Burger-Reccep(t) mit Ziegenkäse?

Ich sollte mir einen Erdogan-Burger bringen lassen. Mir hungert grad so! Und Ziegenkäse ist ja nun mal ziemlich lecker! Aber eiens muss ich Euch dann doch mal mit auf den Weg geben, liebe Leute. Den AfD-Burger, den könnt ihr Euch dahin stecken, wo die AfD hingehört. Ganz tief dort hin, wo die Sonne nicht scheinen mag, denn von rechts und links wegen kann auf einem solchen Burger eigentlich nur Scheiße drauf sein, wie der Inhalt ihres idiotischen Parteiprogramms ja schon deutlich macht! Und warum nicht mit Essen politische Aussagen machen? Das ist weder verwerflich, noch unüblich. Vegetarisches Essen, oder auch veganes Futter vom Imbiss oder im Restaurant, ist ja vom Grundsatz her auch schon mal eine politische Ansage! Also warum nicht? Hauptsache es schmeckt!

Und wenn ihr noch ne Inspiration braucht, schaut einfach mal nach Berlin. Einen anständigen Burger im Format eines dreifachen Doppelwhoppers könnte man ins Programm aufnehmen. Nur über den Namen bin ich mir noch nicht klar geworden. Den doppelten Siggi? Muddis Dicksten? Oder, mit mehreren Dutzend Weißwürsten belegt als Seehofers Blinddarmdurchbruch?

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Drogen sind Scheiße!

Aufmerksame Bürger sind des Polizisten Freud! Besonders, wenn sie die Hundescheißebeutel aus dem Abfall sammeln und auf´s Revier bringen. Da liegen die Beutelchen endlich einmal da, wo sie auch deponiert werden sollen, nämlich im Abfalleimer, und dann kommt so ein Spezi daher und holt sie dort raus, um sie als vermeintlichen Drogenfund zur Pozilei in Sasbachwalden zu bringen. Vielleicht hätte er, wie´s die Profis machen, woher erstmal ne Nase voll nehmen sollen? Vermutlich wäre ihm bei dem Geschmack sofort klar geworden, dass der Straßenverkaufswert unter dem eines CO2-Zertifikats gelegen haben dürfte…

weiterführende Links: 

Bürgerdialog oder doch KanzlerInnenmonolog?

Prima Idee? Muddi und Qualle Junior wollen wissen wo „die Bürger“ der Schuh drückt? Das ist ja mal ganz was Neues! Und ich geb Euch Brief und Siegel, mit „die Bürger“ oder „das Volk“ sind diejenigen gemeint, die sich für die Mitte der Gesellschaft und mithin für den Nabel des Universums halten und sich alljährlich darum sorgen, ob sie nun zwei- oder dreimal im Jahr in Urlaub fahren können müssen, um jemand zu sein! Die Leute, die am Ende des Geldes immer noch ziemlich viel Monat übrig haben, die frägt mal wieder keine Sau. Denn das, was die zu sagen haben, will eh keiner hören!

weiterführende Links: