Totaler Krieg im Cyberspace?

Gemein! Russen greifen CDU an! Da kann man nur sagen:“Jetzt ähm heut schlägt´s 13!“ Ausländische Dienste sollen tausende Hacker beschäftigen und eng mit organisierten Kriminellen zusammen arbeiten. Klaus-Bärbel zeigt sich über alle Maaßen empört. Nachdem vom 30. April über russische Server das Netzwerk des Bundestags angezapft und bis Mitte Mai genüßlich rund 12,5 GB Daten aus den Leitungen gelutscht worden waren, kamen später noch einmal 3,5 GB dazu, weil man nicht in der Lage war, den Angriff zu stoppen. Die 3 beamteten Hacker des BND waren völlig überlastet, weil sie zeitgleich einen Gegenangriff auf Nordkoreas Staatsrechner führen mussten! Nun, da sogar die Rechner der CDU angegriffen wurden und die Gefahr besteht, dass Muddis in der Cloud gespeicherte Familienfotos an die Öffentlichkeit gelangen könnten, ist der Cyberraum offen und zum Schauplatz hybrider Kriegsführung geworden! Cyber-Offensive gegen die CDU gilt in Fachkreisen als besonders perfide, da gefakte Emails mit Dateianhängen versandt wurden, in denen diversen Politikern Anteile an größeren Erbschaften der Königsfamilie von Nigeria in Aussicht gestellt wurden, die sie erhalten würden, falls sie TTIP und CETA ihre uneingeschränkte Zustimmung geben würden.
Der BND sucht nun zur Abwehr solch heimtückischer Cyberangriffe nach Verstärkung für seine Cybertruppen. Die Stellen wurden international ausgeschrieben und nach unseren Informationen gab es bereits mehrere viel versprechende Anfragen aus Rußland, China und Nordkorea! Wir werden die weitere Entwicklung mit großer Aufmerksamkeit beobachten und darüber berichten!

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Die Kloalition der Ahnungslosen

Ja, da bleibt einem echt die Spucke weg! Der Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, hat von den Abhöraktionen der NSA erst aus der Zeitung erfahren? Gibt es eigentlich etwas, dass noch überflüssiger ist, als ein Geheimdienst, der keine Ahnung hat, was um ihn herum, in ihm drin und auch sonst noch so vor sich geht? Jetzt mal abgesehen von der BLÖD-Zeitung oder so.
Ich meine, was zum Geier machen diese Idioten vom BND mit unseren Milliarden Euro, die ihnen die Bundesregierung in den Arsch steckt? Wen bespitzeln die überhaupt, außer ein paar linken Aktivisten, die mit ihren sozialistischen oder kommunistischen Ideen, höchstens den Kapitalismus entlarven könnten? Diese NSU-Nazis konnten sie nicht finden, von rechten Idioten lassen sie sich an der Nase herum führen und das Geld aus der Tasche ziehen und was die „befreundeten“ Dienste so treiben, davon haben sie keinen blassen Schimmer? Von den wirklichen Bedrohungen in- und ausländischer Terrororganisationen wollen wir erst gar nicht anfangen…
Und was sagt Muddi dazu? Nunja, nun ist sie ja auch ein bisschen gegen die Vorratsdatenspeicherung, aber das sagt sie natürlich nicht so offen. Das denkt sie nur (falls das mit einem solchen Kopf überhaupt möglich ist) und lässt den Vollhorst Drehhofer ein wenig Scheiße reden…

Für den ganzen üblen Rest gibt es dann den Innenfritz, der macht was er will, der die Überwachung ausbauen möchte, so weit es nur geht und noch ein Stückchen darüber hinaus!, Ja, Herr Friedrich ist ein Mann ganz nach dem Geschmack der NSA und man darf sich wohl fragen, ob die ihn nicht in seiner Stellung installiert hat, um das durchzudrücken, was man gemeinhin als „Law-and-Order-Mann bezeichnet, einen Menschen, dem das Gesetz scheißegal ist, Hauptsache man kann es zu eigenem Nutz und Frommen verbiegen und mißbrauchen!

Wir brauchen allerdings nicht weniger Demokratie und mehr Überwachung, sondern mehr Demokratie und weniger Überwachung und wir brauchen ganz sicher keine solchen psychopatischen Spacken wie den Innenminister Friedrich!

Aber eines können wir aus diesem ganzen Affentheater um die NSA-Abhörskandale lernen – die zuständigen Stellen, Behörden und Politiker wussten nicht nur von nichts, sie wollen es bis heute überhaupt nicht wissen und das wiederum ist mehr als bedenklich…

weiterführende Links: