Das Ende ist nah? Na hoffentlich!

Um vielleicht doch noch Kanzler zu werden, möchte die SPD die fast schon komplett in ihrem Sarg verfaulte Leiche der FDP ausgraben und mit ihr ins Kloalitionsbettchen steigen? Wie verzweifelt ist das denn? Mal abgesehen davon, dass die SPD ja tatsächlich nicht viel mit der Linken gemein hat (aber das trifft natürlich auch auf die „Sozialdemokratie“ an sich zu, von der sich die Genossen bereits weiter entfernt haben, als von der AfD) gehe ich mal davon aus, dass die FDP nur mit Leihstimmen vorübergehend wiederbelebt werden könnte, die ja in disem speziellen Fall nur von der SPD kommen können! Was wiederum echt gut ist, denn das würde dafür sorgen, dass die SPD stabil bei zwanzig Prozent verbleiben kann!
Das sollte dann aber auch schon das Ende der SPD als Volkspartei sein! Mit der Union wird sie dann nicht mehr können, denn Muddis rassistische Buben, allen voran das Sch(r)äuble, der Vollhoast und der Herr der Innenmisere, liebäugeln ja schon mit den faschistischen Nutten der AfD. Der Weg ist also bereitet, um unser Land vollends in den Abgrund und in die Abhängigkeit neoliberaler Wirtschaftsfaschisten zu treiben! Bravo! Das habt ihr gut gemacht!

weiterführende Links: 

Zu dumm für diese Welt!

Ah! KaWumm! Und wieder ein Anwärter auf den begehrten Darwin-Award! Aber diesmal klappt es gleich beim ersten Mal. Wie wir erstaunt hören und lesen, wurde ein Kondomautomat gesprengt und – leider – nur einer der Täter dabei von einem Stahlteil so schwer getroffen, dass er noch an Ort und Stelle verröchelt ist! Nun, des einen Freud (unsere nämlich) ist halt bedauerlicherweise des andern Leid (und zwar des Opfers). Aber wir fragen uns natürlich, wieso die Blödmänner, drei an der Zahl sollen es ja gewesen sein, einen Kondomautomaten gesprengt haben! Waren sie notgeil?

Wollten sie eine Vergewaltigung durchführen und brauchten die Kondome, um keine Spuren am äh im Opfer zu hinterlassen? Oder wollten sie nur an Geld kommen? Womöglich gingen sie davon aus, dass auf Grund der über die Weihnachtsfeiertage zu erwartenden Paarungsbereitschaft – ausgelöst durch den Versuch, der Omnipräsenz einer gewissen Helene Fischer zu entkommen und sich darob auf´s Vögeln unterm Weihnachtsbaume zu verlegen – der Kondomautomat prall gefüllt mit Geld sein würde.

Vielleicht haben sie ja auch die Frequentierung des Automaten durch die brünftige Kundschaft, zusammen mit der Leerungshäufigkeit der Kasse, über Monate hinweg konspirativ beobachtet und deshalb an Weihnachten zugeschlagen? Egal warum, aber die Dummheit der Täter hat wenigstens dazu geführt, einen von ihnen aus dem menschlichen Genpool zu entfernen! Das erfüllt uns mit großer Freude und Dankbarkeit, aber auch mit ein wenig Mitgefühl für die Hinterbliebenen, die vermutlich selbst auf der Beerdigung das Kichern nicht ganz werden unterdrücken können…

weiterführende Links: 

Spare in der Not, da hast Du Zeit dazu!

Ja das ist doch mal eine feine Sache! Du „musst“ privat für´s Alter vorsorgen (sagt man), weil Dich die Regierung mit der gesetzlichen Rente vor die Hunde gehen lässt! Also sollst Du Dir eine sogenannte „private Rente“ ansparen. Wie Du das machst, ist leider allein Dein Problem. Die Versicherungen sagen, Du musst ihnen Dein Geld geben und dafür garantieren sie Dir auch nichts. Nicht das Geringste. Du darfst aber froh sein, wenn Du am Ende der Laufzeit wenigstens das wieder kriegst, was Du reingelegt hast. Aber natürlich musst, nein darfst, Du damit rechnen, dass sie Dich reingelegt haben! Zwar finden die Versicherungen das durchaus fair, ob es Dir gefällt interessiert sie allerdings nicht die Bohne! Denn sie haben was sie wollen – Dein Geld (so Du überhaupt welches zum Sparen hast) und Du hast ähm, das Risiko? Seh ich das richtig? Ich glaube schon! Also spart mal schön und am Besten ihr gebt´s der Versicherung gleich ganz ohne Vertrag, dann können die sich den ganzen Papierkram sparen und das Ergebnis dürfte sowieso das Gleiche sein!

weiterführende Links:

Herrn Sch(r)äubles Dumpfbacken

Eigentlich is ja das Sch(r)äuble genau die Dumpfbacke, vor der er uns zu warnen versucht! Er und seine christlich-fundamentalistischen Spießgesellen, denen keine Diffamierung zu dämlich, kein Vorurteil zu abgedroschen und keine Hetze zu übel ist, um sich nicht auch ihrer zu bedienen, bevor es die andern tun! Dabei ist, wenn man es genau betrachtet, der gute Herr Sch(r)äuble ja die Wurzel allen Übels, sitzt er doch gleich Gollum auf sssseinem/unserem Schhhatzzzz aus Steuergeldern, rückt keine Kohle raus und zeigt mit seinen krummen Onanierzangen auf die Flüchtlinge, laut schreiend, dass sie es sind, die „unser“ Geld verbraten! Wenn er nicht sowieso schon so gehandicapt wäre, sollte man ihm echt eine Maulschelle verpassen, so groß wie ein Rhabarberblatt.

weiterführende Links: 

Dummheit tut weh und wirkt sich negativ auf die Lebenserwartung aus!

Hier haben wir wohl einen heissen Anwärter auf den Darwin-Award des Jahres 2016, mit dem Zeitgenossen „geehrt“ werden, die den menschlichen Genpool dadurch aufwerten, dass sie sich selbst aus demselben, durch besonders merk- und denkwürdige suizidale Handlungen, hinaus befördern und uns so die Chance geben, uns geistig auf eine höhere Stufe weiter zu entwickeln. Vorzugsweise sollte der Tod erfolgen, bevor die potenziellen preisträger die Möglichkeit haben sich zu vermehren! Diesem hier, dem es wohl nur mangels seiner Intelligenz nicht gelungen ist, sich selbst in die Luft zu sprengen, wünschen wir an dieser Stelle viel Glück beim nächsten Versuch und einen ähm guten Start ins Neue Jahr…

weiterführende Links: 

Helene wer?

Also bei uns lief über Weihnachten die „Leck.mich-am-Arsch-Helene-Fischer-Show“ und zwar durchgängig! Nach Auswertung der gesammelten Daten kann ich nun froh und voller Stolz verkünden:“Die Beteiligung am Helene-Fischer-Boykott betrug mehr 100%! Ich danke meiner Familie für ihre vorbehaltlose Unterstützung!“

Bedauerlicherweise müssen wir davon ausgehen, dass uns diese Kreissäge des deutschen Schlagers auch bis zum Ende dieses Jahres und womöglich weit darüber hinaus nicht mit ihrer Omnipräsenz in den Medien nicht verschonen. Eventuell sind uns aber doch die Götter hold und ein Kugelblitz erschlägt Fishy Helen beim Scheißen. Wer weiss, manchmal geschenen ja wirklich noch Zeichen und Wunder…

weiterführende Links: 

Rechtskonservativer Staatsstreich in Polen?

Ach ja, alle regen sich auf über den rechtskonservativen Staatsstreich in Polen. Jedenfalls ein bisschen. Ist fast so wie in Ungarn. Alles jammert laut und zeigt sich ein wenig empört, weitere reaktionen oder gar Sanktionen gibt es nicht! Wenn ich mich da im Vergleich an das Geschrei erinnere, mit dem der Wahlsieg von Syriza in Griechenland aufgenommen wurde. Da sah und sieht auch noch heute den Untergang des Abendlandes. Denn Syriza ist links und das passt den rechtskonservativen Politgenies in Europa nicht so richtig.

Nein, das passt ihnen überhaupt nicht! Aber sagen kann man auch nichts, denn es sind ja die eigenen Parteifreunde, wenn man´s genau betrachtet und mal ganz im Vertrauen – wer von dem rechten konservativen Pack feixt nicht heimlich voller Freude über die Chuzpe, mit der die christlich-abendländisch orientierten Wertkonservativen für alle Zeiten verhindern wollen, dass es jemals wieder linke Politik gibt, die sich an den Interessen und Bedürfnissen der arbeitenden Menschen orientiert? Ich seh den Seedoofer und seine Entourage quasi vor meinem trüben geistigen Auge. Und sicher wird man schon überlegen, welche staatsstreichartigen Massnahmen man in Bayern ergreifen kann, um die Linksterroristen von der SPD von der Macht fern zu halten!

