Gabriel: „Ich bin nicht Schuld!“

Natürlich nicht. Es ist nie jemand Schuld. Besonders diejenigen nicht, die ja eigentlich dafür gewählt wurden (und ganz nebenbei auch fürstlich dafür entlohnt werden), die die Verantwortung tragen (sollen).

Naja und warum also sollte sich in einer Situation wie dieser, wo man (laut Umfragen) der SPD gerade noch ganze 19,5% der Wählerstimmen zutraut. Der Absturz dieser einst so großen und bedeutenden Volkspartei setzt sich unvermindert fort – seit den Tagen, als Gerhard Schröder begann, marktkonforme Demokratie zu praktizieren. Und das noch bevor Muddi diese Bezeichnung öffentlich machte. Schröder war es, der mit seiner berüchtigten Agenda 2010 den Zug der SPD auf jenes Gleissetzte, auf dem sie nun talwärts rauscht, ohne dass sie jemand aufhalten könnte. Jedenfalls nicht ein Sigmar Gabriel, der nicht nur keine Ahnung hat, warum es so ist, wie es ist, sondern – wir erwähnte das bereits – auch noch keine Schuld daran haben möchte.

Gleichwohl will Gabriel nicht weichen und mit seinem Triumvirat aus der übergewichtigen Ex-Juso-Frontfrau Nahles und der Silberpappel Steinmeier, will er die gute alte Tante SPD auch weiterhin auf ihrem Weg in den Abgrund nicht nur begleiten, sondern auch führen – vermutlich will er ganz sicher gehen, dass sie auch dort ankommt, wo er sie gerade hin steuert! Am Arsche des Propheten.

Willy Brandt dreht sich wahrscheinlich schon in seiner Gruft herum, wenn er sieht, was diese karrieregeilen Nichtsnutze aus „seiner“ großen“ Volkspartei gemacht haben! Und Gabriel ist nicht allein verantwortlich. Die Seeheimer und die Netzwerker haben alles weggebissen, was auch nur ansatzweise versuchte linke, also sozialdemokratische Ideen das Parteiprogramm oder in die Politik einzubringen. Nun isr niemand mehr da, der Widerstand leisten kann. Die Mitglieder verharren in Agonie und lassen „die da oben“ halt machen. Wo das enden wird, werden wir 2017 sehen, wenn das Wahlvolk wieder zur Urne schreitet. Vermutlich wird sie in dieser (Wahl)Urne dann die SPD beerdigen…

Werbeanzeigen

Ist der Konservatismus so tot, wie die Sozialdemokratie?

Naja, Oppermann hat Zweifel an der Konservativität der Frau Merkel. Unter „bodenständigem Konservatismus“ stelle er sich etwas anderes vor? Und darum sein Muddi Schuld am Erstarken der AfD! So und nu? Wir müssen Muddi zwar nachsehen, dass sie in der DDR sozialisiert wurde, zumindest zum Teil. aber Herr Oppermann sollte ihr eigentlich für die Erkenntnis Dank zollen, dass man mit einer halbwegs sozial angehauchten Politik Wahlen gewinnen kann! Das muss der SPD allerdings vor geraumer Zeit schon entfallen sein! Wie gut, dass es Muddi gibt, die den Herrn Oppermann daran erinnert! Also, was tun?

Es ist ja nicht nur Muddi´s Union, die die AfD stark gemacht hat, weil sie nicht konservativ genug ist. Auch die SPD trägt ein gerüttelt Maß an Schuld! Schließlich ist sie nicht sozialsdemokratisch genug, oder? Also wünschen wir Herr Oppermann, dass endlich wieder ein bodenständiger Konservativer die Union zum Sieg führen wird. Vielleicht ist es aber auch ein Hodenständiger? So einer wie der Seehofer Hoast, oder der weiß der Geier wer…

Und der SPD wünschen wir, dass es endlich mal wieder ein Sozialdemokrat bis in die Spitze der Partei schafft und ncht nur so ferngesteuerte Unterhosen wie eben jener Oppermann, der Sichmar, der Steinmüller (oder wie der heißt)! Und wir wollen nicht vergessen, wer sonst noch am tiefen Fall der Sozialdemokratie eine große Verantwortung trägt. Der Schröder (der heute kurz davor steht, heilig gesprochen zu werden), der Clement, der Peer Dingsbums! Vielleicht wäre mal wieder jemand nötig, der Eier in der Hose hat – metaphorisch gesehen. Denn ich bin mir durchaus im Klaren, dass es viele Frauen gibt, die mehr Eier in der Hose haben, als die meisten neoliberal angehauchten und seeheimernden Analarbeiter, die im Moment die Strippen ziehen! Und damit meine ich sicher nicht Andrea Nahles, die für mich eine der größten Enttäuschungen der Sozialdemokratie ist, die ich mir nur vorstellen kann…

weiterführende Links: 

Die Hetzer!

Ach mir ist so zum Kotzen zumute! Die SPD, jene Partei also, die sich bis vor nicht allzu langer Zeit noch für die Partei der kleinen Leute hielt, hat sich jetzt auch noch vom allerletzten Rest Sozialdemokratie verabschiedet und tutet nun in dasselbe rassistische Nebelhorn, wie AfD, NPD, der rechte Flügel der Union und sogar der Hoast Drehhofer, der sich in einer „Notwehr-Situation“ wähnt (neben diversen anderen Wahnideen, aber lassen wir das jetzt). Weil´s wohl gerade opportun erscheint, warnen jetzt auch Steinmeier und sein Genosse Gabriel vor unbegrenzter Zuwanderung und nehmen, man höre und staune, die „Sorgen und Ängste“ der Menschen ernst, mithin also jener „besorgten Bürger“, die Sichmar noch vor garnicht langer Zeit als rechtes Pack zu bezeichnen beliebte! Womit einmal mehr die unbedingte Wahrheit der weisen Worte des großen alten Konrad Adenauer (den ich wegen seiner klerikal-faschistischen Neigungen in etwa so sehr verabscheue, wie die Syphillis) bewiesen wäre, der da einstmals verlautbarte:“Wat kümmert mich mein Jeschwätz von jestern?“

weiterführende Links: 

Blauhelme für´n Arsch?

Ich fräge mich gerade, was diese Blauhelmtrottel da machen, so auf den Golanhöhen mit attraktivem Blick auf den Bürgerkrieg in Syrien und in ständiger Reichweite strammer Kanonen der mehr oder weniger extremistischen Gegner aller politischen und religiösen Nuancen? Scheint ja wunderbar zu funktionieren, mit der Überwachung der Grenze. Was machen die noch gleich, wenn der böse Feind kommt? Mit dem Blauhelm werfen? Aber für was sind dann die Wummen auf den Panzerfahrzeugen? Ja, okay, vermutlich sind´s Feuerzeuge zum Zigarette anzünden…

Ich hab da einen Tip für die UN-Heuler. Jammert mal der BundeskanzlerIn ordentlich was vor, dann wird Euch von der Leyen einen echten Frontkindergarten besorgen, Steinmeier bedauert alles, stimmt aber dann doch zu und Volker Kauder wird Euch sogleich erläutern, welche Waffen Ihr braucht, aber dann doch nicht kriegt, weil er die schon den Kurden versprochen hat! Aber moralisch könnt Ihr Euch der bundesdeutschen Unterstützung ganz sicher sein. Muddi ist mit Euch, steht gelegentlich vor Euch, meist aber eher dahinter. Das ist irgendwie sicherer!

weiterführende Links: 

For your eyes only…

…heisst frei übersetzt soviel wie „nur für Deine Eier“ und bezieht sich auf Informationen, die nicht für jedermanns Eier äh Augen gedacht ist. Mithin geheimes Material also. Wer es nicht hat, will´s unbedingt haben! Um jeden Preis! Seit Neuestem!

Diese Entscheidung hat der dicke Peter Altmaier getroffen, dessen Kampfgewicht im übrigen strengster Geheimhaltung unterliegt. Und seine Freunde Thomas deMaiziére (IM Sülzkotelett), der Innenminister und Frank-Walter Steinmeier (IM Siberpappel) haben ihm dabei geholfen. Jetzt geht´s lohos, möchte man voller Begeisterung ausrufen, doch die bleibt einem dann auch sogleich im Halse stecken, wenn man sich daran erinnert, dass bislang lautes Wehklagen die Szenerie bestimmte. Geld ist keins da, Personal ist keins da und wenn, dann ist es bereits von der NSA unter (Geheim)Vertrag genommen worden! Infrastrukturen sind natürlich auch keine da und erst recht keine Technik, mit der man irgendwen ausspieonieren könnte!

Hei, das wird ein Spass! Fragt sich nur, wie man jemanden ausspähen will, wenn man a.) auf dem rechten Auge blind ist und b.) mit dem anderen nur linke Dinger sieht? Es ist eine Welt der Wunder, in der deutsche Geheimdienste nun geheime Wege gehen wollen! Woher die Erkenntnisse über die Arbeit befremdlicher aber dennoch befreundeter Geheimdienste kommen sollen, bleibt ebenso geheim wie die Tatsache, dass dieselben mit prähistorischen Schreibmaschinen unlesbar zu Papier gebracht werden, damit sie niemand unerlaubt mitlesen kann! Wir dürfen also gespannt sein, ob der Geheimdienstetat in der nächsten Legislaturperiode den des Arbeitsministeriums übersteigen wird und die Beschattung entfreundeter Geheimdienste vielleicht an befreundete Geheimdienste ausgelagert wird? Outsourcing 3.0, sozusagen!

weiterführende Links: 

Das Gruselkabinett!

Na das wollen wir doch gleich mal kommentieren, oder?
Gröhe, die personifizierte Kalorienbombe wird Gesundheitsminister? Naja, Fett schwimmt immer oben, genau wie Scheiße, aber das ist ein anderes Thema!
Die Hartz-IV-Ursel soll als KriegsministrantIn die Soldaten quälen? Bislang hat sie noch in jedem ihrer ministerialen Jobs einen Haufen Scheiße fabriziert, warum also nicht auch in dem Job, den kein einziger ihrer dämlichen Vorgänger beherrscht hat?
Peter Altmaier hat als Umweltminister genug Unfrieden gestiftet und der Umwelt und Natur geschadet, er hat die Strompreisbremse erfunden, die nicht funktioniert und der Energielobby sein Ohr geliehen, nun darf er das, was er von Seiten der Wirtschaft und Schwerindustrie gelernt hat, der Kanzlerin als Suffleur in die Lauscher tuten!
Der Gollum der Union, Wolfgang(ster) Sch(r)äuble darf weiter die Finanzen zugrunde richten und die Regulierung der Banken verhindern. Durch den Tresor, den er in seinem Rolli eingebaut hat, ist es unmöglich geworden, ihn aus seinem Ministerium zu entfernen. Wenn er mal stirbt, muss man „sein“ Ministerium, zumindest aber die Finanzen, mit ihm zu Grabe tragen!
Die kurzffristig ins Amt gehievte und verbal ziemlich forsche Einbildungsministerin Wanka darf weiter in Amt und Würden bleiben, da sie eh durch nichts aufgefallen ist, was irgendeiner Erwähnung wert wäre!
Thomas de Maiziére, der so ziemlich alles versemmelt hat, was man im Verteidigungsministerium nur versemmeln kann, darf seine hohe Kunst des „ich habs nich gewusst“ nun als Innenminister zelebrieren! Ob das gut für uns, gut für den Staat und die demokratische Gesellschaft, interessiert dabei kein Schwein! Vielleicht gelingt es ihm, seinen faschistoiden Vorgänger noch zu überbieten, was allerdings zugegebenermaßen nicht ganz einfach sein dürfte!
Der Innenfritz darf wonöglich das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft führen. Was er dort alles anrichten kann, wird uns die Zukunft zeigen. Vorausgesetzt, wir haben noch eine Zukunft. Angesichts des drohenden Klimawandels könnte Herr Friedrich velleicht auf die Idee kommen, zur Sicherung der Ernährungsgrundlagen des Deutschen Reiches den Erwerb von Kolonien anzustreben. Sein extravertierter Konservatismus und der Drang, die Welt am deutschen Wesen genesen zu lassen, werden sich anders kaum stillen lassen!
Dobrinth soll Verkehrsminister werden, dem die digitale Infrastruktur unterstellt ist. Das lässt vermuten, dass neben der PKW-Maut, die der doofe Ramsauer nicht umsetzen konnte, bald auch eine Internet-Maut kommen dürfte, die natürlich nur für Ausländer gelten soll. Deutschen Internetnutzern sollen die Kosten für das Internet-Pickerl, das mitten auf den Monitor gepappt werden muss und mtl. von der Sittenpolizei kontrolliert werden soll, erstattet werden – eventuell könnte man das mit der Sektsteuer verrechnen!
Ramsauer, der immer noch völlig verwirrt in den Hallen seines Ministeriums herumirrt und den Ausgang sucht, wird im Anschluss direkt in eine geschlossene Seniorenresidenz eingewiesen, um seine Rückkehr als bayrischer Kini zu verhindern!
Entwicklungshilfeminister soll Gerd Müller werden, dessen Bekanntheitsgrad dem Interesse entspricht, das von Regierungsseite diesem Amt zugemessen wird – keines!
Die SPD darf sich folgende Ressorts als Pfründen sichern und unter ihren verdienten Genossen verteilen:
Wirtschafts- und Energieministerium – Siechmar Gabriel. Warum auch immer. Als Umweltminister hat es damals nicht funktioniert, nun darf er auch mal der Gegenseite seinen Analkanal zum Reinkriechen darbieten! Bitte sehr, wer will nochmal, wer hat noch nich?
Frau Schwesig aus McPommes versucht sich als Antwort der SPD auf Kristina Schröder – mit mindestens dem gleichen Charisma – im Familien-, Senioren-, Frauen- und Jugendministerium!
Andrea Nahles macht sich im Arbeits- und Sozialministerium, in des Wortes wahrstem Sinne, breit und trägt die Verantwortung für Hartz IV, Mindestlohn und die Renten… Oh mein Gott, warum hast Du uns verlassen, ist man versucht auszurufen. Aber niemand antwortet!
Frank-Walter Steinmeier wird wieder mal Außenminister und folgt sich damit irgendwie selbst nach. Was soll man dazu sagen? Ja ich weiss, sind wohl wirklich keine fähigen Leute in der SPD geblieben, die bereit sind sich zu prostituieren!
Barbara Hendriks will von Stund an für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sorgen, wie auch immer und ist durch ihre Arbeit als Schatzmeisterin der SPD sicher für diesen Job genauso prädestiniert, wie die Ursel für den Kriech!
Heiko Maas vertritt das Justizministerium dem der Verbraucherschutz zugeordnet wurde und für die Migration, Flüchtlinge und Integration hat man die Frau Aydan Özoguz gefunden!
Nun soll sich jeder sein Teil denken und dann einmal in sich gehen und darüber nachsinnen, ob es DAS gewesen ist, was er mit seiner Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl und der Stimme für die GroKo zu erreichen hoffte? Eine Politik für die kleinen Leute? Willy Brandt würde Euch auf die Schuhe kotzen…

weiterführende Links: 

Abgekupfert?

Auch wenn die meisten Fake-Doktorarbeiten bei Politikern von CDU/CSU und FDP aufgetreten sind, kann auch mal ein SPD-Politiker dabei sein und überprüft werden. Schließlich wollen wir nicht päpstlicher sein als der Papst himselfe, nicht wahr? Und wenn Steinmeier auch abgekupfert hat? Na denn, wech mit seinem Doktortitel, wo ist da das Problem? Glaubwürdigkeit, die auf der Strecke bleibt? Wo ist denn noch ein Rest von Glaubwürdigkeit, bei dem Hartz-IV- und Agenda-Desaster übrig geblieben, die er mit zu verantworten hat? Ist der Ruf erst uriniert, kandidiert sich´s völlig unscheniert!

 

weiterführende Links: