Spare in der Not – da hast Du Zeit dazu…

…wird sich Peter Altmaier wohl gedacht haben, als er die perfekte Antwort auf die rasant steigenden Energie-, respektive Strompreise suchte und fand! Getreu dem Motto: „die sicherste Energiequelle ist die Energie, die wir garnicht erst verbrauchen“, möchte er mit kostenlosen Energieberatungen für Verbraucher deren Kosten senken und so die steigenden Preise ausgleichen! Sagt er…

Wieviel Freude er damit den Betroffenen macht, mag man sich kaum ausmalen. Besonders unter den Hartz IV-Empfängern dürften seine Vorschläge zum Energiesparen auf breite Zustimmung stossen.

Es versteht sich aber von selbst, dass diejenigen, die keine Gnade kennen wenn es um den Energieverbrauch geht, weil sie ja „auf dem Weltmarkt“ konkurrenzfähig sein müssen, von den hohen Kosten, welche die Energiewende angeblich verursacht, keinesfalls betroffen sein dürfen. Sie werden von den zusätzlichen Kosten befreit, ebenso von Ökostromumlage, Netzentgelten, EEG-Umlage und was auch immer. Der einfache Verbraucher subventioniert die Großindustrie mit dem Strompreis. Das ist wahrhaftig soziale Gerechtigkeit und Energiearmut als Zeichen eines zerbröselnden Sozialstaates nur eine üble Verleumdung der Kommunisten in unserem Lande!

Es kann als gesichert gelten, dass sich Herr Altmaier mit dieser Vorgehensweise viele Freunde schafft. Jedenfalls in Kreisen der darbenden Industrie. Die betroffenen Menschen werden vermutlich weit weniger begeistert sein…

weiterführende Links:

Am Ende des Tages zählt das, was Du im eigenen Sack hast…

Wenn schon unsere armen Rentner nur deshalb über die Runden kommen, weil sie bis an ihr Lebensende in beschissenen 400-Euro-Jobs nebenher arbeiten müssen, um sich den Sprit für ihr Auto, oder den Besuch im Puff leisten zu können, wie könnten wir da unseren Volksvertretern gram sein, wenn sie nich am Ende ihrer „arbeitsreichen“ Lebens in der Politik unter Aufopferung ihrer Gesundheit, Schönheit und Freiheit, Hungers sterben wollen! Gerade die Politik hat soch dafür Sorge getragen, dass man den gewohnten Lebensstandard nur dann wird erhalten können, wenn man privat Vorsorge trifft! Wohl dem Politiker, den die Lobbyisten und die Konzerne mit Benefits bedenken, denen man die Incentives gegen ihren Willen in die breiten Ärsche schiebt, bis sie zu den Ohren wieder raus kommen…jedem das Seine, ist man da geneigt, erbost auszurufen! o.O

Geschätze eine Million Euro „nebenher“ zu verdienen, ist natürlich schon ein Wort. Man muss sich diese Summe einmal auf der Zunge zergehen lassen, um wirklich zu begreifen, was das bedeutet. Dafür muss meine alte Mutter lange stricken…

Steinbrück aber steckt das in die Tasche und denkt sich neben bei:“Leute, was wollt Ihr denn? Die Kritik daran is dämlich!“ Und Recht hat er, jedenfalls nach den sozialen Massstäben, die er zusammen mit Gerhard Schröder in der grünroten Kloalition (ich weiss, dass ich K“l“o geschrieben habe und Ihr dürft gerne raten, warum?) zum Mass aller Dinge erhoben hat! Der Egozentrismus als alleinselig machende Ideologie des Sozialstaates und das ganze unter dem Motto

Wenn jeder nur an sich denkt, dann is an alle gedacht!

Von einem solchen Menschen muss man sich als kleiner Arbeiter, als Angestellter oder auch als Beamter gut vertreten fühlen. Man spürt förmlich in allen Fasern seine Körpers, wie sehr dieser Mann und sein Fußvolk danach streben, die Rente zu sichern, die Arbeitslosigkeit abzubauen und den Sozialstaat nicht zu zertrümmern, sondern zu erhalten. Schade nur, dass es außer ihm niemand wahr haben will!

Aber das ist das grausame Los des genialen Politikers. Das dämliche Volk, insbesondere der Wähler, verstehen die Politik nicht und deswegen wählen sie in der Regel auch immer das Falsche! Und weil das so ist, und weil man einfach nicht die Zeit hat, erklärt man erst garnicht, warum man was tut, sondern gelich den Wähler für blöd. Für alle Fälle jedenfalls und so braucht man sich nicht zu wundern, warum nach jeder Wahl der jeweilige Verlierer (der in Wahrheit allerdings immer der Sieger ist) langatmig und ausschweifend erläutert, dass der Wähler leider nicht erkannt und darum mit seiner Stimme auch nicht gewürdigt hat, „was für eine hervorragende Arbeit zum Wohle der Menschen dieses Landes“ geleistet wurde…

weiterführende Links:

„Kein Knecht des Kapitals“ – Steinbrück findet Vorwurf dämlich (Artikel auf n-tv.de vom 6.10.2012)

So geht Kapitalismus…

Der Kapitalismus zeigt sein wahres Gesicht! Und es ist eine verzerrte Fratze der Gier und der Profitgeilheit. Menschen spielen in diesem System keine Rolle, denn davon gibt es genug!

Ein ganz besonderes Beispiel für die Rücksichtslosigkeit kapitalistischer Konzerne gegenüber den sozialen Bedürfnissen der Menschen, kann man in Südafrika derzeit beobachten. Nachdem bereits vor einigen Monaten gewaltsame Auseinandersetzungen wegen niedriger Löhne und unmenschlicher Arbeitsbedingungen zur Erschießeung von mehr als 36 streikenden Minenarbeiter (Streik in Südafrika eskaliert – Polizei erschießt mehr als 30 Minenarbeiter; Artikel auf tagesschau.de vom 17.8.2012) durch Polizeieinheiten geführt hatte, treten die Arbeitskämpfe in eine neue Phase.

Während die Polizei die Streikenden für die Bluttat verantwortlich machte und die Justiz die betroffenen Bergarbeiter und die Opfer des rücksichtslosen Polizeieinsatzes für die Toten verantwortlich machte, wurden Teilnehmer der Demonstration wegen Mordes auf Grund eines Gesetzes aus der Zeit der Apartheit angeklagt. Zwar wurden die Verhafteten später frei gelassen und die Anklagen weitgehend aufgehoben, aber allein die Tatsache, das es so weit kommen konnte, zeigt deutlich, auf wessen Seite Justiz und Polizei in Südafrika stehen – auf der Seite der Reichen und Mächtigen, der Gier, des Profits, wie überall auf dieser Welt! Hier wird sehr deutlich, wohin aich bei uns die Reise geht, nachdem der Sozialstaat geschleift und die Gesellschaft in viele Arme und wenige Reiche gespalten wurde.

Der Staat greift auf alle zur Verfügung stehenden Ressourcen zu, die eigentlich von der gesamten Gesellschaft finanziert werden sollten. Bedauerlicherweise werden aber nur die Unter- und Mittelschichten zur Kasse gebeten. Die Reichen nutzen jedes noch so kleine Schlupfloch, um sich ihrer Pflichten zu entledigen. Die Polizei und die Justiz aber, die vom Volk bezahlt werden, werden vom staat zum Schuze der Privilegien der wenigen Reichen eingesetzt. Das entbehrt tatsächlich nicht einer gewissen Tragikomik!

 

weiterführende Links: