Startseite » Armut » The Great Impostor!

The Great Impostor!


Ach wie ist die Welt doch so ungerecht! Jetzt ist er schon der einzige übrig gebliebene depperte Präsidentschaftskandidat der Republikaner und nun will ihn keiner unterstützen? Der Schorsch Bush nicht, der Schorsch Dabbelju Bush auch nicht und die Rolling Stones wollen nicht, dass er ihre Musik spielt. Kann man da nicht mal einen Abmahnanwalt einschalten, der bei diesem hirnlosen Psychpathen ein paar Dollar und eine Unterlassungserklärung abgreift? Gegen ordentlich Geriebenes, versteht sich? Man kann schon auf die Idee kommenh, das Gott, auf den sich insbesondere die Republikaner so gern berufen, einen Hang zu ziemlich üblen Scherzen hat. Mit diesem Hanswurst und seiner toupetartigen Wärmflasche auf dem Kopf hat er aber deutlich die Grenzen der Akzeptanz überschritten. Aber die Grundvoraussetzung für die Präsidentschaftskandidatur in den USA scheint tatsächlich der IQ einer Flachzange zu sein. Aber nicht einmal da reichen die intellektuellen Fähigkeiten der Trump´schen Gesichtsbaracke heran. Und man kann sich nicht einmal sicher sein, ob es von Vorteilo gewesen wäre, wenn einer seiner 16 Kontrahenten die Vorwahlen gewonnen hätte. Die Auswahl an Köpfen in diesem Sammelsurium von Schwachmaten war allerdings auch sehr beeindruckend. Das muss man anerkennen. Unter anderen ein Gehirnchirurg, dem sein Gehirn wohl abhanden gekommen war, bei welcher Gelegenheit auch immer. Ein äußerst beliebter Gouverneur namens Kasich (sprich: Käsig!) der ähnlich beliebt gewesen zu sein scheint, wie ein fritierter Käsestick bei einem Menchen mit Laktoseintoleranz und nicht zuletzt Ted Cruz, der US-amerikanischen Antwort auf religiöse Freiheit, gegen den die Taliban im Mittleren Osten aussehen, wie Chorknaben im Beichtstuhl eines pädophilen Bischofs.
Und was setzen die Demokraten dagegen? Die gute Hillary Clinton, die so warmherzig daher kommt, wie ein Stück Trockeneis aus einem Genlabor und auch so ähnlich aussieht. Leider hat sie keine Ahnung, was sie mit Kindern machen soll, die ihr die erst be-, dann eher entgeisterten WählerInnen bei den Wahlveranstaltungen hinhalten. Irgendwie erinnert sie mich mit ihrer beliebigen Belanglosigkeit und dem unverwechselbaren Pragmatismus, der politischen Unstetigkeit (die mit dem Begriff Opportunismus nur sehr unzureichend umschrieben werden kann!) und der Ausstrahlung einer Klobürste an die bundesdeutsche Muddi Merkel! Es gibt einfach nichts, was man an ihr festmachen kann. Keine Ideen, keine politische Position, wenig bis gar kein Charakter.
Einzig Bernie Sanders ist ein Kandidat, der die Probleme in God´s own country deutlich anspricht und eine echte Alternative zu Trump zu sein scheint. Und obwohl er im Heimatland des Kapitalismus auf die Probleme der Unterschichten eingeht und die amerikanischen Allmachtsphantasien kritisiert, vielleicht aber auch gerade deswegen, werden wir ihn wohl nicht als Konkurrenten von Trump sehen können. Das Establishment wird das zu verhindern wissen und lieber einen Vollpfosten wie Trump an der Spitze des Staates und der US-Army in Kauf nehmen, als einen Menchen, der erklärt, der US-Imperialismus sei nicht mehr zeitgemäß. Das war er zwar noch nie, aber in Amerika gehen selbst die Uhren anders.
Wir sind gespannt, wie die Geschichte nun weiter gehen wird! Und wir sind beunruhigt, wie es sein kann, dass jemand wie Trump, der sehr erfolgreich mehrere Unternehmen geführt hat (und zwar in den Bankrott) befähigt sein sollte, ein so großes und bedeutendes Land zu führen wie die Vereinigten Staaten. Aber was verstehen wir schon? Wenn die Amerikaner (so sie das überhaupt irgendwie interessiert) zu uns nach Deutschland blicken und sehen, wie Muddi hier und in Europa hantiert, wie sie das Recht und die Menschenrechte beugt, wie sie die Realität ignoriert, ja sich ihr sogar völlig verweigert, werden sie sich dieselbe Frage stellen…

weiterführende Links: 

5 thoughts on “The Great Impostor!

  1. Da SIe Trump nur kennen, wie er in den Medien dargestellt wird, ist Ihr Text nur unreife Polemik. Bevor Sie den Menschen schmähen, beschäftigen SIe sich eingehender mit US-Politik. Dazu braucht es exzellente Sprachkennntnisse und Verständnis für Hintergründe und Auswahlmechanismen. Leute wie SIe jubelten als Obama gewann – und heute? Die gleichen verhöhnten Reagan. Heute ist klar, dass er einer der effektivsten Prez war, den die USA je hatte. Sie verachten die Medien, schenken ihnen aber Glauben, wenn diese mit Ihren Vorurteilen übereinstimmen. Trump ist Populist wie alle anderen Politiker auch. Die Meinungen gegen ihn sind ebenfalls populistisch.

    Wenn Sie objektiv sein wollen, examinieren Sie mal die Alternative Hillary, die Marionette der „Unsichtbaren“ und Kriegstreiberin Nr.1 Nicht gewusst?

  2. Lieber alphachamber,
    ich denke, ich bin durchaus in der Lage zu differenzieren, wer was treibt im US-amerikanischen Wahlkampf und wer für was steht. Desweiteren können Sie wohl kaum entscheiden, über wieviele und welche Sprachkenntnisse ich verfüge. Aber das nur am Rande vermerkt. Wie Sie zweifellos bemerkt haben dürften, vertrete ich nicht unbedingt das, was Sie für die alleinseligmachende Wahrheit halten mögen. Ich wähle die Quellen aus, deren ich mich bediene und wäge gegeneinander ab. Selbst wenn Ihnen das nicht passt, so sehe ich in dem unsäglichen Herrn Trump keineswegs die Lichtgestalt, die sie hinter seiner Perücke zu erkennen vermeinen. Es gehört nicht allzu viel dazu, um seine wirtschaftliche Kompetenz auf Grund seiner Fehlleistungen infrage zu stellen. Darüber hinaus bin ich außerdem der Meinung, dass das, was Herr Trump an rassistischer und ausländerfeindlicher Hetze von sich zu geben pflegt, ihn keineswegs als Präsidenten prädestinieren kann. Ich verfüge übrigens über sehr intensive Kontakte nach Amerika, falls es sie interessiert und die Begeisterung der meisten Menschen, in Bezug auf Trump hält sich genauso in engen Grenzen, wie die meine! Aber ich denke nicht, dass ich darüber Rechenschaft schuldig bin. In diesem Blog vertrete ich meine Meinung und daraus habe ich nie einen Hehl gemacht. Wenn diese nicht die ihre ist, so kann man das bedauern, muss es aber nicht. Dann ist das eben so. Und wie ich ihre Meinung akzeptiere, ohne sie zu zerpflücken, gehe ich davon aus, dass Sie meine Meinung akzeptieren können. Ansonsten sollten Sie es sich vielleicht sparen, hier weiter zu lesen, wenn Sie sich so sehr darüber aufregen.
    Zu Hillary Clinton kann ich Ihnen mitteilen, dass ich sie keineswegs für die geeignetere Präsidentin halte. Ich glaube auch nicht, dass ich das irgendwo so geschrieben habe. Ich hatte sie schon als Außenministerin nicht geschätzt und würde das für den Fall der Präsidentschaft erst recht nicht tun. Allerdings steht wohl außer Zweifel, dass Clinton, im Fall der Fälle sicher die bessere Präsidentin wäre, wenn als Alternative lediglich Trump auf der Matte steht.
    Der von Ihnen so verehrte Präsident Reagan war meiner bescheidenen Meinung nach genauso unzurechnungsfähig, wie es auf Trump zutrifft. Was hat ihn denn bitte schön als Präsidenten qualifiziert? Seine „glorreiche“ Karriere als Schauspieler? Also bitte. Mal abgesehen von seinem „Scherzchen“, dass nun der Atomkrieg gegen Russland begonnen würde (im Rahmen einer Mikrofonprobe), hat er es lediglich geschafft, das Haushaltsdefizit der USA exorbitant zu steigern, während man gleichzietig die Steuerlast der Besserverdienenden nahezu ins Bodenlose senkte. Ich gehe mal davon aus, dass Ihnen das auch bekannt ist.

    Mit freundlichen Grüßen

  3. Hallo,
    Für mich ist Trump keine Lichtgestalt – was soll diese absurde Unterstellung, ebenso wie meine angebliche „Verehrung“ von Reagan. Ich verehre keine Politiker.
    Zeigen Sie mir auch bitte, WO ich über ihre Sprachkenntnisse „entschied“!
    Vor dem Schreiben, sollte man das Lesen kernen!
    Ihre lange Litanei verrät viel ideologischer Eifer und blinder Hass für etwas, von dem Sie unmöglich tiefe Kenntnisse haben könne. Ich auch nicht, aber ich bin auch nicht der Autor dieser Polemik.
    Und ja, ihr Blog ist in politische korrekte Hysterie abgesunken. Sie sind das linke Gegenstück Ihrer verabscheuten rechten Gegenseite.

    • Oh, ich habe Ihnen etwas unterstellt? Das tut mir aufrichtig leid. Dann will ich das gerne zurück nehmen. Und natürlich unterstellen Sie nichts. Ganz klar. Auch nicht, dass ich Ihre Kommentare nicht gelesen hätte, bzw. sie nicht verstanden habe, auch nicht, dass Sie behaupten ich hätte „ideologische Eifei und blinden Hass für etwas, von dem Sie unmöglich tiefe Kenntnisse haben könne.“ Wie schön, dass Sie hingegen völlig frei von jeder Ideologie und auch blindem Hass sind. Ja, ich bin Polemisch. aber das ist ja wohl mein Ding, denn es ist mein Blog. Und hier schreibe ich wie ich es möchte. Wenn Ihnen das nicht gefällt und Sie der Meinung sind, meine „Litanei“ sei unpassend, was bitte schön hindert Sie eigentlich daran, in anderen Blogs zu lesen, die mehr nach Ihrem Gusto sind? Ob ich nun politisch korrekt bin, oder hysterisch, oder aber beides, wie Sie vermuten, kann jeder für sich selbst entscheiden. Dazu bedarf es Ihrer hysterischen Kommentare sicher nicht. Auch wenn Sie solche langen und hysterischen Antworten nicht gern lesen mögen. So what? Aber IHnen zuliebe will ich mich diesmal kurz fassen. Wenn Ihnen meine linksversiffte politische Einstellung nicht passt, mein Gott, damit kann ich wahrlich noch ein paar Jahre weiter leben.
      Trotz allem wünsche ich Ihnen einen angenehmen und sonnigen Muttertag.

  4. Dass es Ihr Blog ist und, dass ich nicht darin lesen „brauche“ ist ja schon klar.
    Wir bloggen, z.B.., um andere Ansichten und Wissen zu erkunden, Kritik ist uns sehr willkommen. In Ihren Antworten haben wir erfolglos nach sachbezogenen Argumenten gesucht.
    Als Autor, liegt der Onus der Argumente und Art und Weise der Darlegung zunächst bei Ihnen. Leser haben das Privileg der Kritik. Bloggen Sie nur, um sich zu empören?
    Sie scheinen trotzdem ein maßvoller und höflicher Mensch. Ich bedanke mich für den Dialog und wünsche Ihnen das gleiche🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s