Startseite » Datenschutz » Glaube keiner Statistik…

Glaube keiner Statistik…


…die Du nicht selber gefälscht hast – bzw. selber interpretiert. Und zwar so, dass man damit seine politischen Wünsche untermauern kann. Wünsche nach strengeren Gesetzen, mehr Überwachung, mehr Geld, beispielsweise. Da ist es schon fast scheißegal, dass die Aufklärungsquote bei 25% liegt. Das lässt aber andererseits den Umkehrschluss zu, dass eben 75% nicht aufgeklärt werden. Zeugt es da nicht von mangelnder geistiger Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei den Verantwortlichen, wenn man sich darüber wundert, dass die meisten Straftaten erst gar nicht zur Anzeige kommen?
Wer schon einmal gesehen hat, wie ein unachtsamer Autofahrer den Außenspiegel eines geparkten Wagens abgerissen hat und nicht einfach weiter gefahren ist, sondern sich das Kennzeichen des Täters notierte, der geht auch nur ein einziges mal zur Polizei um das anzuzeigen. Spätestens nachdem er seine Unterschrift unter die vor Schreibfehlern strotzende Anzeige gesetzt hat und grummelnd feststellen musste, dass ihn der ganze Spass nahezu vier Stunden seiner kostbaren Zeit gekostet hat, hat er das Thema für die Zukunft abgehakt!
Und dann hören wir, wie die Obrigkeit nach immer mehr technischen Möglichkeiten verlangt, nach besserer Ausrüstung, nach lockereren Gesetzen und härterem Durchgreifen. Spätestens hier wird dem mündigen Bürger dann klar, dass es um etwas ganz anderes geht, als um Gerechtigkeit für Internetnutzer! Dreimal dürft ihr raten, um was genau…

weiterführende Links:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s