Mein digitaler Albtraum

Das hat sich doch jeder Autofan schon insgeheim gewünscht! Ein Auto für teuer Geld, ein flottes ledernes Lenkradl drinne, unnötig viel Power unter der Motorhaube und dann nix anfassen dürfen, weil das Auto digital dahin gesteuert wird, wo der Fahrer hin möchte? Soweit die graue Theorie. Aber wir, die wir eh immer alles besser wissen und keinerlei Vertrauen in staatliche Institutionen haben, machen auch dieses Mal unsere begründeten Einwände!
Ein Auto, das Digital gesteuert wird und Daten mit der Straße, womöglich auch den Mautbrücken austauscht, kann – logischerweise – gehackt werden! Und wenn die Hacker das schaffen, dann kann das auch der Staat, dann kann es die Exekutive, die Judikative, dann kann es das Finanzamt und wer auch immer. So und nun stellen wir uns das einfach mal sovor! Du fährst in die Stadt, darfst dabei sogar noch lenken, weil nicht alle Städte so vernetzt siond, dass man die Pfoten von besagtem Lenkrad fern halten muss und parkst, weil Du nur mal schnell eine Brezel und einen Coffee-to-go in der Bäckerei holen willst, im Parkverbot, oder auch in zweiter Reihe! Okay und weil Dich jemand gesehen hat, der einen Knöllchenblock dabei hatte und Dir die Knolle unter den Scheibenwischer klemmt, bist Du fällig für eine Geldstrafe.

Wie üblich nimmst Du voller Zorn den Zettel unter dem Scheibenwischer in die Hand (vielmehr reisst Du ihn hasserfüllt heraus und schmeisst in mit garst´gem Gesicht in den Rinnstein) und steigst ein. Natürlich zahlst Du den nicht. Das machst Du immer so. Und da Du viel Geld und eineng uten Anwalt hast, hat er Dich schon ein paarmal heraus geboxt. Aber nun sitzt Du in einem digitalisierten Auto und da man weiss, das Du die Knollen nich gern zahlst, verriegelt sich die Tür und eine nette digitale Stimme erklärt Dir, dass Du solange in Deinem Auto sitzen bleiben wirst, bis Du gezahlt hast – und zwar online über Dein Smartphone! Und nachdem Du ein paarmal vergeblich am Türöffner gerüttelt und im Affekt den Innenspiegel abgebrochen hast, gibst Du die Zahlung frei und alles ist erledigt.
Anderer Fall. Du hast Deine Steuern nicht bezahlt und nachdem Du die letzte Mahnung mit Androhung von Erzwingungshaft ignoriert hast, steigst Du in Dein Auto, um ins verlängerte Wochenende zu düsen! Leider hat das Finanzamt bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde beantragt, Dich zwangsweise zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung und zur Pfändung des Autos vorzuführen und so geht es alsbald nach dem Start ab in Richtung Amtsgericht, anstatt ins wohlverdiente Weekend! Vor dem Gericht wirst Du sofort von einem strammen Polizeibeamten und einem Amtsrichter in Empfang genommen und zwecks Taschenpfändung und Leibesvisitation in einem muffelnden Raum entkleidet!
Bis Du die Finger zum Eid gehoben hast und wieder auf der Straße stehst, hat man Dein Auto zur Begleichung Deiner Steuerschuld bereits auf eBay meistbietend verteigert und den Erlös der notleidenden Staatskasse zugeführt.
Verständlicherweise regt Dich das erneut mächtig auf und so gehst Du zornbebend von hinnen, um den schäbigen schwabbeligen Rest Deines Gehirns in Alkohol zu konservieren. So könnte sie aussehen, die Zukunft, die uns der Geschlechtsverkehrsminister Dobrinth zu bescheren gedenkt. Es könnte allerdings auch noch wesentlich schlimmer kommen.

Was droht uns durch die vollständige Digitalisierung der Automobiltechnik und die Pkw-Maut? Die totale Überwachung. Die Vernetzung Deines Autos mit Deinem Bewegungsprofil und Deinen Online-Bestellungen macht Dich so gläsern, wie Du es Dir in Deinen schlimmsten Alpträumen nicht vorstellen kannst! Der Staat kann jederzeit feststellen, wo Du gerade bist und er kann Dich jederzeit, wenn ihm oder einems einer Vertreter danach ist, überall hinbringen lassen – im Zweifel sogar Unfälle verursachen, die Dich aus dem Weg räumen, weil Du kein nützliches Mitglied dieser Gesellschaft, sondern ein Störenfried bist und vergessen hast, bei den letzten Wahlen für Angela Merkel zu stimmen! Dobrinth mir graut vor Dir!

weiterführende Links:

Werbeanzeigen

1984? War gestern – heute gibt es Amazon und andere Datenkraken!

DAS habe ich mir schon immer gewünscht! Das mir einer Sachen liefert, die ich zwar nicht bestellt habe, aber dafür auch garnicht wollte. Das ist die nächste Stufe des Consumer-Profiling! Schöne neue Welt. Endlich kann ich mir den Arsch abwischen, bevor ich Scheißen war und den Abgang krieg ich auch, bevor ich mir die Mühe machen musste, den Geschlechtsverkehr durchzuführen! Halleluja, fehlt nur noch die Mauterfassungsbrücke des Verkehrsministers in meinem Schlafzimmer, dann kann Herr Dobrinth gleich die Vergnügungssteuer von meinem Konto abbuchen lassen…

weiterführende Links: 

Läuft doch rund – wie ne Runkelrübenrupfmaschine…

Das verstehe wer will – die Große K(l)oalition der Schweinbacken legt (wie von den meisten erwartet) einen veritablen Fehlstart hin? Bei der „deutlichen sozialdemokratischen Handschrift“ im Vertrach? Wie geht denn das an? Und vor allem, was interessiert mich das? Dieser ganze GroKo-Schmus is nicht mehr als eine unverbindliche Absichtserkklärung für die Wirtschaft, in der sie sich freiwillig und natürlich ohne jedwede Konsequenz zur Reduktion des CO2-Ausstosses verpflichten „mussten“! Und die GroKo – verpflichtet sich zu warmen Worten oder besser noch heisser Luft! Aber das is ja nu ooch nüscht Neues!
Das Muddi dabei gut abschneidet ist auch nicht weiter verwunderlich, hat sie sich doch zu nichts geäußert, noch weniger versprochen und braucht sich nun auch nicht daran messen zu lassen, was sie nicht gehalten hat – außer ihrer Klappe…

…ganz im Gegensatz zu Horscht Seedoofer, der´s Maul einfach net halten kann und sei´s nur um rechte Propaganda zu machen bis sich die NPD wie eine linksalternative Partei vorkommt! Natürlich mischt da die SPD nicht mit. In keiner Weise. Weder markige Worte, nur ein verbales laues Lüftchen weht herüber aus der Bütt, in der Frau Schwesig stund´ und sich ereifern tät, dass die hehre Elternschaft doch nur noch 32 Stunden die Woche schaffe könnt. Dabei kann ich mich, verdammt nochmal, des Eindrucks nicht erwehren, ich hört auch weiterhin die früh verblichene Kristina Schröder vor sich hin schwurbeln. Aber ich kann mich auch täuschen. Schade nur, das you never get a second first chance!

Da ist Frau Nahles schon aus einem ganz anderen Holz geschnitzt – Balsholz würd ich vermuten. Was sie vor zwei Monaten noch mit einem kleinen Liedchen und zitterndem Falsettstimmchen zerkratzt hätte, wie eine Metallsäge die Saiten einer Geige, preist sie nun als Errungenschaft hervorragender Politik und wetterfesten Arbeitsmarkt. Man mag es kaum glauben! Aber kaum in Amt und Würden sieht eben doch alles ein wenig anders aus, als man vorher dachte, besonders mit einem dicken MinisterInnengehalt an jedem 15. des Monats auf dem Bankkonto! Wenigstens versucht sie ihre rentenreform nun doch dem Sch(r)äuble aus dem Kreuz zu leiern – wenn sie sich damit mal nicht übernommen hat!

Bleibt noch der Gabriel, seines Zeichens Mann der kleinen Leute und der starken Worte! Oder war es umgekehrt? Spielt aber auch keine Rolle. Den Takt in der bundesweiten Energiewendepolitik nach Altmaier scheint eh die abgehalfterte BauernministerIn Aigner in Bayern vorzugeben.

Zugegebenermaßen, man muss nicht jeder hergelaufenen DirndlträgerIn antworten, wenn sie sich als bayrische MinisterpräsidentIn auf Abruf zu profilieren versucht, aber man könnte doch mal etwas mehr Substanzielles von sich geben. Natürlich nur, wenn einem auch was einfällt. Aber üblicherweise soll er ja nicht auf die Schnauze gefallen sein. Dafür jedoch ist es ziemlich ruhig in seinem Ministerium!

