Startseite » Energie » Ist Saufen eigentlich sinnstiftend?

Ist Saufen eigentlich sinnstiftend?


Was haben der Spritverbrauch deutscher Autos und Muddi gemeinsam? Eigentlich nix! Der Spritverbrauch „unserer“ hochtechnisierten Autos wird konsequent und systematisch schön gerechnet, damit selbst die dicksten Dickschiffe aus dem Hause Daimler, BMW, Audi und/oder Porsche zu sparsamen Kleinwagen der Energieeffizienzklasse „A“ werden. Um Muddi attraktiv und ihre Politik alternativlos zu finden, muss man sie sich ebenso konsequent und zielgerichtet schönsaufen…

So betrachtet kann Alkoholismus auch seine Guten Seiten haben. Nüchtern sind ja sowohl diese Regierung, als auch das, was sie uns als zukunftsorientierte und nachhaltige Politik verkaufen will, nicht zu ertragen.

Alle wundern sich, dass in Deutschland immer mehr Menschen wegen psychischer Erkrankungen immer früher in Vorruhestand gehen müssen? Schaut Euch doch diese Politik an und die Verwunderung darüber dürfte sich in Erstaunen verwandeln, warum es immer noch so wenige sind!

Man kann abver auch auf den Gedanken kommen, warum im Berufsleben die Menschen wegen psychischer Erkrankungen Frühverrentet werden, in der Politik, ganz besonders in jener der konservativen und liberalen Prägung aber eine der Grundvoraussetzungen dafür zu sein scheint, um richtig mitmischen zu dürfen?

 

weiterführende Links:

Advertisements

4 Kommentare zu “Ist Saufen eigentlich sinnstiftend?

  1. Kurze Anmerkung zum Link. Dieses Thema ist nichts anderes als ein weitere GAG der den Aderlaß der Bürger ankurbelt. Denn solange im Amazonasgebiet weiterhin Brand geroded wird, sind die ganzen Zahlen lediglich Peanuts. Denn würde man dort den CO2-Verbrauch besteuern, dann könnte man hierzulande auf Steuern verzichten.

    • Ja, sciher sin die Zahlen vom Grundsatz her Peanuts. Sie zeigen aber einmal mehr, dass die Konzerne nicht freiwillig bereit sind, die jeweils neueste Technologie zum Schutz der Umwelt und zum Wohle des Menschen ein zu setzen.. Lieber rechnet man einfach ein wenich anders. Frei nach dem Prinzip: Glaube keiner Statistik, die Du nich selbst gefälscht hast.
      Das ist sympthomatisch für das kapitalistische System. Sie könnten, wenn sie nur wollten, aber wenn sie nicht verdienen, dann wollen sie eben einfach nich! o.O

      • Genau das ist/war schon immer das Problem. Das ist nämlich die Kehrseite des Kapitalismus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s