Mit der Dummheit isses so: Selber merkelt ma nix davo…

Ach ja, der Sch(r)äuble. Wirft den USA Dummheit vor? Sollte aber lieber der keine Steine werfen, welcher im Glashaus sitzt? Nun sitzt Wolle zwar für jeden sichtbar, in einem Rollstuhl, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass er im Rahmen dieser Bundesregierung eine jener schwarzen Nullen ist, auf die sich die KanzlerIn so gerne zu stützen pflegt! War er nicht einst Innenminister? Und hatte er da nicht auch als Chef des Verfassungsschutzes und verantwortlich für die Innere Sicherheit dieses wunderbaren Landes die Aufgabe, uns vor Schaden zu bewahren? Was tat er statt dessen? Er baute die Überwachung aus. Nicht die Überwachung ausländischer Dienste und ihrer Agententätigkeit, sondern die der eigenen Bürger. Denn die sind ja bekanntlich die größte Gefahr für jede Bundesregierung!
Und niemand hätte je ahnen können, oder auch nur vermuten, dass ausgerechnet die Amerikaner, deren Land ja gemeinhin DER Hort der Freiheit und der Demokratie in dieser Welt ist, dass ausgerechnet jene Amerikaner, die die ganze Welt mit ihrer Auffassung von Recht und Gerechtigkeit zu beglücken bestrebt sind, uns, die aufrechten deutschen Freunde und Verbündeten einfach so mal eben überwachen, ausspionieren und deren sämtliche Sicherheitsdienste und Organisationen nicht nur mit aufbauten, sondern auch gleich vollständiig unterwanderten, um nur ja kein Risiko einzugehen!
Während die Wirtschaftslobby die Politik kauft, kauft der US-amerikanische militärisch-industrielle Komplex die Sicherheit und Verteidigung seiner Verbündeten. So hat wenigstens jeder was davon! Mal abgesehen von den einfachen Bürgern, denen man mal eben so weiss zu machen versucht, dass die amerikanische Regierung ja garnichts dafür könne, dass Deutschland ausgespäht würde, hätten sich doch die unzähligen amerikanischen Dienste „vermutlich“ längst verselbständigt und unterlägen keiner parlamentarischen Kontrolle mehr! Welch ein Trost. Und wieso sollen wir mit diesen Idioten dann auch noch ein Freihandelsabkommen unterzeichnen, dass uns nur Nachteile bringt und schon deshalb streng geheim gehalten wird? Okay, wenigstens der amerikanische Part wird streng geheim sein, weil das, was die Deutschen und andere Europäer wollen, dürfte den Amis längst bekannt sein, während man sich hier noch mit gedämpfter Zurückhaltung bescheidet, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen – schließlich seien wir auf die Amerikaner mehr angewiesen, als die auf uns! Das spendet natürlich erst richtigen Trost!

weiterführende Links:

Werbeanzeigen

Die Trottel von der Bundesregierung – drogenabhängig, oder einfach nur doof?

Was mich an dieser ganzen beschissenen Geschichte besonders beeindruckt, ist die Tatsache dass, nach dem USA in Gestalt der NSA, und wer weiss wem sonst noch, uns zuerst in den Arsch gefickt, dann vor die Füße geschissen und uns anschließen noch zwei Maulschellen verpasst hat, die sich gewaschen haben, sich unsere eigene, gearschfickte Regierung ernsthaft darüber nachdenkt, was wir tun können, um die USA nicht bloß zu stellen, oder gar vor den Kopf zu stoßen? Leute, sagt mal ehrlich, was habt ihr eigentlich geraucht, in den letzten Monaten???

Verhält sich so eine souveräne Regierung, die uns stets weiß machen will, sie würde von den USA als gleichberechtigt angesehen und würde auf Augenhöhe mit ihr verhandeln? Diesen Mist glaubt ihr doch wohl selber nicht, oder?

Die USA waren ja noch nie ein Kind von Traurigkeit, besonders wenn es um die sogenannte „nationale Sicherheit“ ging, einen Totschlagbegriff mit dem man alles, was nicht in den Wunschzettel der US-Interessen weltweit passt, platt klopfen kann und darf, nein muss! Denn so wie sich das hier darstellt, interessiert es die USA nicht die Bohne, was andere von ihrem Vorgehen halten und die Behauptung, genau mit dieser Abhörpraxis, wie sie durch die NSA Gang und Gäbe ist, seien bereits tausende von Leben gerettet worden, dann fragt man sich unwillkürlich:“Welche denn?“

Und unsere Regierung, selbstbewusst und natürlich immer auf Augenhöhe mit den Amerikanern, willfährt in vorauseilendem Gehorsam den Wünschen der US-„Verbündeten“ in einer Art und Weise, dass es einen schon gruselt.

Bevor man zugibt, dass man von den Amerikanern in den Sack gesteckt wurde und gezwungen, zu kooperieren, stellt man sich lieber hin und erklärt, von nichts gewusst, nichts getan und erst Recht keine Ahnung gehabt zu haben, was in unserem Lande geheimdiensttechnisch so vor sich geht! Man fängt keine russischen Spione, oder chinesische Agenten und ist auch nicht wirklich in der Lage Angriffe auf die Infrastruktur wirklsam zu erkennen, oder gar abzuwehren. Man ist selbstredend auch nicht in der Lage, sog. „befreundete“ Dienste und ihre Aktivitäten abzuwehren, weil man auf eine 360°-Abwehr ja garnicht eingerichtet gewesen wäre!

Und mit Bestürzung nehmen wir zur Kenntnis, dass noch nicht einmal die 180°-Abwehr funktioniert! Das alles wird auch dadurch nicht vereinfacht, dass der britische Geheimdienst nun ganz offiziell den BND und seine Fähigkeiten lobt, aus Glasfaserkabeln Daten abzugreifen, obwohl genau dieser BND behauptet dazu garnicht die Infrastruktur zu besitzen.

Wir können uns daher des Eindrucks nicht erwehren, dass hier nicht nur die Bundesregierung mit Nebelkerzen um sich schmeisst in der vagen Hoffnung, die Bundesbürger (besonders die kritischen) derart einzunebeln, dass ihnen nicht nur die Sicht aufs Wesentliche, sondern auch gleich der Atmen genommen wird! Niemand soll erkennen, dass es sich bei den westlichenh Geheimdiensten nicht um ein partnerschaftlich arbeitendes Netzwerk handelt, sondern um ein weltumspannendes, im Geheimen arbeitendes und nicht mehr zu kontrollierendes Konglomerat sich verselbständigender Organisationen handelt, die durch keine parlamentarische Kontrolle in ihrem Tun zu beeinflussen sind!

Selbst den gesetzlichen Rahmen, innerhalb dessen sie operieren dürfen, legten und legen diese Organisationen weitestgehend selbst fest! Die Regierungen lassen sich mit Floskeln abspeisen und nicken derlei Versuche sich der Kontrolle durch die Regierungen zu entziehen diensteifrig ab!

Derweil windet sich die Bundesregierung wie ein Wurm, den man mit einem Spatenstich in zwei Teile halbierte, nur um ja nicht eingestehen zhu müssen, man könnte im Falle Snowden einen Fehler, einen Kardinalsfehler, gemacht haben! Höchste Beamte stammeln unverständliche Sätze und Wortungetüme in Mikrofone, die beim unbedarften Zuhörer die Frage aufkommen lassen, ob die eigentlich noch ganz bei Trost sind und wer diese Idioten warum in die verantwortungsvolle Position gehievt hat, in der sie nun so kläglich versagen dürfen?

Da hört man dann so Argumente wie man „sei nicht in der Lage in Russland Anhörungen durchzuführen“ und man könne nur dann den Herrn Snowden befragen, wenn „auch sichergestellt sei, dass die erwünschten Ergebnisse dabei heraus kommen!“

Der Herr Innenminister, der es eigentlich besser wissen sollte, stottert in die Mikrofone und hat dabei Schweiss auf seiner zitternden Oberlippe, dass man fast Mitleid mit ihm haben könnte – wenn er nicht für gewöhnlich den großfressigen bayrischen Law-and-Order-Macker mimen würde. Da nützt ihm auch die niedliche Brille nichts, die sein Lockenköpfchen zu einer Karikatur seiner selbst macht!

Wir haben nicht nur ein hohes Maß an Aufklärungsbedarf in diesem Lande, was die Tätigkeit der Bundesregierung und ihr Wissen um die Zusammenhänge um diesen gigantischen Geheimdienstskandal angeht. Wir müssen auch aufklären, wer darin verwickelt ist und in welcher Abhängigkeit wer zu welchen Diensten steht – und vor allem warum! Spielt hier Geld eine Rolle? Verrat? Oder ist es einfach nur Einfältgkeit, Dummheit, oder Absicht, oder eine Mischung aus allem?

Wer tiefer in der Scheiße rührt, der wird vermutlich irgendwann feststellen, dass im Zentrum dieses gesamten Systems aus klebrigen Spinnenfäden, eine schwarze Witwe sitzt, die Merkel heisst, denn es ist schon auffällig, wie seltsam sie sich in der ganzen Affaire verhalten hat und auch immer noch verhält!

Wir wollen Aufklärung und die kommt nicht aus sich selbst, nein, hier muss systematisch aufgearbeitet werden! Den Geheimdiensten muss eine gesetzliche und parlamentarische Kontrolle vor den Latz geknallt werden, mit der obersten Priorität auf Tranzparenz! Es kann und darf nicht sein, dass Geheimdienste einen unkontrollierbaren Staat im Staate bilden, der mit üppigen Finanzmitteln ausgestattet und sich selbst überlassen wird! Und es muss dafür gesorgt werden, dass solch unfähige Wasserpfeifen wie sie in dieser noch amtierenden und bedauerlicherweise auch in der sich vermutlich bald konstitutionierenden Bundesregierung ebenfalls zu Hauf finden werden, nichts zu sagen haben!

Leider aber das wird wohl sicher nur mein eigener bescheidener und frommer Wunsch bleiben!

weiterführende Links:

Mit der Dummheit ist es so: Selber merkelt man nichts davo(n)…

Meine Fresse, müssen wir alle bescheuert sein! NSA! Abhöraffaire! Datenspeicherung! Datenschutz? Über alles regen wir uns auf und haben keinen blassen Schimmer, warum eigentlich! Wir haben doch nichts zu befürchten, wenn wir aufrechte Demokraten sind, Patrioten, Menschen, die nichts Unrechtes getan haben…
Die Regierung macht sich keinen Kopp! Das Sch(r)äuble versteht die ganze Aufregung nich! Der Innenfritz findets sowieso suspekt, wenn sich einer nich überwachen lassen will. Der Kanzlerkrampfminister Pofalla koordiniert die Arbeit der Geheimdienste, wie es so schön heisst und hüllt sich ansonsten in Schweigen. Und Muddi? Muddi geht das ganze Gedöns aber sowat von am Arsch vorbei…
Keiner wusste was, keiner sorgt sich deswegen, und mir bleibt die Spucke wech, ob solcher Arroganz!

Und weil wir uns gerade so schön aufregen und weil wir so frustriert sind, wolle wir das Kind auch mal so richtig deutlich beim namen nennen! Weder die zuständigen Minister, noch die anderen höchsten „RepräsentantInnen“ unseres Staates, allen voran unsere Muddi, haben auch nur die Spur einer Ahnung davon gehabt, dass alles, aber auch wirklich alles, was in unserem Land an Kommunikation getrieben wird, in den Speichern der NSA landet, um ausgewertet zu werden? Obwohl der Geheimdienst die Software der NSA ebenfalls nutzt, und aus Engste mit den Amis und den Briten, natürlich auch mit den Franzosen und wem auch immer, zusammen arbeitet und Daten austauscht, musste unsere Bundesmuddi aus der Zeitung erfahren, dass die NSA uns ausspioniert?

Gibt es eigentlich etwas überflüssigeres als einen Geheimdienst, der keine Ahnung von dem hat, was um ihn und um uns herum vorgeht? Man könnte ja vielleicht noch etwas Verständis dafür aufbringen, wenn seine gesamten Ressourcen bei der Aufklärung der NSU-Terroranschläge gebunden gewesen wären, aber das war ja ganz offensichtlich nicht der Fall!

Und dann kann man sich schon Gedanken darüber machen, was der Chef eines Geheimdienstes eigentlich wissen muss. Was der Verteidigungsminister wissen muss und was die KanzlerIn? Natürlich sagt man uns, dem Pöbel nicht alles, was man weiss und dafür kann ich sogar noch so etwas wie ein bitteres Verständnis aufbringen. Schließlich sind wir ja alle doof und von Natur aus mit terroristischen Neigungen ausgestattet (jedenfalls was mich und mein Verhältnis zu dieser Bundesregierung betrifft!). Aber dass man dann, wenn alles ans Tageslicht gezerrt wird, so dreist und frech lügt und die Menschen für noch blöder verkauft, als sie ohnehin schon sind, dann is Schluss mit lustig!

Pssst! Streng geheim!

Ach ja, der (schein)heilige Hoast und seine Muddi, sie drehen und wenden sich, dass es eine wahre Freude ist. Schon erstaunlich, dass so alte und vor allem so fette Säcke, derart torsionsfreudig sein können, wenn es um den Erhalt der Macht geht. 

Wird das der nächste Ausstieg aus dem Einstieg, dem dann ein weiterer Ausstieg aus dem Ausstieg folgt? Atomausstieg, ick höer Dir trapsen! Und es verpasst ja keiner was wichtiges, wenn er den Ausstieg aus der Vorratsdatenspeicherung propagiert und heimlich einfach weiter macht, wie gehabt… 

Und dann stellt sich natürlich auch wieder die Frage, wozu man einen Geheimdienst eigentlich braucht, der nichts, aber auch rein garnichts von dem mitbekommt, was in unserem und um unser Land herum so alles passiert? Muddi, Du darfst uns nicht für blöd verkaufen und Hoast, Du bist ein echter Vollpfosten!

weiterführende Links: