Startseite » Gesellschaft » Muddi und die hohe Kunst des Arschkriechens!

Muddi und die hohe Kunst des Arschkriechens!


Geld stinkt nicht! Aber Muddi stinkt mir! Und zwar gewaltig! Ich habe selten eine Bundesregierung erlebt (und ich hab ja jetzt auch schon ein paar dutzend Lenze auf dem Buckel), die sich derart hündisch der Wirtschaft zu Füssen schmeisst und mit dem Schwanz wedelt, wenn die Wirtschaftslobby ihre „bescheidenen“ Wünsche nach ein wenig mehr Wachstum ein ein klitzekleines bisschen mehr Profitabilität fragt! Es gibt praktisch nichts in diesem Land, dass sich an den Wünschen und Bedürfnissen seiner Bürger orientieren würde. Nicht das kleinste bisschen.

Alles wird nur danach bewertet, ob und was es der Wirtschaft, speziell dem Finanzsektor bringt! In kaum einer Legislaturperiode war den Regierenden das Wohlergehen der Bevölkerung so scheißegal wie heute! Und glaubt man den Umfragen, die die Regierung selbst gefälscht hat, so findens alle gut! Außer denen, die es nicht gut finden, aber deren Meinung ist nicht nur der Bundesregierung scheißegal!

Was ist aus diesem Land geworden, dass man einst einen Wohlfahrtsstaat nannte? Heutzutage ist das geradezu eine Beschimpfung geworden! Man hat die Menschen, zumindest die einfachen Leute, die Arbeiter und Angestellten, zur Plünderung freigegeben. Der Staat hat sich aus dem Wohnungsbau zurück gezogen – Sozialwohnungen seien nicht mehr nötig, hiess es. Dann überliess man das Feld den Immpbilienhaien, den Spekulanten und sogenannten Investoren! Natürlich hatte das prompt einen rasanten Antieg der Mieten zur Folge, aber wen juckt das schon, wenn er ein paar Wohnungen zu vermieten hat? Und die Mieter? Sollen eben die Marktpreise bezahlen, wenn sie das Gefühl haben, artgerecht wohnen zu wollen/müssen!

Altersvorsorge? Der Staat hatte zwar immer mächtig einkassiert, aber nun wollte er a.) nicht alles sinnlos an die Beitragszahler verplempern und b.) den schon damals notleidenden Versicherungen und Banken ein bisschen was gutes tun, damit sie ein wenig mehr Umsatz generieren konnten und unwesentlich höhere Renditen als vorher. Man erfand das Demographiedesaster und die Riesterrente, die von den Anbietern flugs genutzt wurden, um die verängstigten Leute über den Tisch zu ziehen. Denn entgegen der landläufig verbreiteten Meinung, diese Verträge seien zur Sicherung der Altersvorsorge der Einzahler gedacht und dafür, dass sie ihren Lebensstandard auch im Rentenalter würden halten können, waren sie in Wirklichkeit dazu gedacht, den Profit der Versicherungskonzerne zu steigern!

So zieht sich die finanzpolitische Arschkriecherei quasi durch die gesamten Legislaturperioden, die unter Muddis Ägide standen. Nicht, dass es vorher groß anders gewesen wäre. Aber heute macht man sich nicht mal mehr im Ansatz die Mühe, es so aussehen zu lassen, als würden einen die Wähler interessieren!

Man hat den Primat der Politik über die Wirtschaft aufgegeben! Man hat sich dem Willen der mächtigen Lobbys gebeugt und hat dabei noch nicht einmal im Ansatz ein schlechtes Gewissen, oder irgend ein Unrechtsbewusstsein! Man muss hier schon von einer regelrechten Gehirnwäsche sprechen! Denn die Politiker scheinen das, was sie an neoliberaler Wirtschaftspropaganda verbreiten, in weiten Teilen selbst zu glauben!

Und selbst zwischen den großen Parteien gibt es keinen nennenswerten Unterschied mehr. Es ist völlig scheißegal, welche Partei das Sagen hat, die Politik bleibt immer die Gleiche!

Da ist es schon fein, wenn so ein stinkreiches Arschloch aus dem Morgenland hier auftaucht und mit ein paar großen Scheinchen wedelt! Muddi hörts mit Freuden und sorgt dafür, dass einige Deals unterzeichnet werden, was natürlich der Wirtschaft frommt! Am Besten, es geht gleich wieder um Waffen- und Rüstungsgeschäfte. der Krempel wird am Golf ja immer gebraucht! Erst um die IS ordentlich auszustatten, damit sie Angst und Schrecken verbreiten können und dann, um sie mit den feinen deutschen Waffen wieder platt zu machen! Da geht das Herz auf!

Und natürlich dürfen wir niemals vergessen, dass Muddi das nicht für sich tut. auch nicht für die Rüstungsindustrie, oder gar für die Wirtschaft! nein! Das tut sie nur um der paar hundert Arbeitsplätze willen, die damit gesichert werden, dass anderswo auf der Welt Menschen ermordet werden! Ja, auch die Industrie verdient ein bisschen was dabei. aber das ist nicht der Sinn ihres Handelns. Der Wirtschaft geht es immer nur um Verantwortung, Nachhaltigkeit und Demokratie – selbstverständlich!

weiterführende Links: 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s