Peinlichkeit hat einen Namen – Dummheit aBER auch!

Jetzt verschiebt man sogar nicht mal mehr nur die Eröffnungszeremonie, sondern auch die Aufsichtsratssitzungen bis zum St. Nimmerleinstag? Da bekommt die Definition des Wortes „Dummheit“ eine ganz neue Dimension, finde ich! Wir können uns also auch weiterhin unsere tägliche Dosis Ignorantenstadl gönnen mit dem uns die Politik immer wieder auf´s Neue beweist, mit was für beachtlichen Idioten sie doch in allen wohl dotierten Positionen ausgestattet ist! Weiter so, Damn un Herrn, wir haben uns immer noch nicht genug blamiert. Es geht immer noch ein bisschen peinlicher. Tun sie sich nur mal keinen Zwang an. Da geht doch noch was!
Wie wir übrigens erfahren haben, müssen die Planungen für die in spätestens zehn, zwölf Jahren anstehenden Eröffnungsfeierlichkeiten völlig neu aufgerollt werden, denn bis zu diesem Zeitpunkt ist davon aus zu gehen, dass ein Gutteil der geladenen Gäste verstorben sein wird. Wen also heute schon einladen, von dem man weiss, oder zumindest ahnt, dass er bis dahin prominent genug sein wird, um dieser Ehre teilhaftig zu werden? Frage über Fragen.

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Einer geht noch, einer geht noch rein…

Naja also, bevor er sich vom Acker schleicht, haut er nochmal so richtig auf die Kacke! Nicht nur den Eröffnungstermin um vier (?) Jahre überzogen, sondern auch gleich noch auf den St. Nimmerleinstag verschoben! Da spielt es auch keine Rolle mehr, was der ganze Scheißladen am Ende kostet. Ein, zwei, oder 5,4 Milliarden Euro zzgl. Bestechungsgeldern und MwSt., das ist jetzt auch schon so egal wie dem Papst seine Eier! Lächerlich hat sich Deutschland eh schon gemacht und – ist der Ruf erst uriniert, versagt sich´s völlig ungeniert!

weiterführende Links: 

Wer will nochmal, war war´s noch nicht?

Ähm, ich möchte jetzt einfach mal so frägen, ob es nicht eigentlich üblich ist VOR dem Bau eines Flughafens (oder was auch immer) zur Planung zu schreiten? Wer will sich jetzt den Scheiss antun?  Wer will jetzt die Verantwortung auf sich nehmen für die Versager, die vor ihm Scheiße gebaut haben? Obwohl, man weiss es nicht so genau. Vielleicht will sich jemand die Taschen vollstecken, um ein paar bescheidene Euros zu verdienen – unabhängig davon, ob jemand sie wirklich verdient hat oder nicht!
Ein Job für Wulff vielleicht, der ja mit seinem kärglichen Ruhegehalt eines Altpräsidenten scheinbar nicht auskommt und sich nach wie vor zu höherem berufen fühlet. Sonst könnte er ja einfach die Schnauze halten und die Kohle sinnlos verprassen. Für ein bescheidenes Haus in Hannover dürfte es nun reichen, auch ohne Kredit vom freundlichen Unternehmer von nebenan.
Dann wäre da noch die HaderthauerIn, die nichts daran findet, ihren Arsch im Sessel kleben zu lassen, obwohl man ihr und ihrem Göttergatten Betrug und Steuerhinterziehung vorwirft! Und wer befürchten muss, dass Horst Drehhofer tatsächlich hinter einem steht, wie angedroht, der sollte sich so schnell als möglich aus dem Staube machen!
Oder vielleicht die Ursel vom Kriegsministerium? Die keiner haben will, wo auch immer sie auftaucht. Sie könnte den Flughafen sicher günstig an den Meistbietenden verkaufen und ihn dann teuer wieder zurückleasen, so wie sie das mit den Krampfdrohnen machen will. Selbstverständlich mit Kindergarten für durchreisende Asylbwerber, oder wen auch immer…
Ach es ist ein Graus! Aber eines weiss ich – wer dieses Desaster verschuldet hat, den sollte man am Sack an der nächsten Rolltreppe aufhängen, denn die reichen ja sowieso nicht von einer Etage zur nächsten!

weiterführende Links: 

Der Scheinriese vom BER-Fluchhafen!

Ey, seit wann hat dieser Herr Mehlwurm einen Nimbus? Ich bin ja nicht gerade für meine Religiosität bekannt, aber wenn man diesem Typ einen Heiligenschein um den Schrumpfkopf hängt, dann bleibt mir echt die Spucke weg! Meiner bescheidenen persönlichen Meinung nach kann jeder, wirklich jeder, halbgebildete Volldepp ein Unternehmen nach dem andern an die Wand fahren. Wieso ihn das aber gegenüber irgend einem ungeschickten Handlanger mit dem IQ eines Knäckebrots erheben sollte, entzieht sich schon irgendwie meinem Verständnis.

Irgendwie ist alles, was dieser Manager in die Pfoten nahm so dermaßen in die Hose gegangen, dass man System dahinter vermuten kann, nein muss!

weiterführende Links: 

Hurra!

An der Hochschule für nichtssagend-theatralische Politikrhetorik in Karlsruhe wurde heute das Institut für angewandte geistige Masturbation in Politik und Wirtschaft Deutschlands seit 1989 gegründet! Die Ehrendoktorwürde Dr. masturbatio causa erhielt Ihrognaden Edmund Stoiber für seine umfangreichen Ausführungen zum Themenkomplex Fughafen und Hauptbahnhof, sowie deren multidimensionale Verbuíndungen im Münchener Raum-Zeit-Gefüge! Man darf auf die Auswirkungen der Arbeiten des Instituts auf die politische Debattenkultur mehr als gespannt sein!

Mit dem Hintern gegen CO2!

Am heutigen Montag gab es eine krasse Aktion von Umweltschützern auf dem Flughafen London-Stansted. 57 Demonstranten wurden laut einem Bericht von n-tv.de von der britischen Polizei festgenommen.

Die Umweltaktivisten, die nach eigenen Angaben Mitglieder der Gruppe Stupid World (wer auch immer das sein mag?) sind, schnitten in aller Ruhe die Zäune um das Rollfeld durch, schleppten tragbare Absperrgitter herbei und ketteten sich daran fest. Dann ließen sie sich nieder und warteten das Eintreffen der Polizei ab. Die Fluggesellschaft Ryanair, die zu den Hauptnutzern des Flughafens zählt, musste mehr als 50 Flüge ausfallen lassen.

Nun setzen von allen Seiten Schuldzuweisungen ein, weil die Demonstranten so einfach und ohne weiteres auf das Rollfeld gelangen konnten. Wo waren die Sicherheitskräfte? Warum hat niemand bemerkt, wie sie sich durch die Umzäunung schnitten? Schließlich hätte es sich bei der Aktion durchaus auch um einen Terrorangriff handeln können – und dann hätte es zu einer echten Katastrophe kommen können!