Dafür trommelt der Dobrinth um so lauter und keiner weiss so genau, was der eigentlich will. Ja, okay, einen runden Tisch will er haben, um Breitbandkabel zu verlegen, vor allem im ländlichen Bereich (und hier, da verwette ich meine Familienjuwelen) vor allem im ländlichen Bayern, denn alle andern Bundesländer sind sowieso unterentwickelt und brauchen deswegen keine weitere Geldverschwendung zu ihren Gunsten zu erwarten!

weiterführende Links: 

Eulenspiegeleien aus dem bayrischen Filzbad Kreuth

Tja, aus dem gar revolutionären Widerwort gegen den geliebeten Führer Drehhofer wurde ein Furz im Wasserglas – die GailtalerIn zog ihre Einwände nach gekonntem Salto rückwärts zurück und ging sofort auf Linie! Nun ist endlich wieder alles gleichgeschaltet im bayrischen Filzbad Kreuth!

Aus dem großartig angekündigten Zwergenaufstand der SuperministrantIn für Wirtschaft, Energie, Lobbyarbeit und anderen Krempel wurde eine Liebeserklärung an seine Einmaligkeit Horst, den Überflüssigen, Seehofer. Und zu allem Überfluss zeigt auch Dobrinth in Berlin Anstalten, den Amoklauf bayrischer CSU-Granden mit seinen unausgegorenen Vorschlägen zur allgemeinen Autobahnmaut für Ausländer, oder was auch immer das werden soll, zu seinen Gunsten zu entscheiden.

Man übertrifft sich in Bayern gegenseitig an dümmlichem Geschwätz und meint, sich so für die kommenden Kommunal- wie auch Europawahlen qualifizieren zu müssen! Und da ist Populismus eine durchaus nicht zu unterschätzende Allzweckwaffe.

Und dann kommt die AignerIn aus der Tiefe des Raums, wie einstens Uwe Seeler, und versucht sich als bayrisches Waschweiberl einen Namen als KronprinzessIn von Bayern zu machen! Klar, dass das der Vollhorst als Tritt in die Familienjuwelen empfinden musste und so trat er sofort zurück – nicht von seinem Posten als hirntoter Kini, sondern in Gestalt eines Revanchefouls, mit dem er die AgnerIn flott zur Strecke, und natürlich auf Linie brachte!

Nicht mehr als der Theaterdonner bayrischer Provinzpolitiker, die mal kurz Laut geben müssen, damit man weiss, dass sie noch da sind. Schließlich wurden sie bei den K(l)oalitionsverhandlungen arg gerupft und mussten wichtige Ministrantenposten zur Versorgung unnützen Politgezüchts an die Scheinsozialisten von der SPD abtreten!

Wir freuen uns auf weitere bahnbrechende Meldungen aus dem bayrischen Filz!

weiterführende Links: 

Das Gruselkabinett!

