Peinlichkeit hat einen Namen – Dummheit aBER auch!

Jetzt verschiebt man sogar nicht mal mehr nur die Eröffnungszeremonie, sondern auch die Aufsichtsratssitzungen bis zum St. Nimmerleinstag? Da bekommt die Definition des Wortes „Dummheit“ eine ganz neue Dimension, finde ich! Wir können uns also auch weiterhin unsere tägliche Dosis Ignorantenstadl gönnen mit dem uns die Politik immer wieder auf´s Neue beweist, mit was für beachtlichen Idioten sie doch in allen wohl dotierten Positionen ausgestattet ist! Weiter so, Damn un Herrn, wir haben uns immer noch nicht genug blamiert. Es geht immer noch ein bisschen peinlicher. Tun sie sich nur mal keinen Zwang an. Da geht doch noch was!
Wie wir übrigens erfahren haben, müssen die Planungen für die in spätestens zehn, zwölf Jahren anstehenden Eröffnungsfeierlichkeiten völlig neu aufgerollt werden, denn bis zu diesem Zeitpunkt ist davon aus zu gehen, dass ein Gutteil der geladenen Gäste verstorben sein wird. Wen also heute schon einladen, von dem man weiss, oder zumindest ahnt, dass er bis dahin prominent genug sein wird, um dieser Ehre teilhaftig zu werden? Frage über Fragen.

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Einer geht noch, einer geht noch rein…

Naja also, bevor er sich vom Acker schleicht, haut er nochmal so richtig auf die Kacke! Nicht nur den Eröffnungstermin um vier (?) Jahre überzogen, sondern auch gleich noch auf den St. Nimmerleinstag verschoben! Da spielt es auch keine Rolle mehr, was der ganze Scheißladen am Ende kostet. Ein, zwei, oder 5,4 Milliarden Euro zzgl. Bestechungsgeldern und MwSt., das ist jetzt auch schon so egal wie dem Papst seine Eier! Lächerlich hat sich Deutschland eh schon gemacht und – ist der Ruf erst uriniert, versagt sich´s völlig ungeniert!

weiterführende Links: 

Ist es… Superman? Nein! Ist es ein Vogel? Nein! Ist es ein Flugzeug? Ähm…keine Ahnung?

Nur elf Jahre nach Vertragsabschluss und mit lediglich vier Jahren Verspätung konnte die Bundeswehr heute den ersten neuen Luftwaffentransporter A 400 M in Empfang nehmen. Die Freude war allenthalben groß! Da fallen die paar Mängel, die dieses Wunderwerk modernster Luftfahrttechnik noch ein wenig ausbremsen, kaum ins Gewicht. Und wer wird denn auch schon so kleinlich sein und auf so unwesentliche Details hinweisen, wie die (noch?) fehlenden Schutzsysteme, die bei gefährlichen Anflügen Sicherheit gewähren sollen? Niemand! Vermutlich hat man einfach im Freudentaumel des Bestellexzesses schlicht vergessen, die Listen mit den Zusatzausstattungen zu lesen und diese dann auch zu ordern! Und nun muss man halt noch warten, bis im Jahre 2016 die nachbestellten Sonderausstattungen montiert werden können! Da spielt es auch kaum eine Rolle, dass Mannschaften und Gerät während des Fluges nicht abgesetzt werden können! Entgegen anders lautenden Gerüchten soll jedoch ein Steuerknüppel serienmäßig vorhanden sein. Zumindest einer…
Wie uns weiter aus militärischen Kreisen berichtet wird, ist als Einsatzort des ersten Prachtstücks ein Hangar auf dem Fluchhafen BER vorgesehen. Um nämlich die Einsatzfähigkeit mindestens so lange zu erhalten wie bei den guten alten Transall-Maschinen, sollen die neuen A 400 M erst garnicht zum Einsatz kommen. „So kann halt am wenigsten passieren und die Wartungsintervalle können auf wenigstens 5 Jahre und drei Flugstunden gestreckt werden“, teilte uns Generalleutnant der Luftwaffe Manfred von Verzicht-Hofen mit. „Die Dinger können selbst dann noch fliegen, wenn sie hundert Jahre alt sind, wenn sie vorher nicht eingesetzt werden!“
Die Wartung der Maschinen übernimmt nach unseren Informationen aus Kostengründen ein Unternehmen aus Nordkorea, dass sich in einer europaweiten Ausschreibung mit deutlichem Abstand durchgesetzt hat!

weiterführende Links: 

Wer will nochmal, war war´s noch nicht?

Ähm, ich möchte jetzt einfach mal so frägen, ob es nicht eigentlich üblich ist VOR dem Bau eines Flughafens (oder was auch immer) zur Planung zu schreiten? Wer will sich jetzt den Scheiss antun?  Wer will jetzt die Verantwortung auf sich nehmen für die Versager, die vor ihm Scheiße gebaut haben? Obwohl, man weiss es nicht so genau. Vielleicht will sich jemand die Taschen vollstecken, um ein paar bescheidene Euros zu verdienen – unabhängig davon, ob jemand sie wirklich verdient hat oder nicht!
Ein Job für Wulff vielleicht, der ja mit seinem kärglichen Ruhegehalt eines Altpräsidenten scheinbar nicht auskommt und sich nach wie vor zu höherem berufen fühlet. Sonst könnte er ja einfach die Schnauze halten und die Kohle sinnlos verprassen. Für ein bescheidenes Haus in Hannover dürfte es nun reichen, auch ohne Kredit vom freundlichen Unternehmer von nebenan.
Dann wäre da noch die HaderthauerIn, die nichts daran findet, ihren Arsch im Sessel kleben zu lassen, obwohl man ihr und ihrem Göttergatten Betrug und Steuerhinterziehung vorwirft! Und wer befürchten muss, dass Horst Drehhofer tatsächlich hinter einem steht, wie angedroht, der sollte sich so schnell als möglich aus dem Staube machen!
Oder vielleicht die Ursel vom Kriegsministerium? Die keiner haben will, wo auch immer sie auftaucht. Sie könnte den Flughafen sicher günstig an den Meistbietenden verkaufen und ihn dann teuer wieder zurückleasen, so wie sie das mit den Krampfdrohnen machen will. Selbstverständlich mit Kindergarten für durchreisende Asylbwerber, oder wen auch immer…
Ach es ist ein Graus! Aber eines weiss ich – wer dieses Desaster verschuldet hat, den sollte man am Sack an der nächsten Rolltreppe aufhängen, denn die reichen ja sowieso nicht von einer Etage zur nächsten!

weiterführende Links: 

Der Scheinriese vom BER-Fluchhafen!

Ey, seit wann hat dieser Herr Mehlwurm einen Nimbus? Ich bin ja nicht gerade für meine Religiosität bekannt, aber wenn man diesem Typ einen Heiligenschein um den Schrumpfkopf hängt, dann bleibt mir echt die Spucke weg! Meiner bescheidenen persönlichen Meinung nach kann jeder, wirklich jeder, halbgebildete Volldepp ein Unternehmen nach dem andern an die Wand fahren. Wieso ihn das aber gegenüber irgend einem ungeschickten Handlanger mit dem IQ eines Knäckebrots erheben sollte, entzieht sich schon irgendwie meinem Verständnis.

Irgendwie ist alles, was dieser Manager in die Pfoten nahm so dermaßen in die Hose gegangen, dass man System dahinter vermuten kann, nein muss!

weiterführende Links: 

Wowis letzter Versuch?

Ach es is a echte Freid mit dem Fluchhafn! Wowi wirds jetzt richten, was auch immer! Mähdorns Hartmut, der oberste Schafskopf in dem Stall, verhält sich wie die Axt im Walde, genauso, wie er´s bei der Deutschen Bahn machte, die er gekonnt auf Verschleiß und an die Wand fahren ließ! Anschließend als Chef der Air Berlin, brachte er auch diese fast zum Absturz und nun darf er sein ganzes Können als Vors. der Geschäftsführung des virtuellen Flughafens Berlin-Brandenburg zeigen! Mittlerweile werden Wetten darauf abgeschlossen, ob der Flughafen noch eröffnet wird, bevor Mehdorn an Altersschwäche verendet! Und in diesem Sammelsurium, in dem jeder der nichts kann oder nichts weiss, dass aber mit vollster Hingabe, sein Glück zum Unglück des BER beizutragen versuchen darf, kann unser Wowi nicht fehlen. Die Scheiße, die er beim ersten Versuch hinterliess, war nicht groß genuch, darum darf er´s nun ein weiteres Mal versuchen – ist ja noch genug Geld da!

weiterführende Links: