Des teutschen GröFaZ türkischer Nachfolger

Ja, es ist immer tragisch, wenn Schwachköpfe plötzlich soviel Macht in ihren schmierigen Händen halten. Langsam befürchte ich, dass es der Herr Erdogan unbedingt vermeiden sollte, seinen Kopf schräg zu halten. Ansonsten könnte ihm das Gehirn aus dem Ohr rollen, sofern er überhaupt noch über ein solches verfügt!

Andererseits muss man ja richtiggehend froh darüber sein, dass der dämliche Tayyip nun endlich jedem, aber auch wirklich jedem zeigt, wess´ Geistes Kind er eigentlich ist! Vorher wollte es ja partout keiner glauben, wenn man darauf hin wies!

Wenigstens wurden der Türkei, respektive Erdogan, just bevor er seine Maske fallen ließ, 3 Mrd. Euro in den Arsch geschoben. Damit darf er nun KZ´s für die Flüchtlinge bauen, die Seedoofer, de Misere, Orban und wie sie alle heißen, nicht haben wollen. Und dazu mischt sich niemand ein, derweil er die Kurden hinschlachtet. Früher nannte man so etwas Appeasement-Politik und wohin das geführt hat, wissen wir alle – in das Inferno des Zweiten Weltkrieges!

Aber das können wir in diesem Fall ja ausschließen. Keine Spur von osmanischem Größenwahn in des Sultan Tayyips äußerst bescheidenem 1000-Zimmer-Palast! Keine Spur auch von militärischen Allmachtsphantasien. Und natürlich kein Völkermord an den Kurden! Alles ist, wie´s sein soll und die EU schaut zu, Muddi schaut zu, die CDU/CSU schaut zu und applaudiert begeistert, denn wer unter diesem klerikal-faschistischen Unionsgesindel ist nicht angetan von einem solchen Führer vom Schlage des Führers? Aber wen wundert´s bei Leuten, die den Ficktor Orban für einen großen Europäer halten? Und auch die SPD schaut selbstverständlich zu, denn sie will ja die „Mitte der Gesellschaft“ vertreten und das gemeinsam mit der politischen Parteileiche FDP!

weiterführende Links: 

Das Ende ist nah? Na hoffentlich!

Um vielleicht doch noch Kanzler zu werden, möchte die SPD die fast schon komplett in ihrem Sarg verfaulte Leiche der FDP ausgraben und mit ihr ins Kloalitionsbettchen steigen? Wie verzweifelt ist das denn? Mal abgesehen davon, dass die SPD ja tatsächlich nicht viel mit der Linken gemein hat (aber das trifft natürlich auch auf die „Sozialdemokratie“ an sich zu, von der sich die Genossen bereits weiter entfernt haben, als von der AfD) gehe ich mal davon aus, dass die FDP nur mit Leihstimmen vorübergehend wiederbelebt werden könnte, die ja in disem speziellen Fall nur von der SPD kommen können! Was wiederum echt gut ist, denn das würde dafür sorgen, dass die SPD stabil bei zwanzig Prozent verbleiben kann!
Das sollte dann aber auch schon das Ende der SPD als Volkspartei sein! Mit der Union wird sie dann nicht mehr können, denn Muddis rassistische Buben, allen voran das Sch(r)äuble, der Vollhoast und der Herr der Innenmisere, liebäugeln ja schon mit den faschistischen Nutten der AfD. Der Weg ist also bereitet, um unser Land vollends in den Abgrund und in die Abhängigkeit neoliberaler Wirtschaftsfaschisten zu treiben! Bravo! Das habt ihr gut gemacht!

weiterführende Links: 

Der kleine Scherzkeks Gabriel!

Sigmar würde die KanzlerIn „scherzhaft“ gerne in die SPD aufnehmen? Genau das ist es ja, was die früheren SPD-Wähler so sehr verschreckt und dafür sorgt, dass die einst so gute alte Tante SPD im Unfragetief verharrt und bei der nächstens Wahl vermutlich n och deutlich weiter abschmiert.Es ist diese Beliebigkeit in der Politik, die die SPD genauso überflüssig macht wie die Eier des Papstes!
Eine Partei, die nur deshalb noch existiert, weil sie der Union in den fetten Arsch kriecht, oder weil Gabriel und seine See-Eimer auch weiterhin einer gut bezahlten Beschäftigung (mit was auch immer) nachgehen wollen! Ihre eigentliche Aufgabe und der einzige Grund, warum sie früher überhaupt gewählt wurde, war ihr Einsatz für die einfachen Leute, die sonst in diesem verdammten kaüitalistischen System keinerlei Lobby hatten und heute erst recht nicht mehr haben.
Abstand zur Union wahren kann man aber nur dann, wenn man sich in seinen Forderungen deutlich von diesen abhebt, wenn man sich von ihren rassistischen Parolen und der ausländerfeindlichen Hetze eines Innenministers De Maiziére distanziert und statt dessen für den Schutz des Grundrechts auf Asyl und die Menschenrechte aktiv eintritt, und auch nicht indem man die Worte eines Seedoofer, oder Söder nachplappert, wie der sprichwörtliche Papagei!

weiterführende Links: 

Die Hetzer!

Ach mir ist so zum Kotzen zumute! Die SPD, jene Partei also, die sich bis vor nicht allzu langer Zeit noch für die Partei der kleinen Leute hielt, hat sich jetzt auch noch vom allerletzten Rest Sozialdemokratie verabschiedet und tutet nun in dasselbe rassistische Nebelhorn, wie AfD, NPD, der rechte Flügel der Union und sogar der Hoast Drehhofer, der sich in einer „Notwehr-Situation“ wähnt (neben diversen anderen Wahnideen, aber lassen wir das jetzt). Weil´s wohl gerade opportun erscheint, warnen jetzt auch Steinmeier und sein Genosse Gabriel vor unbegrenzter Zuwanderung und nehmen, man höre und staune, die „Sorgen und Ängste“ der Menschen ernst, mithin also jener „besorgten Bürger“, die Sichmar noch vor garnicht langer Zeit als rechtes Pack zu bezeichnen beliebte! Womit einmal mehr die unbedingte Wahrheit der weisen Worte des großen alten Konrad Adenauer (den ich wegen seiner klerikal-faschistischen Neigungen in etwa so sehr verabscheue, wie die Syphillis) bewiesen wäre, der da einstmals verlautbarte:“Wat kümmert mich mein Jeschwätz von jestern?“

weiterführende Links: 

Die Scheinheilige!

Ach, das war aber eine bittere Enttäuschung. Muddi, die Herrin Europas, Deutschlands und der CDU herselfe, wurde zwar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen, darob sogar von sogenannten „Experten“ favorisiert und man sprach ihr sehr gute Chancen zu, diese Auszeichnung auch zu erhalten und dann das – Nichts! Statt dessen haben ein paar levantinische Mausefallenhändler aus Tunesien den Preis erhalten.

Dabei hatte sie sich redlich Mühe gegeben, die Muddi. Die Flüchtlinge aus Ungarn nach Deutschland geholt, die sort gestrandet waren und von der ungarischen Polizei mal hierhin, mal dorthin geprügelt wurden. Ja sie war sogar ein bisschen gefühlsecht. Na jedenfalls versuhcte sie das so rüber zu bringen. Und dann sagte sie ja auch noch:“Wir schaffen das!“ so wie der Obama das auch mal sagte.

Allerdings weiss ich nicht mehr, ob das vor oder nachdem er seinen Friedensnobelpreis erjalten hatte. Übrigens für nichts und wieder nichts! Aber so ist das nun mal mit Noblen Nobelpreisträgern in der Politik. Der Pöbel, der ihn/sie gewählt hat ist ja sowieso zu dämlich um die wertvolle und vollkommen selbstlose Arbeit auch nur im Ansatz zu würdigen, die da geleistet wird und dann muss man sich auch noch ständig rechtfertigen, wo man doch viel lieber durchregieren würde. Oder einfach alles aussitzen. und das kann die Teflon-Muddi, zugegebenermaßen, ganz ausgezeichnet.

Und nun? Was soll nun geschehen? Ich will´s Euch sagen. Gerüchteweise ist aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen der katholischen Kirche zu erfahren, dass man bereits erwäge, Angela Merkel zunächst selig und anschließend gleich heilig zu sprechen. Es soll schon einige Wunder- und Spontanheilungen gegeben haben, nachdem gläubige CDU-Wähler ihre Gebete an Muddi gerichtet haben! Die Wege des Herrn sind wahrhaft unerforschlich.

Markus Söder – ein Arsch will nach oben?

Natürlich ist nicht jeder zu retten. Schon garnicht der Söder Markus, der einmal mehr offenbarte, dass sich zwischen seinen Ohren, an genau der Stelle, die bei anderen menschen das Gehirn zu beherrbergen pflegt, in seinem Falle nicht viel mehr als luftleerer Raum, mithin ein Vakuum befindet! Und dieser Herr der Dummdreistigkeit, dieser Schutzpatron charakter- und hirnloser Schwafelei, will sich solcherart als Nachfolger des depperten Horscht Drehhofer präsentieren? Sie sind alle beide in ihrer geistigen Schlichtheit kaum noch zu übertreffen. Hauptberufliches Dagegensein ist noch nie eine Lösung für große Probleme gewesen und ich habe keinerlei Zweifel daran, dass diese beiden Bierzelt-Lichtgestalten zu jener Sorte (Un)Mensch gehören, die nichts weiter dabei fänden, von inneren Problemen und Konflikten durch das Führen kriegerischer Auseinandersetzungen trefflich abzulenken!
Demagogisch mögen sie vielleicht die Lufthoheit über den Stammtischen Bayerns errungen haben. Geistig sind sie jedoch nicht mehr als unterbelichtete, hirnlose Kleinrentner. Und solange lediglich dies die Grundvoraussetzung für die Qualifikation in der bayrischen Lokalpolitik ist, wird die CSU die Herrin des Bierzelts bleiben!

weiterführende Links: 

Richtig hetzen will gelernt sein!

Leute, Leute, ich hätte im Traum nicht daran gedacht, dass ich einmal, nur ein einziges Mal in meinem Leben, eine Entscheidung, die Muddi getroffen hat, nicht nur mittragen, sondern sogar begrüßen würde! Aber es ist geschen. Muddi hat die Grenzen geöffnet, um eine humanitäre Katastrophe in Ungearn zu verhindern und da muss ich ihr, so leid es mir tut, vorbehaltlos zustimmen. Dennoch möchte ich anmerkeln, dass die KandesbunzlerIn erst tagelang die Witterung geprüft hat, um zu sehen, woher der Wind weht, bevor sie ihren schwarzen Hosenanzug hiein hängte! Vielleicht hat sie es sogar verdient, dass ich verlautbaren lasse, ich stünde zu hundert Prozent hinter ihr? Man soll ja keine Möglichkeit unversucht lassen, ein wenig Unruhe in der großen Kloalition zu schüren!

Und weil es gerade so schön menschelt und Muddi am liebsten nochmehr Flüchtlingskinder streicheln gehen würde, weil sogar selbst sie dabei immer relativ fotogen ist, kommt die CSU in Gestalt ihrer Urviecher Friedrich, Söder und Seedoofer daher und zwigt den Deutschen mal, wie man als professioneller Hetzredner Angst unters Volk bringt! Man redet von verhängnisvollen Fehlentscheidungen, von einer Flasche, die nicht mehr zu verkorken ist oder gar von eingeschleusten IS-Kämpfern und islamistischen Schläfern (die nur kurz erwachen, um über die Grenze nach Deutschland zu schleichen und dann sofort wieder einzuschlafen!), deren ungeheure Zahl kaum abzuschätzen sei…

Mit gramzerfurchter Stirne spricht der Ex-Minister Friedrich für Minusintelligenz und Ahnungslosigkeit von den ungeheuren Gefahren, welche die bösen Flüchtlinge über uns bringen, so unregistriert und ungewachen, wie sie in unser Land strömen!
Der eben noch beim Saufen in Gullimoos (oder wie das bayrische Kaff heisst) freundlich vor sich hin brabbelnde Söder Markus ließ sich daraufhin auch nicht lumpen und riss sein Schandmaul ebenso weit auf, wie sein großer Vorsitzender, der Seedoofer Horscht! Der wollte freilich nicht hintan stehen und lud den Orban Viktor gleich zum nächsten Reichsparteitag der CSU ein, damit er die von Menschlichkeit bedrohten Parteigenossen wieder auf Linie bringe!

Gerüchten zufolge wird Orban ein Seminar verantalten, das den vielsagenden Titel „Hetzreden für Anfänger“ trägt. Seedoofer, Söder und Friedrich haben bereits ihre Teilnahme zugesagt, denn bei aller bayrischen Bier- und Leutseligkeit, geht ihnen doch die faschistoide Subtilität orban´scher Verlautbarungen klar ab! Und man ist ja nie zu alt zum Lernen.

Es ist dennoch beeindruckend, wie die CSU nun, da die Hilfsbereitschaft der Deitschen einen Höhepunkt erreicht hat, ihre rassistischen Thesen unters Volk streut, scheinbar besorgt vor Überfremdung und dem Einsickern von IS-Kämpfern warnt. Wie sie den Anschein erwecken, sie sorgten sich um das angeblich bedrohte Wohl des deutschen, respektive des bayrischen Volkes, dabei ist ihnen beides so scheißegal, dass man kaum die passenden Worte dafür finden kann!

Egoismus und Eigennutz, die in der CSU ihr Zuhause haben und in der Karriere eines so „bedeutenden“ Mannes wie Franz-Josef Strauß kulminierten, aber auch eines Ede Stoiber, Theo Waigel, oder der schauderhaften Lichtgestalt Horscht Seedoofer, feiern fröhliche Urständ und werden zur einzig gültigen Doktrin erhoben, die es zu schützen und zu wahren gilt!

Und das nicht nur gegen den Willen von Muddi, nein, sogar der Wunsch der Wirtschaft, die mit Freuden und beiden Pfoten auf den riesigen Pool billiger und williger Arbeitskräfte zugreifen möchte, nach ein klein wenig Vernunft in den Reihen der Schwarzen, mag Seedoofer alleweil aber absolut nicht teilen! Und das will schon was heissen.

weiterführende Links: