Die Hummel kann nicht fliegen…

…haben Wissenschaftler mal behauptet. Ihr Gewicht, ihre Form, die Größe ihrer Flügel, all dies dürfte eigentlich nach den Gesetzen der Aerodynamik nicht dazu führen, dass sie sich in die Lüfte erhebt und umherschwebt, von Blüte zu Blüte, Nektar saugend und die Sonne genießend! Leider hat das der Hummel niemand gesagt und so fliegt sie, völlig unberührt von wissenschaftlichen Erklärungsversuchen, und brummelt weiter, wie es ihr gefällt! Sind schon geile Viecher die Hummeln. Ich liebe die fetten, haarigen Teile. Sie sind die Boten des Sommers, die gemeinsam mit den Bienen die Bestäubungsarbeit erledigen, die sonst womöglich arme Hartz IV-Bezieher per Hand mit einem kleinen Pinsel und in Zwangsarbeit erledigen müssten! Denn ohne diese kostenlose Dienstleistung, müssten wir Menschen binnen weniger Jahre verhungern…

Aber sie sind nich nur in Sachen Bestäubung unterwegs, nein, hin und wieder gönnen sie sich auch mal ein Päuschen und das haben sie sich redlich verdient. Wie man sieht, brauchen sie ihren Schlaf, nach getaner Arbeit! „Viel Schlaf tut auch Hummeln gut“ (schreibt Bild der Wissenschaft am 29.6.2010). Das es sich wahrscheinlich nicht gerade um Schönheitsschlaf handelt, sieht man an den üppigen Körperformen. Sympathisch sind sie aber trotzdem. Mögen sie noch lange des Sommers durch die Gegend brummen und ihren Job tun. Wir danken Euch dafür!

Hummel auf Arbeit...

Werbeanzeigen

Bienenstock Online!

heute.de meldet am 14.3.2009 („Online in den Bienenstock“), dass unsere Honigbienen, Apis mellifera, endlich einen eigenen Internetauftritt bekommen. Und zwar in Form des Projektes HOBOS, das die Bienenforscher der sogenannten „BEEgroup“ an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg unter der Leitung von Professor Jürgen Tautz ins Leben gerufen haben. Mit Hilfe von Webcams soll man dann ab diesem Sommer Einblick in das brummige Geschehen im Innern eines Bienenstocks erhalten, wobei die Bilder direkt in die Klassenzimmer der Schulen übertragen werden können. Zusätzlich geben ebenfalls im Stock installierte Sensoren Auskunft über die gerade vorherrschenden Umweltbedingungen vor Ort.

Bienen sind ausgesprochen wichtig für die Landwirtschaft und die Natur überhaupt, da sie zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als fleissige Honigsammler auch noch die Hauptakteure beim Bestäuben der Blüten sind. Ohne Bienen gibt es keine Früchte. Es sei denn, der Bauer hätte die Zeit und die Lust, mit einem Pinselchen in der Hand von Baum zu Baum zu hüpfen und die Bestäubung der Obstblüten eigenhändig vorzunehmen.

weiterführende Links: