Ob Deutschland und die KanzlerIn abgehört werden, scheißegal – aber Wirtschaftsspionage gehört verboten!

Ach, die deutsche Industrie, die schon immer ein Haufen von unterentwickelten Hungerleidern war und nie auch nur das kleinste bisschen gegen Gesetze verstiess, die nichts lieber tun, als dafür Sorge zu tragen, dass deutsche und natürlich ausländische Arbeitnehmer mit Top-Jobs versorgt werden, die so gut bezahlt sind, dass man sich um seine Zukunft nie mehr sorgen muss, die deutsche Industrie; die noch bei jedem Krieg und jedem noch so kleinen Waffenexport in welches Land der Erde auch immer, nur die Wahrung der Menschenrechte, den Schutz der Bevölkerung und die Wahrung von Demokratie und Humanität im Auge hatte, die nie irgendwo am Morden und Sterben auch nur einen einzigen Cent verdient hat und deren BDI-Cheflobbyist, der gute Ulrich Grillo, neben dem Friedensnobelpreis 2014 auch noch für die Selich- und anschließend gleich die Heilichsprechung vorgeschlagen wurde, kämpft wie der Erzengel des Friedens für die Durchpeitschung des Freihandelsabkommens mit den USA, ohne Rücksicht auf Verluste! Aber dabei spielt der schnöde Mammon natürlich überhaupt keine Rolle! Es geht nur um die Sicherung von Arbeitsplätzen (in den USA) und die Öffnung von Märkten (für die USA und evtl. ihres Vasallen Deutschland (wenn es den USA passt). Da kann man doch wegen so einer Lappalie wie diesem vorgeblichen Abhörskandal der NSA nicht einfach hineingrätschen und das angestrebte Vertragswerk vielleicht sogar torpedieren! Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder, der etwas anzumerkeln habe, auch angehöert werden würde? Schon garnicht der Bürger, der am besten einfach die Schnauze halten soll, morgens zur Arbeit gehen, den Profit der Unternehmer mehren und ansonsten die BLÖD-Zeitung zu lesen (falls er lesen kann) und RTL oder SAT1 zu gucken hat, damit ihm die Bildung zuteil werde, die das System für ihn und die seinen vorgesehen hat…

 

weiterführende Links: 

Ausspähaffäre: Deutsche Industrie fordert Ächtung von Wirtschaftsspionage (Artikel auf Spiegel Online vom 27.10.2013)

Da hat die EU mal wieder einen ziemlich kurzen in der Hose gehabt!

Das wurde aber auch endlich mal allerhöchste Zeit! Stromfressende Staubsauger müssen aus dem Verkehr gezogen werden. Sofort!

Ich war zwar bislang der Meinung, Staubsauger seien dazu da, Staub von Böden und Teppichen, oder Teppichböden zu fressen, aber dank der EU lerne sogar ich noch was Neues. Staubsauger fressen in allererster Linie Strom! Und das, obwohl er in vielen Haushalten höchstens einmal wöchentlich, bisweilen sogar nur vierzehntägig zum Einsatz kommt. Da frägen wir uns natürlich voller geheucheltem Interesse, welches Elektrogerät wohl als nächstes zur Exekution geführt werden wird? Vielleicht der Dildo der, statt ausschließlich Lust zu schenken, die Akkus leerlutscht, oder gar unhygienische Batterien en gros verheizt? Die Heizdecke, die im Bettchen liegt, wenn des Winters die Kälte durch die indichten Fenster in jede Ritze kriecht, nur weil man sich die Heizkosten nicht mehr leisten kann? Oder etwa der schrankgroße PC unterm Schreibtisch, der lediglich dazu dient, solch üble und verleumderische Artikel und Postings zu schreiben, wie ich das gerade hier tue?

Wir werden sehen, was uns die EU noch alles zumutet. Aber Hauptsache ist, sie sorgt dafür, dass die Kosten für SMS abgeregelt und gesenkt werden, zum Wohle der Kunden und zur Freude der Nachrichtendienste, nicht wahr?

weiterführende Links: 

Vom Masturbieren wird man schwerhörig – vom Abhören auch?

Nach offiziellen Berichten, hat die US-amerkanische Gesundheitsbehörde Ohrenkrebs bei den Abhörspezialisten der NSA als Berufskrankheit anerkannt und zahlt geringfügige Entschädigungen! Als Ursache wurde das dauerhafte, über Jahre währende Abhören von Frau Merkels Handy festgestellt, in deren Verlauf es durch das  stundenlange Belauschen hirn- und sinnlosen Gesabbels, mehrfach zum Verdampfen des Ohrenschmalzes kommen kann, was wiederum die Entstehung und Ausbreitung von Ohrenkrebs begünstigen soll!

weiterführende Links: 

Neuland?

 

Manchmal erfüllt mich dieses politische Gezerfe mit solch großartiger Genugtuung, dass ich mich gar zu einer bescheidenen Karrikatur inspiriert fühle! Und man muss ja auch mal ehrlich sein, die Entrüstung, mit der Merkel auf das Abhören ihres Handys reagiert, steht ihrer Gleichgültigkeit zum Abhören von Millionen deutschen Handynutzern, durchaus diametral gegenüber.

Nun kann man die Drähte summen hören zwischen Europa und Washington, vor gespielter Empörung und „man habe es ja immer schon gesagt“! Herr Poffala, die Knalltüte im KanzlerInnenamt hat, quasi als vorzeitiger verbaler Ejakulator die Affaire längst für beendet erklärt, um nun verblüfft feststellen zu müssen, dass niemand auf ihn gehört hat – die Deutschen nicht, und erst recht nicht die Amis!

Sogar Innenfritz, der Statthalter amerikanischer Interessen in Deutschland, fuhr in die Staaten, um sein Missfallen auszudrücken – über den immer mehr um sich greifenden Antiamerikanismus! Oder was auch immer. Nun muss auch er gestehen, dass er es schon immer gewusst hatte und sich nur zum Wohle des deutschen Volkes in die Höhle Obama bin Ladens gewagt hat, wo man ihn denütigte und behandelte, wie einen Strichjungen!

Da möchte man doch der gepeinigten, gedemütigten und blossgestellten Bundesregierung zurufen:

Und tief blamiert stehn alle da,

Das tatest Du, Herr Obama!

Aber obama juckt das nicht die Spur. Im Gegenteil, können wir von ihm hören, dass die KanzlerIn jetzt nicht (und in Zukunft auch nicht) abgehört werde. Ob sie abgehört wurde, bevor sie ihn frug, bleibt wohl auf ewig sein Geheimnis. Oder das Geheimnis der NSA, der sowieso macht was er will.

Was uns nun zu einem weiteren Aspekt führt, nämlich dem der Kontrolle des US-Präsidenten über die amerikanischen Geheimdienste, bzw. die Kontrolle der Geheimdienste übder die amerikanischen Präsidenten (Was wesentlich wahrscheinlicher sein dürfte und plausibler).

In einem Radiointerview auf Deutschlandfunk behauptete der ehemalige US-Botschafter  in Deutschland, Jeff Goldblum, heute allen Ernstes, Obama sei zwar ein guter Präsident, aber er habe eben die Kontrolle über die NSA verloren. Und, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, argumentierte, die NSA bestehe nun einmal aus lauter jungen Leuten, denen die Erfahrung fehle und die deshalb ein bisschen über das Ziel hinaus geschossen seien!

Wir sind beeindruckt, ob solcher Blauäugigkeit, die man uns vorzuspielen wagt! Ja sind denn in den Staaten nur Trottel an der Regierung? Unfähig, geldgeil und psychopathisch? Auch wenn man das Ganze dann „Wahrung amerikanischer Interessen“ nennt, wird es dadurch noch lange nicht akzeptabler!

Naja und Trottel an der Regierung gibt es bei uns ja auch, wenn man ganz ehrlich ist und das zu Hauf! Auffällig ist in diesem Zusammenhang allerdings nur das auffällige Schweigen der gesamten SPD-Führung, einschließlich des K(l)oalitionspanzerns Gabriel. Von ihm hat man noch kein kritisches Wort gehört. Vermutlich sitzt er bei Muddi im KanzlerInnenamt und hält ihr das zittrige Händchen, oder putzt ihr den Rotz von der unrasierten Oberlippe…

 

Die Säue jagen durch den Wald und bumm, macht sie ein Jäger kalt…

Klasse! Obwohl die fleissichen bayrischen Jäger heuer 66.000 Wildschweine im Freistaat erlegt haben, sitzen die allergrößten Wildsäue immer noch unbehelligt und ungerührt in der bayrischen Staatskanzlei! Und das ist ein Grund zum Feiern? Kannich nich nachvollziehn!
Traritrara – Sau ist tot! Täterättetättätäää – Scheiße, sie lebt immer noch!

weiterführende Links: 

Nimm, was Du kriegen kannst Machnig, oder wenn alle an sich denken, ist an jeden gedacht!

Diese Raffkes sind einfach nur zum Kotzen! Und wenn die dann auch noch in der ehemaligen Partei der kleinen Leute sind und Politik für den kleinen Mann von der Straße und die ebenso kleine Frau von nebenan machen sollen (so stellte man sich das früher jedenfalls mal vor), dann nimmt das Kotzen gar kein Ende mehr! Mögen diesem von Gier zerfressenen Idioten die Eier abfallen und mögen er Pest und Cholera gleichzeitich bekommen! DAS ist kein Sozialdemokrat, sondern ein Verbrecher! Aber das ist nur meine eigene, bescheidene, persönliche Meinung!

Es entzieht sich meinem Verständnis, wie a.) ein Ministerium sich derart verrechnen können soll, b.) der Begünstigte durch diverse Meinungsänderungen justiziabler Stellen so verwirren ließ, dass er meint, nicht belangt werden zu können und c.) warum ein Mensch, der hunderttausende von Euro im Jahr nach Hause trägt und auch sonst sicher noch so von einigen Vergünstigungen profitiert, den Hals nicht voll genug bekommt und einfach hinlangt, um einzustecken, was auch immer man meint nehmen zu können!

Haben die Leute wirklich kein Gewissen? Ist ihnen wirklich völlig egal, was andere denken, denen es nicht so gut geht, weil ihnen niemand das Geld vorne und hinten reinsteckt, wo auch immer sich Löcher auftun? Ich Bin nicht nur entsetzt, sondern auch bitter enttäuscht, denn solche Leute sind es, die uns dann erzählen, wir normalen Leute, bräuchten ja nicht unbedingt alles in Anspruch nehmen, was uns zusteht. Man könnte auch auf das ein oder andere verzichten! Aber so ist das mit den Politikern – Wasser predigen und Champagner saufen, die Rentner und andere Habenichtse vor den Taflen Schlange stehen lassen zum Müll abholen, damit sie wenigstens irgendwas zu beißen haben und selber den lieben langen Tag Hummer und Kaviar fressen! Was für ein asoziales Pack!

weiterführende Links: 

Hen die wirklich Muddis Handy abgehöert?

Das hat gesessen! Ein Schlag ins Gesicht unserer Bundesmuddi im KanzlerInnenamt! Obamas NSA soll ihr KanzlerInnenhandy abgehört haben, sehr zum, nun provokativ zur Schau getragenen, Unmut von Frau Merkel.

Die beinahe schon panische Reaktion der Regierung auf diesen unerhörten Affront, steht in krassem Gegensatz zur sonst demonstrativ zur getragenen „is-mir-doch-scheissegal“-Einstellung gegenüber Vorwürfen, die NSA habe massenhaft unbescholtene Bundesbürger bespitzelt – gemeinsam mit dem britischen Geheimdienst GCHQ!

Dies jedoch ist ein ganz anderes Kaliber. Diese Dimension ist an Unverschämtheit kaum noch zu überbieten!  Zwar ist es schon ziemlich dreist, die Regierungschefin einer befreundeten UND auch verbündeten Nation zu bespitzeln, die sich bisher durch ihr unerschütterliches Zaudern hervor getan hat. Aber es offenbart doch auch gleichermaßen die St.-Florians-Doktrin, die zu einer der Leitlinien bundesdeutscher Politik geworden ist, seit die neoliberale, marktradikale Konterrevolution über uns hinweg gerollt ist.
Hier gilt das Credo dass, solange man nicht selber betroffen ist, nichts so schlimm sein kann, als dass man sich mit seinen mächtigen „Verbündeten“ anlegen würde! Erst wenn es einen selbst erwischt, heuchelt man ein wenig Unmut und Betroffenheit, um wenigstens nach außen hin den Eindruck zu erwecken, man wolle etwas an solch verwerflichem Tun ändern, sondern könne das auch – indem man zaghaft protestiere!

Natürlich würde Frau Merkel, wenn sie es denn durchschaute, sich Gedanken darüber machen müssen, warum man ihr Handy überhaupt abgehört haben könnte. Hatte man vielleicht erwartet, sie bei der Verabredung von Terroranschlägen gegen die USA und ihrer „engsten Verbündeten“ (totlach!) zu ertappen und das sogar auf frischer Tat?

Oder war man in Wahrheit nur scharf auf die SMS-Kommunikation der KanzlerIn, mit der sie um die Gunst des dicken Gabriel buhlt und versucht, ihn nicht nur über den Tisch, sondern auch in eine große K(l)oalition zu ziehen, also praktisch direkt aus dem Willy-Brandt-Haus, über den Verhandlungstisch hinweg und direkt zum politischen Koitus in ihr K(l)oalitionslotterbett?
Wir werden es nie erfahren, den Göttern sei dank! Wenigstens soviel Anstand besitzt die NSA, um uns arme und geknechtete, schon zur Genüge gedemütigten Bundesbürger vor solchen verbalen Lappalien zu bewahren!
Danke NSA, danke britischer Geheimdienst und, lieber BND, nimm Dir mal ein Beispiel daran, wie richtige Geheimdienstarbeit funktioniert. Denn hin und wieder mag es ganz nützlich erscheinen, wenn man – und sei es nur ganz am Rande – mitkriegt, was die engsten Freunde so treiben in unserem Land! Mit unserer Freiheit! Und mit unseren Daten!