Einzig Spanien hat sich deutlich gegen den Trend gestellt und dem Ministerpräsidenten Rayoj, ebenfalls ein Rechtskonservativer und in dieser Situation als eher wirtschaftsfreundlich-korrupt, denn als Revolutionär im Namen des Volkes einen anständigen Schlag in die Fresse verpasst. Hat knapp zwanzig Prozent weniger als bei den letzten Wahlen und gibt sich dennoch als Wahlsieger. Natürlich habe ich bislang kaum einen Politiker erlebt, der „sein“ Wahlergebnis so akzeptiert hätte, wie es ist, besonders, wenn´s sich um eine ssaftige Niederlage handelte. Aber gerade in der Politik beginnt Realitätsverweigerung meist immer dann, wenn sie für jeden anderen schon nicht mehr zu ignorieren ist!

Andererseits muss man sich über den allgemeinen Rechtsruck in Europa auch nicht wirklich wundern. Wo sind denn die linken Alternativen? Ich meine gut, was sich wirklich links darstellt, wird verteufelt, verleumdet, verunglimpft und mit Hilfe großzügig von der Wirtschaft finanzierter sogenannter Aufklärungskampagnen propagandistisch ermordet! Das ergebnis ist, dass gerade die Menschen, die eigentlich auf eine linke Regierung angewiesen wären, diese gerade nicht wählen, weil man ihnen eingeredet hat, die Linke würde ihnen ihr bisschen Wohlstand weg nehmen wollen. Statt dessenwählt man die Konservativen, die mit der Wirtschaft und den Kirchen eng verknüpft sind und ergo auch nur deren Interessen vertreten.

Und dann sind da noch die linken Parteien, die früher einmal links waren. Solche Vereine wie die SPD beispielsweise. Irgendwann Mitte der achziger Jahre beschlossen sie dann unter dem Einfluss von Spendengeldern aus der Industrie, den Gang durch die Institutionen gehen zu müssen. Allerdings in die falsche Richtung, nämlich in die sogenannte „Mitte der Gesellschaft“! Dort mögen sie mittlerweile angekommen sein. Allerdings haben sie auf dem Wege dorthin nicht nur ihre Wurzeln vergessen und sämtliche Ideale, für die sie einst standen, verraten. Nein, sie haben auch ihre Wählerschaft verloren. Ich sage nur „Genosse der Bosse“!

Was für jeden aufrechten Sozialdemokraten eine übelste Beleidigung sein sollte, wird von einem gewissen Gerhard Schröder und seinen Seeheimern wie eine Monstranz vor sich her getragen. Bedauerlicherweise merkelt noch immer nur eine MInderheit, dass man diese Monstranz auf dem Weg in den Abgrund vor sich her trägt.

Was jedoch für die Politiker der Konservativen gilt, die eine Wahlniederlage nicht als Wahlniederlage erkennen wollen und schon garnicht als ihre eigene, gilt erst Recht für die SPD. Kein Ergebnis, wie sehr es sich auch der 20%-Marke nähern möge, ist schlecht genug, um das eigene Versagen einzugestehen. Es sind immer die andern, die nicht erkennen, welch wirklich „großartige Politik“ die SPD in den letzten dreißig Jahren gemacht hat. Als Juniorpartner der Union…

Und so wundern wir uns weiter, warum in so weiten Teilen Europas die Konservativen das Sagen haben und die Sozialdemokratie (manche nennen sie aus naheliegenden Gründen auch Spezialdemokratie), bzw. der Sozialismus zu einem unbedeutenden Teil des politischen Spektrum schrumpft und die eigentlichen Entscheidungen nicht in den Parlamenten, sondern in den Konzernzentralen getroffen werden!

Es kann nicht gut sein, wenn man die Interessen und Bedürfnisse des größten Teils der Bevölkerung vollkommen außer Acht lässt und die Wirtschaft, insbesondere die Industrie derart ungerecht fertigt bevirzugt, weil man von der durch Wirtschafts- und Lobbykreisen gern verbreiteten Behauptung ausgeht, „wenn´s der Wirtschaft gut geht, geht´s auch den Menschen gut!“

Gernau das Gegenteil ist der Fall. Wenn´s der Wirtschaft nämlich gut geht, beginnt sie sofort nach Wegen zu suchen, wie´s ihr noch besser gehen kann! Und das geht dann immer und zuerst zu Lasten der Menschen!

weiterführende Links: