Das Ende ist nah? Na hoffentlich!

Um vielleicht doch noch Kanzler zu werden, möchte die SPD die fast schon komplett in ihrem Sarg verfaulte Leiche der FDP ausgraben und mit ihr ins Kloalitionsbettchen steigen? Wie verzweifelt ist das denn? Mal abgesehen davon, dass die SPD ja tatsächlich nicht viel mit der Linken gemein hat (aber das trifft natürlich auch auf die „Sozialdemokratie“ an sich zu, von der sich die Genossen bereits weiter entfernt haben, als von der AfD) gehe ich mal davon aus, dass die FDP nur mit Leihstimmen vorübergehend wiederbelebt werden könnte, die ja in disem speziellen Fall nur von der SPD kommen können! Was wiederum echt gut ist, denn das würde dafür sorgen, dass die SPD stabil bei zwanzig Prozent verbleiben kann!
Das sollte dann aber auch schon das Ende der SPD als Volkspartei sein! Mit der Union wird sie dann nicht mehr können, denn Muddis rassistische Buben, allen voran das Sch(r)äuble, der Vollhoast und der Herr der Innenmisere, liebäugeln ja schon mit den faschistischen Nutten der AfD. Der Weg ist also bereitet, um unser Land vollends in den Abgrund und in die Abhängigkeit neoliberaler Wirtschaftsfaschisten zu treiben! Bravo! Das habt ihr gut gemacht!

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Herrn Sch(r)äubles Dumpfbacken

Eigentlich is ja das Sch(r)äuble genau die Dumpfbacke, vor der er uns zu warnen versucht! Er und seine christlich-fundamentalistischen Spießgesellen, denen keine Diffamierung zu dämlich, kein Vorurteil zu abgedroschen und keine Hetze zu übel ist, um sich nicht auch ihrer zu bedienen, bevor es die andern tun! Dabei ist, wenn man es genau betrachtet, der gute Herr Sch(r)äuble ja die Wurzel allen Übels, sitzt er doch gleich Gollum auf sssseinem/unserem Schhhatzzzz aus Steuergeldern, rückt keine Kohle raus und zeigt mit seinen krummen Onanierzangen auf die Flüchtlinge, laut schreiend, dass sie es sind, die „unser“ Geld verbraten! Wenn er nicht sowieso schon so gehandicapt wäre, sollte man ihm echt eine Maulschelle verpassen, so groß wie ein Rhabarberblatt.

weiterführende Links: 

Sarkozy ante portas?

Da hatten die Franzosen wohl mehr Glück als Verstand und sicher ist das Wahlergebnis KEIN Verdienst dieses rachitischen Gnoms Sarkozy! Da muss man eher den Hut vor den Sozialisten ziehen, die auf eigenen Kandidaturen verzichtet haben, wo dies eh aussichtslos gewesen ist! Aber damit haben sie bewusst die Selbstzerstörung in Kauf genommen. Sowas grenzt dann fast schon wieder an Heldenmut. Wenn man vorher nicht so außerordentlich dämlich gewesen wäre!
Aber nun freuen wir uns kurz mit unseren französischen Brüdern über die Tatsache, dass diese unsägliche faschistische Gesichtsbaustelle Mandarine La Peng sich nicht durchzusetzen vermochte. Allerdings kann man sich nicht darauf verlassen, dass das jedes Mal so funktioniert und mal ehrlich, wer will diesen konservativen Wurzelzwerg wieder an der Macht? Dieser korrupte Kotzbrocken soll dahin gehen wo der Pfeffer wächst!

weitergehende Links: 

Der rotbraune Querschläger!

Wie wir aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, will der Herr Sarrazin nun in Ungarn Asyl beantragen, weil er auf Grund politischer Verfolgung nicht mehr sicher ist in seiner Heimat Deutschland. Den Antrag zur Aufnahme in Orbans Fides-Partei hat er auch schon ausgefüllt. Nun muss er nur noch die Ochsentour durch die Jugendorganisation überstehen, (bisschen hetzreden, aber das kann er ja schon leidlich, ein paar Unterkünfte abfackeln, das kann man rasch lernen, wenn das sogar NPD´ler beherrschen und große Töne spucken!) damit er als Jungfaschist von Format an seiner zweiten Politkarriere arbeiten kann.

 

weiterführende Links: 

Null Toleranz für dummes Gewäsch?