Na das wollen wir doch gleich mal kommentieren, oder?
Gröhe, die personifizierte Kalorienbombe wird Gesundheitsminister? Naja, Fett schwimmt immer oben, genau wie Scheiße, aber das ist ein anderes Thema!
Die Hartz-IV-Ursel soll als KriegsministrantIn die Soldaten quälen? Bislang hat sie noch in jedem ihrer ministerialen Jobs einen Haufen Scheiße fabriziert, warum also nicht auch in dem Job, den kein einziger ihrer dämlichen Vorgänger beherrscht hat?
Peter Altmaier hat als Umweltminister genug Unfrieden gestiftet und der Umwelt und Natur geschadet, er hat die Strompreisbremse erfunden, die nicht funktioniert und der Energielobby sein Ohr geliehen, nun darf er das, was er von Seiten der Wirtschaft und Schwerindustrie gelernt hat, der Kanzlerin als Suffleur in die Lauscher tuten!
Der Gollum der Union, Wolfgang(ster) Sch(r)äuble darf weiter die Finanzen zugrunde richten und die Regulierung der Banken verhindern. Durch den Tresor, den er in seinem Rolli eingebaut hat, ist es unmöglich geworden, ihn aus seinem Ministerium zu entfernen. Wenn er mal stirbt, muss man „sein“ Ministerium, zumindest aber die Finanzen, mit ihm zu Grabe tragen!
Die kurzffristig ins Amt gehievte und verbal ziemlich forsche Einbildungsministerin Wanka darf weiter in Amt und Würden bleiben, da sie eh durch nichts aufgefallen ist, was irgendeiner Erwähnung wert wäre!
Thomas de Maiziére, der so ziemlich alles versemmelt hat, was man im Verteidigungsministerium nur versemmeln kann, darf seine hohe Kunst des „ich habs nich gewusst“ nun als Innenminister zelebrieren! Ob das gut für uns, gut für den Staat und die demokratische Gesellschaft, interessiert dabei kein Schwein! Vielleicht gelingt es ihm, seinen faschistoiden Vorgänger noch zu überbieten, was allerdings zugegebenermaßen nicht ganz einfach sein dürfte!
Der Innenfritz darf wonöglich das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft führen. Was er dort alles anrichten kann, wird uns die Zukunft zeigen. Vorausgesetzt, wir haben noch eine Zukunft. Angesichts des drohenden Klimawandels könnte Herr Friedrich velleicht auf die Idee kommen, zur Sicherung der Ernährungsgrundlagen des Deutschen Reiches den Erwerb von Kolonien anzustreben. Sein extravertierter Konservatismus und der Drang, die Welt am deutschen Wesen genesen zu lassen, werden sich anders kaum stillen lassen!
Dobrinth soll Verkehrsminister werden, dem die digitale Infrastruktur unterstellt ist. Das lässt vermuten, dass neben der PKW-Maut, die der doofe Ramsauer nicht umsetzen konnte, bald auch eine Internet-Maut kommen dürfte, die natürlich nur für Ausländer gelten soll. Deutschen Internetnutzern sollen die Kosten für das Internet-Pickerl, das mitten auf den Monitor gepappt werden muss und mtl. von der Sittenpolizei kontrolliert werden soll, erstattet werden – eventuell könnte man das mit der Sektsteuer verrechnen!
Ramsauer, der immer noch völlig verwirrt in den Hallen seines Ministeriums herumirrt und den Ausgang sucht, wird im Anschluss direkt in eine geschlossene Seniorenresidenz eingewiesen, um seine Rückkehr als bayrischer Kini zu verhindern!
Entwicklungshilfeminister soll Gerd Müller werden, dessen Bekanntheitsgrad dem Interesse entspricht, das von Regierungsseite diesem Amt zugemessen wird – keines!
Die SPD darf sich folgende Ressorts als Pfründen sichern und unter ihren verdienten Genossen verteilen:
Wirtschafts- und Energieministerium – Siechmar Gabriel. Warum auch immer. Als Umweltminister hat es damals nicht funktioniert, nun darf er auch mal der Gegenseite seinen Analkanal zum Reinkriechen darbieten! Bitte sehr, wer will nochmal, wer hat noch nich?
Frau Schwesig aus McPommes versucht sich als Antwort der SPD auf Kristina Schröder – mit mindestens dem gleichen Charisma – im Familien-, Senioren-, Frauen- und Jugendministerium!
Andrea Nahles macht sich im Arbeits- und Sozialministerium, in des Wortes wahrstem Sinne, breit und trägt die Verantwortung für Hartz IV, Mindestlohn und die Renten… Oh mein Gott, warum hast Du uns verlassen, ist man versucht auszurufen. Aber niemand antwortet!
Frank-Walter Steinmeier wird wieder mal Außenminister und folgt sich damit irgendwie selbst nach. Was soll man dazu sagen? Ja ich weiss, sind wohl wirklich keine fähigen Leute in der SPD geblieben, die bereit sind sich zu prostituieren!
Barbara Hendriks will von Stund an für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sorgen, wie auch immer und ist durch ihre Arbeit als Schatzmeisterin der SPD sicher für diesen Job genauso prädestiniert, wie die Ursel für den Kriech!
Heiko Maas vertritt das Justizministerium dem der Verbraucherschutz zugeordnet wurde und für die Migration, Flüchtlinge und Integration hat man die Frau Aydan Özoguz gefunden!
Nun soll sich jeder sein Teil denken und dann einmal in sich gehen und darüber nachsinnen, ob es DAS gewesen ist, was er mit seiner Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl und der Stimme für die GroKo zu erreichen hoffte? Eine Politik für die kleinen Leute? Willy Brandt würde Euch auf die Schuhe kotzen…

weiterführende Links: