziehen! Da hat man doch was und ist abgesichert, wenn man beizeiten dafür sorgt, dass der Gentechnik in Europa – und in Deutschland im speziellen – nicht vorzeitig die Luft ausgeht! Und da ist sie sicher auf einem guten Weg. Wenigstens etwas!

weiterführende Links:

Advertisements

4 Kommentare zu “Frau Aigner und der Umweltschutz!

  1. Was das Paradoxe am Umweltschutz ist, ist die Beseitigung der Luftverschmutzung: Durch Feinstaub und Ruß (Aerosole) in den Oberen Luftschichten wird ein Teil der Sonneneinstrahlung wieder zurück ins All geschickt. Dadurch kühlt sich die Erde ab! Da weniger Sonnenstrahlen auf unseren Planet ankommen. Aber durch den Treibhauseffekt erwärmt sich die Erde. Wenn die Luft wieder sauberer wird, wird die Globale Erderwärmung erst mal noch weiter voran schreiten. Da der Treibhauseffekt und die Aerosole nichts mit einander zu tun haben. Was will man denn machen, ich bin auch für Umweltschutz und betreibe eine eigene Seite über Umweltschutz. Es liegen aber so viele Dinge im Argen, dass man kaum gegen ankommt. Ich glaube, dass es jeder für sich entscheiden muss wie viel er an Umweltverschmutzung beisteuert. Immer nur anklagen hat auf Dauer keinen Zweck! Vorleben, dass es auch anders geht und Aufklärung betreiben sollte die Devise sein.

    • Da stimme ich Dir natürlich zu, re-nature. Es gibt sehr viele in diese Problematik einfliessende Faktoren. Es wird auch garnicht bestritten, dass der Effekt der Klimaerwärmung erst einmal über Jahrzehnt oder sogar Jahrhunderte anhält, selbst wenn die CO2-Emissionen sofort gestoppt werden könnten. Fakt ist aber auch, dass dies nicht nur nicht möglich, sondern auch garnicht gewollt ist. Dass wir Aerosole in den obersten Luftschichten nicht so ohne weiteres und schon garnicht ohne größten technischen Aufwand herausfiltern können, ist auch klar. Aber die Reduzierung von CO2 ist eigentlich sie naheliegendste und „einfachste“ Möglichkeit, der Erderwärmung wenigstens ansatzweise entgegen zu wirken. Auch wenn wir sie nciht werden aufhalten können, so kann uns dies vielleicht eine Atempause verschaffen, um geeignete Massnahmen zu finden, wie wir uns an die sich ändernden Umweltbedingungen anpassen können.
      Und mal abgesehen davon, dass es einfach nicht richtig sein kann, die Erde ohne mit der Wimper zu zucken, oder zu vergiften, zeigt die Kritik, die wir hier als Blogger üben, doch wenigstens, dass der Umgang mit der Natur und unserer aller Ressourcen nicht die Sache einiger weniger Megakonzerne sein darf. Dem müssen wir uns stellen und das geht nun mal am besten über Kritik. Wer sich für Umweltschutz engagiert, dem brauche ich nur relativ wenig darüber zu erzählen, was richtig ist und was falsch. Alle anderen will ich durch meine Kritik wenigstens sensibilisieren, damit ihnen klar wird, welch schändliches Spiel beispielsweise die Atomindustrie mit dem Begriff Klimaschutz treibt.
      Dein Blog gefällt mir überigens sehr gut und – Dein Einverständnis vorausgesetzt – erlaube ich mir, es in meiner Blogroll zu verlinken.
      Viele liebe Grüße und weiter viel Erfolg bei Deiner Arbeit für die Umwelt wünscht dir

      andrejo

  2. @andrejo,
    Alles Richtig was du da schreibst.
    nun das mit der Erderwärmung ist nicht zu verachten. Der schlimmste Feind ist das Wasser.
    1. Wenn Wasser warm wird, wird es sich ausdehnen.
    2. Wenn das Meerwasser warm wird, werden die gebundenen Metangase gelöst! dieser Effekt ist nicht berechenbar. Also es ist verdammt komplex und man kann, so glaube ich, zur Zeit nur die Umweltverschmutzung stoppen und nur langsam unseren Planeten reinigen. Ansonsten wirds schwer für unsere Nachkommen.
    Bitte den nächsten satz entfernen 🙂
    Klar mach einfach Was ist ein Blogroll??

    • Das is ne Linkliste in der Blogs eingetragen werden, die von dem jeweiligen Blogger als wichtig und/oder gut eingeschätzt werden. Wenn Du in meinen Blog schaust, siehst Du sie auf der rechten Seite oben, direkt unter dem Header. Darunter findest Du dann die Linkliste, das Archiv usw.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s