Jaja, schön, schön, schön! Wir haben es nun vernommen. Zum gefühlt achthundertvierzigtausendsten Mal! Null Toleranz blablabla, kein Verständnis für Hass blablabla, auch nicht für Fremdenfeindlichkeit blablabla und erst recht keinen Rassismus, blablabla!
Ich fräge mich jetzt nur, warum höre ich trotz „null Toleranz“ nichts, aber auch absolut nichts davon, dass Rassisten verhaftet und vor Gericht gestellt, Brandstifter ermittelt, verurteilt und eingebuchtet, oder rechtsradikales Lumpenpack wegen Volksverhetzung angeklagt und auch verurteilt werden!? Die Schande von Heidenau hatte bislang ja nicht nur 30 (ich wiederhole es nochmal in Worten: Dreißig!) verletzte Polizeibeamte zur Folge, sondern auch noch nur eine einzige Verhaftung! Von den anderen Brandstiftungen, Aufmärschen, rassistischen Straftaten usw. will ich jetzt garnicht erst anfangen. Aber eines scheint sicher zu sein.

Und zwar so sicher wie das Amen in der Kirche, in der die frommen Christdemokraten des Sonntags hocken, um sich die Absolution für ihre beschissene und verfehlte Politik geben zu lassen, in der die Armen noch ärmer, die Reichen immer reicher, die Flüchtlinge immer rechtloser und die Dummen immer dümmer werden – wenn linke Demonstranten aufmarschieren, um sich dem rechten Pack in den Weg zu stellen, oder sich sonstwie gegen die Austeritätspolitik organisieren und demonstrieren, dann sitzt der Schlagstock deutlich lockerer, als zuletzt bei den Naziaufmärschen erlebt. Da juckt den beamten der Finger am Druckknopf der Pfefferspraypulle, dass es eine wahre Freude ist. Nicht für den damit Besprühten, wohl aber für den strahlenden Polizisten, der vermutlich mit feuchter Hose, fröhlich und ohne Furcht vor rechtlichen Folgen, von hinnen zu eilen pflegt! Hat man schon je erlebt, dass die Polizei rechtes Gesindel eingekesselt und stundenlang festgestzt hat, um die Personalien festzustellen und Straftäter zu identifizieren? Mir ist nichts bekannt. Aber man kesselt gern die Gegendemonstranten des rechten Gesockses ein, damit diese unbehelligt ihre vom Gericht erlaubten Demozüge durchführen können und ihre Hetze unters Volk, bzw. den besorgten Bürger bringen!

Denke ich an Stuttgart einundzwanzig, wird mir heute noch übel, wie die Polizei (übrigens auch ohne weitere Folgen) die Kanonen der Wasserwerfer mitten in die Gesichter der Demonstranten hielt, um dann schulterzuckend auf die Anzeigen zu reagieren, oder garnicht, die es im Anschluss hagelte! Fehlte nur noch, dass man den Demonstrante gesagt hätte, sie seien selber Schuld gewesen niemand hätte ihnen gesagt, sie sollten an der Demo gegen den Tiefbahnhof teilnehmen!
Solch ein Vorgehen wünschte ich mir gegen das rechte Pack! Gegen rassitische Arschlöcher vor den Vertriebenunterkünften. Aber nee, da müssen wir uns beispielsweise von der CDU-geführten Regierung Sachsens erklären lassen, die Polizei sei personell nicht in der Lage, die Unterkünfte zu schützen und Veranstaltungen davor und darinnen erst recht nicht – und der Grund ist kein anderer als der, dass die CDU in Sachsen einfach nicht mehr Geld für die Polizei ausgeben will! Danke Herr Tillich Eulenspiegel und danke Markus Ulbig, dessen Spezialität ja bekanntlich das massenhafte Erheben von Bewegungsdaten ist, wofür er bereits 2012 mit dem BigBrotherAward ausgezeichnet wurde.
Wir sollten uns also, was diese Regierung betrifft, keinerlei Illusionen in Bezug auf die Menschenrechte und die Versammlungsfreiheit hingeben. Die Mehrheit der politisch verantwortlichen Menschen in der Union (CDU/CSU) und zu Teilen auch in der SPD, ist nicht nur auf dem rechten Auge blind. Nein, sie teilen die von Nazis geäußerten Ansichten und plappern sie nach wie ein Kakadu. Aber nur weil der Nazi in der Union einen Anzug und Schlips an hat, werden seine dummen Äußerungen nicht menschlicher! Es ist und bleibt Rassismus!

Und ich überlege derweil, ob ich Muddi, Tillich und Ulbig, um nur mal ein paar Namen zu nennen, für die Verleihung des „Güldenen Sülzkottletts“ für besonders hirn- und sinnloses Geschwafel in Ausübung ihres politischen Mandates vorschlagen sollte? Denn wer so spricht und handelt ganz anders, weils grad so schön opportun ist, der muss für seine dummdreiste Scheinheiligkeit auch ein passende Andenken bekommen! Finde ich zumindest…

weiterführende Links: 

Europa, Du erbärmliche Hure!

Ja, da kann einem so richtig das Herz aufgehen. Die islamistischen Terroristen vom IS erobern ein Wüstenkaff nach dem anderen, rufen ein Kalifat aus, besetzen halb Syrien und den Großteil des Irak, schneiden Köpfe ab, ganz nach Lust und Laune und alle sind entsetzt! Die Bevölkerung in diesen Gebieten tut was sie kann, wenn sie es noch kann. Sie flieht! Aber wohin? In die Nachbarländer? Die sind arm und liegen auch noch zu allem Überfluss im Zugriffsbereich des IS. Denn wer wagt zu behaupten, dass diese Verbrecher nicht auch Libanon, Jordanien, Saudi-Arabien angreifen können?
Und die Menschen werden zwischen den Feinden mit den scharfen Messern und den Schnellfeuergewehren in der Hand und den geschlossenen Grenzen zerrieben! Keiner will sie! Also haben sie keine andere Wahl, als sich in die Hände von Menschenhändlern und Schleuserbanden zu begeben. Aber ist das die Rettung? Nein! Bevor man vielleicht das rettende Deutschland erreicht, muss man, besonders als Frau damit rechnen missbraucht und vergewaltigt zu werden. Kinder schmeisst man bei der Flucht übers Meer ins Wasser, wenn sie weinen! Und wenn die Boote auseinander fallen, weil der Wellengang sie zerschlägt und diese Seelenverkäufer ohne Sprit und mit kaputtem Motor steuerlos in der See treiben, dann ertrinken hunderte von Menschen! Tote Kinder werden an die Strände der Badeorte rund ums Mittelmeer geschwemmt! Tote Frauen, ertrunkene Männer. Sie hatten keine Chance!
Und die EU streitet sich um einen Verteilungsschlüssel für diejenigen, die entgegen aller Wahrscheinlichkeiten doch durch kommen! Aber in Europa werden die Vertriebenen zum Spielball national-egoistischer Machenschaften, wie zum Beispiel im Ungarn des konservativen und faschistoiden Möchtegerndiktators Orban, den die Flüchtlinge genauso viel interessieren, wie ein Stück Scheiße am Schuh! Man will sie nur loswerden! Und die Deutschen sollen halt schauen, wie die das geregelt kriegen!
Wer es bin nach Deutschland geschafft hat, dem wird schnell klar, dass er nicht nur erwünscht ist, von den meisten Menschen. Hier fühlen sich verblödete Ewiggestrige, Neonazis und anderes kackbraunes Gesockse bemüßigt, den vermeintlichen Sozialschmarotzern das Leben zur Hölle zu machen. Und auch wenn eine Mutter ihrem Kind voller Dankbarkeit den Namen der deutschen BundeskanzlerIn Angela Merkel gibt, möchte ich von dieser Muddi mal gerne wissen, was sie außer eisigem Schweigen und beredtem Nichtssagen eigentlich für die Flüchtlinge getan hat? Was ist aus den hehren Rufen geworden, die Hinz und Kunz aus Berlin, als eilige Betroffenheits-Touristen vor den qualmenden Resten abgefackelter Unterkünfte, verängstigter Vertriebener und verletzter Polizisten sehr wohlfeil in die Kameras und die zu dutzenden hingehaltenen Mikrophone riefen! „Mit der ganzen Härte des Rechtsstaates…“, war eine der beliebtesten Sprechblasen, die man zum Besten gab! Und Aufrufe zu Widerstand und Mut gegen den rechten Pöbel, das rechte Pack, oder auch die besorgten Bürger (wer kann das schon so genau unterscheiden?). Und nur, um dem ganzen mal einen farbigen Hintergrund zu geben, weise ich darauf hin, dass es im Fall der Naziangriffe auf ein Flüchtlingsheim in Heidenau, bei dem mindestens 30, in Worten dreißig, Polizisten verletzt wurden, nur ein einziger Tatverdächtiger festgenommen wurde! Einer! Und das Land Sachsen windet sich und alle jammern über die Personalnot bei der Polizei!
Und hören wir in einer Talkshow hinein, dann können wir mit ungläubigem Erstaunen vernehmen, wie bayrische Provinzpolitiker, immerhin im Range eines Innenministers, von dem wunderbaren Neger Roberto Blanco schwafelt, oder ein Staatssekretär des Bundesfinanzministers sich in hirnlosen Phrasen über ein linkes Rollkommando wie die SA ergeht. Man vernimmt, wie sich kein Schwein klar äußert und seinen fetten Arsch vor ein Flüchtlingsheim schleppt, um Notleidenden zu helfen! Solang die Asche noch warm ist, geben sie sich die Klinken in die Hand. Ist der Rauch verweht, sieht man keine Sau mehr. dafür vernehmen wir die weisen Worte eines Herrn De Maiziere, der verkündet, das Grundgesetz ändern zu wollen! Fehlt nur noch einer der auf die Idee kommt, dass das mit Vorratsdatenspeicherung nicht passiert wäre!
Und was geschieht derweil im Orient, wo die IS-Terroristen machen was sie wollen? Westliche Politiker klagen natürlich, lauthals und voller Empörung! Sie verurteilen, drohen undversuchen andere dazu zu überreden, militärisch gegen den Terrorstaat vorzugehen. Vergeblich. jene, die kämpfen könnten und auch wollten, haben nicht genug Waffen und keine Logistik – die Kurden nämlich. Und weil die gerade so günstig herum stehen und sich mit dem Feind in Syrien und im Irak beschäftigen, beschliesst der Zwergsultan der Türkei, Erdogan der Hinterhältige, einen Feldzug gegen den IS, in dessen Verlauf erstmal nur die Kurden hingemetzelt werden! Und niemand nimmt Anstoss daran – jedenfalls nicht ernsthaft. Die Amerikaner und ihre eilig zusammen getrommelte Koalition, die dem Islamischen Staat mit ein paar Bomben auf die Füße treten sollen, scheinen nicht wirklich irgend eine Wirkung zu entfalten. Da kann man noch so sehr vorrechnen, wieviel Sprengstoff abgeworfen wurde. Den IS scheint das nicht weiter zu stören. Das Morden, Plündern und Zerstören geht munter weiter. Ebenso die Fluchtbewegungen der gequälten Bevölkerung! Würde nicht jeder von uns genauso handeln? Würden wir uns den Waffen der mordenden IS-Banden in den Weg stellen und uns die Köpfe abschneiden lassen? Uns in Käfige sperren und verbrennen, oder kreuzigen lassen? Nein, wir würden unsere Lieben nehmen und so schnell wie möglch bei Nacht und Nebel verschwinden – dorthin, wo die Freiheit hoffentlich wohnt, wo man sicher ist und keine Angs tzu haben braucht, dass man den Tag nicht überlebt, oder die kommende Nacht!
Nun warten wir mal ab, was passiert, wenn die IS-Verbrecher in Damaskus eindringen. Werden die westlichen Staaten dann aus lauter Angst den verhassten Assad unterstützen, weil er zwar auch die eigene Bevölkerung mordet, aber doch irgendwie das kleinere Übel zu sein scheint? Es ist eine Frage des Opportunismus, Krieg gewordener Pragmatismus, dem vor Kurzem erst die Kurden geopfert wurden, weil es die USA für vorteilhafter halten die Türkei zu unterstützen, als diejenigen, die an der Front gegen den IS stehen! Wer die Amerikaner zum Freund hat, dass weiss mittlerweile jeder, der es wissen will, der braucht keine Feinde!
Und einstweilen geht das große Sterben im Meer weiter. Kinder sterben, die nie in ihrem kurzen Leben Frieden erleben durften, deren ganze jämmerliche Existenz geprägt war von Not, Verzweiflung und Elend, von Angst, Terror und Krieg!

weiterführende Links: 

Die Geschichte vom „wunderbaren Neger“

Zitat aus dem Artikel, in dem die Äußerungen des Herrn Herrmann mit einer Nonchalance herunter gespielt werden, dass es einer Sau graust, heisst es u. a.: „Auch aus privaten Gesprächen ist keine Äußerung Herrmanns bekannt, die auf Rassismus oder Ausländerdiskriminierung hindeuten würde.“ Tut mir wirklich Leid dass ich das jetzt sagen muss, aber dann ist es einfach nur Dummheit! Und so einer hat Regierungsverantwortung und will anderen ein Vorbild an Toleranz sein?

Nee, Leute, hier sind Deppen am Werk und was sie von sich geben, das sind die Produkte eines institutionalisierten Rassismus, der eben nichts dabei findet, andere abzuqualifizieren wegen ihrer Hautfarbe, oder ihrer Religion, oder vielleicht, weil sie schwul sind. Gerade in der CDU und ganz besonders in der CSU ist das bekanntermaßen an der Tagesordnung und nicht mit einem milden Hinweis auf  Zeiten zu rechtfertigen, in der man eben „Neger“ gesagt hat, weil man es nicht besser wusste, oder wissen wollte, und ein „Neger“ eben noch ein „Neger“ war.

Und wenn dieses Subjekt der „Klartext redende Sheriff“ der CSU ist, aber „kein rechter Sprücheklopfer“, dann muss mir das Verständnis für die Bezeichnung „Klartext“ irgendwie auf dem Weg durch mein Leben abhanden gekommen sein! Sensibilität ist allerdings wirklich angebracht. Aber nicht gegenüber einer fleischgewordenen Mass bayrischen Bieres, sondern jenen, die unter solchen verbalen Geisterfahrten zu leiden haben!

weiterführende Links: