Startseite » Politik » Geht mal zur Europawahl…

Geht mal zur Europawahl…


…die ganze Zeit hat es kein Schwein gekümmert, ob jemand europawählen geht oder nicht. Niemand war in der Lage, willens, oder interessiert daran, den potenziellen Wählern zu erläutern, um was es bei der Europawahl überhaupt geht und warum die Menschen daran teilnehmen sollen. Geht es um mehr, als um den Krümmungsgrad von Gurken? Oder darum, ob der Preis für eine SMS von einem Land ins andere 11 oder 30 Cent beträgt? Was soll der ganze Scheiss? Gibt es wirklich kein anderes Problem, das die EU angehen und vielleicht irgendwann mal regeln kann, wie z.B. den Umweltschutz? Oder den Schutz seiner mehr als 300 Millionen Bürger, vor der Macht der Konzerne, der Atomenergie und Genfrass aus Amerika? Wenn ja, warum spricht man nicht darüber?

Liegt es daran, dass die EU-Abgeordneten (die ja nun wirklich nicht schlecht bezahlt werden!) selbst nicht wissen was sie da machen, wenn sie im Parlament sitzen, oder auch nicht (denn es ist offenbar usus, unanwesend zu sein!)? Vielleicht messen sie der Arbeit der EU genauso wenig Bedeutung bei, wie die Bürger, von denen sie gewählt werden wollen! Schaut Euch Dr. Silvana Koch-Mehrin an, die am wenigsten anwesende Politikerin Deutschlands in der EU und dann stellt Eure Frage noch einmal, wenn Ihr die Antwort nicht schon selbst erraten habt!

Natürlich finde es nicht richtig, dass viele Leute meinen, sie müssten garnicht wählen gehen, um ihren Unmut kund zu tun. Aber wer die Politiker kennt, dem muss klar sein, dass das Nichtwählen für diese auch nicht der geringste Grund ist, ihre Politik (oder das, was sie dafür halten) grundsätzlich zu überdenken. Eine niedrige Wahlbeteiligung wird nun mal gern damit begründet, dass die Nichtwähler mit der Politik zufrieden gewesen seien und darum nicht an der Wahl teigenommen haben, weil sie keine Veränderung wollen. Churchill soll einmal gesagt haben…

…“ich traue keiner Statistik, die ich nicht selber gefälscht habe!“

Die Wahlanalysen der Politiker und die Interpretation der Wahlergebnisse haben einen ähnlichen Wahrheitsgehalt, wie eine gefälschte Statistik. Denn aus der kann man genauso all das heraus lesen, wie man das nach einer Wahl aus den Wahlergebnissen zu tun pflegt! Wahlverlierer gibt´s nirgends, Wahlsieger aber umso mehr. Der Dumme ist nur der Wähler!

Also, bewegt Eure Ärsche von der Couch hoch und macht einen Spaziergang zum Wahllokal! So und nur so könnt Ihr der Politik zeigen, was Ihr wirklich wollt. Und wenn Ihr den großen Parteien eine Lektion erteilen wollt, dann tut das, indem Ihr eine der kleinen Parteien wählt (Alternativen gibt es wahrhaftig genug – schaut mal hier!). Das tut denen mehr weh, als wenn Ihr zu Hause bleibt und Euch denkt:“ Da ändert sich ja eh nix!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s