Totaler Krieg im Cyberspace?

Gemein! Russen greifen CDU an! Da kann man nur sagen:“Jetzt ähm heut schlägt´s 13!“ Ausländische Dienste sollen tausende Hacker beschäftigen und eng mit organisierten Kriminellen zusammen arbeiten. Klaus-Bärbel zeigt sich über alle Maaßen empört. Nachdem vom 30. April über russische Server das Netzwerk des Bundestags angezapft und bis Mitte Mai genüßlich rund 12,5 GB Daten aus den Leitungen gelutscht worden waren, kamen später noch einmal 3,5 GB dazu, weil man nicht in der Lage war, den Angriff zu stoppen. Die 3 beamteten Hacker des BND waren völlig überlastet, weil sie zeitgleich einen Gegenangriff auf Nordkoreas Staatsrechner führen mussten! Nun, da sogar die Rechner der CDU angegriffen wurden und die Gefahr besteht, dass Muddis in der Cloud gespeicherte Familienfotos an die Öffentlichkeit gelangen könnten, ist der Cyberraum offen und zum Schauplatz hybrider Kriegsführung geworden! Cyber-Offensive gegen die CDU gilt in Fachkreisen als besonders perfide, da gefakte Emails mit Dateianhängen versandt wurden, in denen diversen Politikern Anteile an größeren Erbschaften der Königsfamilie von Nigeria in Aussicht gestellt wurden, die sie erhalten würden, falls sie TTIP und CETA ihre uneingeschränkte Zustimmung geben würden.
Der BND sucht nun zur Abwehr solch heimtückischer Cyberangriffe nach Verstärkung für seine Cybertruppen. Die Stellen wurden international ausgeschrieben und nach unseren Informationen gab es bereits mehrere viel versprechende Anfragen aus Rußland, China und Nordkorea! Wir werden die weitere Entwicklung mit großer Aufmerksamkeit beobachten und darüber berichten!

weiterführende Links: 

Fortschritt durch Stillstand?

Und nun? Wird die neue Devise wohl Fortschritt durch Stillstand lauten! Konservative Schwatte in inniger Umklammerung durch noch schwattere Grüne? Na das kann ja was werden! Aber vielleicht wird durch Kretschmanns wuchtige Schwabennatur die Union so marginalisiert, dass sie genauso abkackt wie die (un)selige SPD unter ihrem großen Macher Nils Schmid. Der vermutlich immer noch am analysieren ist, warum die SPD eigentlich so wenig Akteptanz finden konnte – bei all den tollen Sachen, die er gern gemacht haben wollte, wenn man ihn denn nur gelassen haben würde! Veränderung, das weiss man im Südwesten jetzt, findet nur im Verharren auf ausgelutschten Positionen und mit unfähigem Personal an der Spitze zu höchster Vollendung! Aber politisch wird in Baden-Württemberg nichts übers Knie gebrochen. Und erst Recht nicht in der SPD. Und wenn diese in der Bevölkerung keine Zustimmung mehr findet, dann wechselt man nicht etwa das verantwortliche Personal aus und widmet sich den brennenden Themen, die den Bürger bewegen (und nein, damit meine ich nicht die Flüchtlingskrise), sondern man wartet standhaft darauf, dass die Wähler begreifen, wie falsch sie doch langen und reumütig zur SPD zurückgekrochen kommen! So und nun halte ich meine Fresse, denn Meinungen von außen sind nicht so sehr erwünscht, da kann Sigmar behaupten was er will!

weiterführende Links: 

Die Große Kloalition am Abgrund!

Was ist übrig geblieben von der erdrückenden Mehrheit der Großen Kloalition, die die gesamte Opposition derart marginalisierte, dass sie nur noch dank der „Großmut“ und der „Gnade“ der Regierung überhaupt in der Lage sind, beispielsweise Untersuchungsausschüsse zu beantragen? Selbst das Bundesverfassungsgericht, von dem ich selbst bislang meist überzeugt war, es würde der regierungsamtlichen Gutsherrenart, mit der unser Land seit Jahrzehnten schon regiert wird, gelegentlich einen Riegel vorschieben, hat neulich erst eine Klage der Linken abgewiesen, in der diese mehr rechte für die Opposition gefordert hatten. Die Anwort war schon einigermaßen verblüffend, denn zusammengefasst und nach meiner persönlichen Interpretation lautete sie in etwa wie folgt:“Ach nee, Leute, lasst mal gut sein!“

Andererseits zeigt sich die Art und Weise, wie die Bundesregierung mit den Wünschen der Bevölkerung umgeht deutlich in den Ergebnissen der Umfragen, die zunächst die SPD von einem Umfragetief ins nächste und den erbärmlichen Spitzengenossen einen Angstschauer nach dem anderen über den breiten Buckel jagten, während sich die Union zufrieden und selbstgerecht zurück lehnte und dabei zusah, wie sich die Genossen unter Schmerzen wanden, aber keine Lösung für die Probleme fanden. Doch nun, sehr zur Freude der Kritiker der GroKo und auch zu meiner Freude, das muss ich zugeben, rauscht auch Muddis Saftladen nach unten, dass es eine wahre Freude ist. Und die Ursachen liegen mit Sicherheit in der Tatsache begründet, dass Frau Merkel in der ihr eigenen Weise beginnt, dem rechten Pack, das sich bislang von den Ratten in der CSU bestens vertreten sah, um sich nun in hellen Scharen zur AfD davonzumachen, hinterherzulaufen und sich ihre nationalkonservativen Forderungen zu eigen zu machen. Dabei wird sie von Horst Seehofer vor sich hergetrieben, dem es noch nie wohl dabei war, den braunen rechten Rand seiner christlich-sozialen Union bei anderen Parteien ihr Kreuzchen machen zu sehen.

Ganze 30,5% sind das Umfrageergebnis für die Union. Dazu noch 19,5% für die SPD, die keine mehr ist und zwar eine dumpfe Ahnung davon hat, woran das liegen könnte, aber weder Willens noch in der Lage ist die Konsequenzen daraus zu ziehen. Das muss jemand anders für sie tun. Denn mit dieser Spitze und diesem Personal, dass die neoliberale Politik Gerhard Schröders vertritt, als sei er immer noch der große Zampano und nicht irgend ein blasierter Lackaffe in irgend einem Management. Darum wird es wohl ein böses Erwachen geben, bei den nächsten Bundestagwahlen! Aber anders werden wir hier kaum eine Veränderung erwarten können.

Ach ja, die katastrophalen Umfragewerte haben mich auch zu diesem rasch auf´s Papier geworfenen Bildchen inspiriert. Ich hoffe, man kann erkennen, was ich damit ausdrücken wollte.

Muddis Kaffeekränzchen im KanzlerInnenamt

Oh wie schön. Kaffeklatsch bei Muddi? Und hinterher ist es wieder keiner gewesen. Dem Seehofer ist es völlig wurscht, was da geschafelt wird. Der Kauder weint wegen dem bösen Islam, der in Deutschland ist und ja gar nicht dort hingehört (oder wie auch immer). Und die SPD hat mal wieder zu spät gemerkelt, dass sie über den Kloalitionstisch gezogen wird. Dazu gibt es enervierendes, ohrenbetäubendes, beredtes Schweigen aus Muddis unberufenem Munde. Ein Tag wie jeder andere. Und die Arbeitsministerin strahlt diese Zuversicht jener aus, die viel zu erzählen, aber wie üblich nichts vorzuweisen haben. Ihren tiefsten Eindruck hinterlässt sie vermutlich sowieso bloß durch ihr Cindy-von-Marzahn-Outfit! Oh Mann mir wird schon wieder schlecht…

weiterführende Links: 

Kohls Kohleschieber

Leisler Kiep, der oberste Parteispendenstratege der Union, war überall da präsent, wo Geld verschoben und schwarze Kassen für die ehrenwerte CDU geführt wurden. Kein großer Spendenskandal, in dem er nicht seine Pfoten drin hatte. Auch privat nahm er es mit der Steuerehrlichkeit nicht ganz so genau. Als guter Freund Helmut Kohls kungelte er nicht nur mit der Rüstungswirtschaft, sondern auch mit der Kamarilla um Schröder in der SPD. Ein Mann für alle Fälle also und kein Grund, ihn nicht auch noch, trotz seiner undurchsichtigen Geschäftspraktiken, von Staats wegen und im Namen des Volkes ausführlich zu ehren – 1994 Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik und 1998 gab´s noch eins drauf, mit dem Großen Verdienstkreuz des Niedersächsischen Verdienstordens! Fazit: Es ist kein Gauner zu groß, als dass ihm nicht auch noch staatliche Ehrungen zuteil würden! 

weiterführende Links: 


Merkel, Söder und die Fraktionsgemeinschaft? Ja leckt´s mi!

Ist schon ein wenig auffällig, wie sich Muddis rechter Flügel heimlich still und garnicht so leise vom Acker zu machen scheint! Sieht irgendwie nach einer Absetzbewegung aus. Die Frage ist nur, was treibt diese Weißwurschtlutscher an? Die Angst vor dem Machtverlust in Berlin? Die Hoffnung, in Bayern die Moarchie mit Hilfe der berittenen Gebirgsmarine wieder einzuführen, oder der Glaube, sich als die kompetenteren Hetzer gegen die Querfrontler von der AfD zu profilieren? Man weiss es nicht und ehrlich gesagt, man will es auch garnicht wissen! Da in solch einem als Kopf getarnten Hohlblock sowieso an nichts Vernünftiges gedacht werden kann, außer dem nächsten Termin zum Abkacken, sollten wir uns um die wirklich wichtigen Dinge im Leben kümmern. Zum Bleistift, ob morgen Weihnachten ist, oder Ostern. Oder beides zugleich, um zum Wohle der Wirtschaft ein paar überflüssige Feiertage einzusparen!

weiterführende Links: 

Der kleine Scherzkeks Gabriel!

Sigmar würde die KanzlerIn „scherzhaft“ gerne in die SPD aufnehmen? Genau das ist es ja, was die früheren SPD-Wähler so sehr verschreckt und dafür sorgt, dass die einst so gute alte Tante SPD im Unfragetief verharrt und bei der nächstens Wahl vermutlich n och deutlich weiter abschmiert.Es ist diese Beliebigkeit in der Politik, die die SPD genauso überflüssig macht wie die Eier des Papstes!
Eine Partei, die nur deshalb noch existiert, weil sie der Union in den fetten Arsch kriecht, oder weil Gabriel und seine See-Eimer auch weiterhin einer gut bezahlten Beschäftigung (mit was auch immer) nachgehen wollen! Ihre eigentliche Aufgabe und der einzige Grund, warum sie früher überhaupt gewählt wurde, war ihr Einsatz für die einfachen Leute, die sonst in diesem verdammten kaüitalistischen System keinerlei Lobby hatten und heute erst recht nicht mehr haben.
Abstand zur Union wahren kann man aber nur dann, wenn man sich in seinen Forderungen deutlich von diesen abhebt, wenn man sich von ihren rassistischen Parolen und der ausländerfeindlichen Hetze eines Innenministers De Maiziére distanziert und statt dessen für den Schutz des Grundrechts auf Asyl und die Menschenrechte aktiv eintritt, und auch nicht indem man die Worte eines Seedoofer, oder Söder nachplappert, wie der sprichwörtliche Papagei!

weiterführende Links: