Gabriel und die dicke Luft!

Oh je! Sichmars neue CO2-Pläne, die so gut wie keines der alten Kohlekraftwerke merklich einschränken oder deren Betreiber gar zur Kasse bitten dürften, werden von der Industrie schon beweint, noch bevor sie jemand auch nur ansatzweise durchgelesen hat! Aber nur wer laut genug jammert, dem kommt man dann ja auch entgegen, denkt sich die Energiewirtschaft und heult drauf los, dass jeder Werwolf vor Neid erblasst! Emissionen sparen? Zum Wohle des Weltklimas? Womöglich zu Lasten der deutschen Wirtschaft? Ja geht´s noch?

Der Markt regelt das doch! Schon vergessen? War ja klar. Alle haben schon vergessen, wie der Markt das geregelt hat mit den Verschmutzungsrechten, den sog. CO2-Zertifikaten! Man hat sie eingeführt, natürlich viel zuviele und der Preis je Tonne rauschte, sehr zur Freude der Industrie, der Konservativen und der Marktliberalen, in den Keller, wo er nun verharrt, wie Willi Brandt in seiner Gruft! Und ausgerechnet jetzt kommt Sichmar Gabriel mit seinen lauwarmen und unausgegorenen Vorschlägen daher, weil ihm irgend einer gesteckt hat, dass auch in „seiner“ SPD eine ganze Menge Leute für den Klimaschutz sind.

Und obwohl ihm das ganze Gezerre um die Erderwärmung sichtbar am Arsch vorbei geht, wagt er nun einen Vorstoß, um wenigstens seinen letzten Getreuen zu beweisen, was für ein taffes Kerlchen er doch eigentlich ist – und das, wohl gemerkelt, obwohl der Markt ja eigentlich alles regelt, wenn man ihn nur lässt. Wie er allerdings die Rettung unseres Klimas regeln will, das mag sich weder mir, noch den meisten anderen vernünftigen Menschen ershcließen. Aber genau darum sind wir ja auch keine Politiker, nä?

weiterführende Links: 

Advertisements

Der kleine CSU-Parteitag in Bamberg

Kleiner Parteitag, das hört sich so niedlich, so verspielt an und ist mit einer Bedeutung versehen, die der Größe dieser Zwergpartei ja eigentlich auch angemessen wäre. Es ist schon erstaunlich wie eine lediglich in einem einzigen Bundesland präsente Partei bundesweit so einen Einfluss auszuüben in der Lage ist! Aber es zeigt uns einmal mehr, dass auch Muddi nur mit Wasser kocht und ohne die (bundesweit umgerechnet) etwa 6% der CSU genauso alt aussehen würde, wie es ihre hängenden Mundwinkel implizieren!

Ach ja und der Seedoofer Horscht, von guten Freunden auch gerne Vollhorst genannt, will „seine“ CSU neu aufstellen. Vermutlich stellt er sie in die rechte Ecke, wo sie ja von äh rechts und links wegen eigentlich auch hingehörte! Und, das darf ebenfalls nicht unterschlagen werden, auch Seedoofer selbst und dann noch persönlich, ist dabei. Obwohl vermutlich keine Sau sich darüber aufgeregt hätte, wenn ihn heute Nacht der Blitz beim Scheißen erschlagen hätte. Aber uns wird ja nichts gegönnt. In diesem Leben nicht und erst recht nicht in diesem Land!

Na wenigstens hat er es spannend gemacht, indem er, vermutlich bei Putin abgekupfert, sich in der letzten Zeit ein wenig rar gemacht hat. Aber darüber sind die meisten wohl eher froh gewesen. Am meisten seine Kronbrunzessin Ilse. Nur diesen Triumph wollte er ihr dann doch nicht gönnen! Und so erschien er zum Parteitag wie Horst aus der Kiste, oder wie Karlsson vom Dach! Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht zu leugnen. Das breite Gesicht, die unangenehme Art, der kleine Propeller auf dem Rücken…und alle, alle haben sie eifrig geklatscht, als er kam, der Horst!

weiterfühende Links: 

CSU-Parteitag: Und Seehofer ist auch dabei (Artikel auf spiegel.de vom 20.3.2015)

Fuckyoushima – Die Erfolgsstory!

Mit freudiger Erregung vernehme ich die Meldungen des Betreibers Tepco üder die Fortschritte auf dem Weg zur Stilllegung der havarierten Reaktoren in Fukushima! Man ist bereit alles zu geben! Und wenn es das Leben und die Gesundheit hunderter und tausender von Arbeitern sein sollte! Das ist Enthusiasmus! Aber was ist geschehen? Was ist die Ursache für den Freundentaumel? Hat man den Schalter gefunden, mit dem man die Anlagen stilllegen kann? Die Radioaktivität abschalten? Endlich können wir wieder eines mit Gewissheit sagen:“Atomkraft ist sicher!“

weiterführende Links:

Die Armen sind Schuld! Die Griechen auch!

Ja nun, was sagt man dazu? Die Armen zahlen die Zeche für die Reichen? In den Krisenstaaten, besonders in Griechenland wächst die Kluft zwischen arm und reich, wegen der Extrem-Sparpolitik? Als ob das in Deutschland anders wäre. Die Armen werden immer ärmer, die Reichen immer reicher und wenn jemand den Mindestlohn befürwortet, oder gar Lohn- und Gehaltserhöhungen, dann droht der Untergang des Abendlandes! Wenn es um Erbschaftssteuern geht, dann bricht die Wirtschaft zusammen, weil die notleidenden Erben mit ihren notleidenden Betrieben die Steuern nicht aufbringen können! Wenn der Ölpreis sinkt, dann ist das nur zum Teil gut für die Wirtschaft. gerne nimmt man die niedrigen Energiekosten als Konjunkturpaket für sich in Anspruch, bedauert aber gleichzeitig, dass die Aktionmärkte und die Energiekonzerne darunter litten. Für die Umwelt ist das auch schädlich, weil der Pöbel meint, er könne bei niedrigen Spritpreisen mir nichts dir nichts mehr Auto fahren und die Umwelt verpesten! Gelobt seien die Nutzer von Dienstwagen. Die zahlen nur marginale Steuern auf die private Nutzung der Fahrzeuge und egal ob der Sprit billig ist oder teuer, sie fahren immer zwei- oder dreihundert tausend Kilometer im Jahr! Wenn die Immobilienpreise sinken, dann heulen die Investoren, die Grundbesitzer und vor allem die Spekulanten und Miethaie. Wenn die Mieten durch die Decke schießen, dann heulen nur die Mieter und bitte, mit welchem Recht eigentlich? Mietwohnungen sind nun mal zum Abkassieren gedacht, nicht zum drin wohnen und wohl fühlen! Da kann man auch schonmal einfach die Mietpreisexplosion einfach leugnen oder gleich ganz weglügen, kann mit einem Rückgang der Neubauten drohen und weinend auf die vollkommen überflüssige (weil leider wirkungslose) Mietpreisbremse hinweisen. Wo kämen wir denn hin, wenn sich jeder Mieter angemessenen Wohnraum leisten könnte? Das wäre ja Sozialismus…

Und den Sozialismus versucht man ja in Griecheland gerade wieder einzuführen. Durch die Hintertür und mit Hilfe der Rechtsradikalen. Aber das wird man dem fauen Pack im Süden Europas schon austreiben. Die Propagandamaschine läuft auf Hochtouren, die BLÖD-Zeitung hetzt, was das Zeug hält und Sch(r)äuble fühlt sich mal wieder beleidigt – wobei man sich bei der Gelegenheit vielloeicht mal daran erinnern sollte, wie der Herr Minister mit seinen Mitarbeitern umzugehen pflegt! Wer nicht passt, wird passend gemacht, indem man ihn zusammen faltet. Und zwar vor versammelter Mannschaft. Was sein muss, muss schließlich sein und dient der Disziplinierung unbotmäßiger Schwachköpfe in den eigenen Reihen!

Und dann kommt da ein Griechenlümmel mit Namen Varoufakis daher, der nicht mal eine anständige Krawatte trägt und will dem rollenden Wolfgang erklären, wo der Bartel den Most holt? Ey, von was träumt ihr denn des nachts?

weiterführende Links: 

Das Ende ist nah – zahlt Eure Maut und Ihr werdet erlöst werden!

Erlösigung durch Maut! Erleichtern Sie ihr Gewissen, indem Sie Maut bezahlen und Alexander Dobrindt nicht wie einen Volldeppen dastehen lassen! Überweisen Sie mtl. ein wenig Geld auf das Spendenkonto bei der Geiz-und-Gier-Bank für gemeinschaftliches Schröpfen, 666-0815 bei der Filiale Bayern München, unter dem Kennwort „Verkehr für den Minister“. Sollten Sie über ein Einkommen jenseits von 250.000 € im Jahr verfügen, wird Ihnen unaufgefordert eine steuerlich voll abzugsfähige Spendenquittung übersandt. Für alle andern Idioten ist der Verwaltungsaufwand zu hoch!

weiterführende Links: 

Codewort Middeldoof – Absturz vom Management in den Orkus!

Also das tut mir jetz aber sowat von leid, dass ich es kaum auszudrücken vermag! Kann denn niemand diesem Heiligen helfen? Hat er denn keine echten Freunde? Keinen Einfluss? Keine Macht mehr? Immerhin 900.000 Euronen Kaution wollte man hinblättern, mithin wohl so um die zehn Tagessätze. Ne ganz schöne Menge Geld für eine Putzfrau oder eine ArmutsrentnerIn, aber eher nicht für Gauner seines Schlages.

weiterführende Links: 

Das Märchen von den Märkten!

Nun, alles scheint sich darauf vorzubereiten, in Kürze wieder einmal ein paar hundert Milliarden Euro zu verbrennen. So ganz auf die Schnelle! Und dann muss wieder irgend jemand gerettet werden, weil er/sie/es systemrelevant ist oder so? Die Insider werden natürlich abkassieren, wie wir aus Erfahrung wissen und so geht der Kapitalismus weiter seinen Weg über Leichen die, wie immer, die Leichen der einfachen Leute sein werden und das Geld, das verbrennt, wird deren Altersvorsorge sein! Aber das macht ja nichts. Der Markt wird es schon richten, nicht wahr?

weiterführende Links: