Muddi feiert

Oh ja, Muddi hält Hof in Stuttgart, lässt sich dabei ordentlich huldigen und Erzpfaffe Zolllitsch erläutert uns, dass die Einheit ein Geschenk Gottes sei! Gut zu wissen. Fragt sich nur, warum dieser Gott uns und die meisten andere Menschen ansonsten vorzugsweise in den Arsch tritt? Wahrscheinlich sorgt er sich darum, dass es uns zu gut gehen könnte und wir sonst dem Größenwahn anheim fielen, wie beispielsweise Muddi und/oder Seedoofer und/oder der moralinsauere Zeigefinger des vereinten deutschen Volkes mit Namen Gauck.

weiterführende Links: 

Wer andern einen Präser schickt, ist selbst ein Schwein…

Na da bin ick aba ma baff! Ein benutzter Pariser in einem Briefumschlach wurde im Garten von Bellevue in die Luft gesprengt, weil jemandem deuchte, es könnte Sprengstoff sein? Mir fallen gleich die Eier ab vor lachen! Der Brief war am 19.4.2013 im Präservativamt eingegangen und man hat tatsächlich ganze 10 Tage gebraucht, um die Reste der Lümmeltüte im Park aufzusammeln, sie zusammen zu setzen und dann auch noch festzustellen, dass sie eine Ladung Kauderschlauz enthalten hatte??? Meine Fresse!

weiterführende Links:

Fröhliche Weihnachten?

Nun, es ist wieder einmal, völlig überraschend, wie jedes Jahr, Weihnachten. Und wieder einmal stehen wir vor jenem obligatorischen Jahresrückblick, der uns einmal mehr daran erinnert, was wir politisch und gesellschaftlich alles erdulden mussten, bis dieses Jahr sich endlich dem Ende zu neigte!

Warum also sollten wir uns an das erinnern, was die Politik uns angetan hat? Damit wir nicht vergessen, wenn wieder Wahlen sind und nächstes Jahr sind gleich einige wichtige Wahlen. Die Frage ist nur, ob sich etwas ändert, wenn wir nicht Merkel und ihr schwarzgelbes Murkskabinett im Amte bestätigen. Nein, in diesem Falle wird sich sicher nichts ändern. Im Gegenteil, es wird uns immer dreckiger gehen, wenn sich nichts ändert, denn die Politik glaubt, den Wähler da zu haben, wo sie ihn schon immer haben wollte! In einer Position, wo sich ihm keine Perspektive mehr eröffnen mag, als immer und immer wieder dieselben Flaschen, Flachzangen und Vollpfosten an die Macht zu wählen, die nach Muddi Angelas Pfeife tanzen. Oder nach der Pfeife der Finanzmärkte, der Wirtschaftslobbyisten und der kleinen aber feinen reichen Schicht derer, die den Großteil des Volksvermögens auf ihren Schwarzgeldkonten liegen haben und mit wachsender Sorge auf den Pöbel hinab blicken, der nicht gewillt ist, sich mit 364,- € Hartz-IV-Alimentation im Monat abzufinden.

Merkels Silvesteransprache? Interessiert mich nicht! Gaucks Weihnachtsgeschwafel von Solidarität, Ehre und (ich kanns echt n icht mehr hören!) Freiheit? Geht mir glatt am Arsch vorbei…

Und dann fragt man sich unwillkürlich, ob sich etwas ändern wird, wenn man nicht Merkels Murks wieder wählt, sondern meinetwegen Steinbrück und seine Muppetshow der Alternativlosigkeit. Die Antwort darauf m,uss man bedauerlicherweise schuldig bleiben. Man weiss es nicht. Aber eines, das ist gewiss – wenn wir alles so lassen, wie es ist, dann ändert sich auch nichts! Wenn wir wollen, dass sich etwas ändert, dann müssen wir bereit zur Veränderung sein.

Wir wollen etwas bewegen und wir wollen etwas verändern und dass uns das gelingen möge, das wünsche ich Euch und mir! Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinen eifrigen Lesern und ihren Kommentaren und verspreche für 2013 eine etwas regelmäßigere Befüllung der Seiten dieses Blogs mit interessanten, unsäglichen, widerwärtigen und spannenden Aufregern und wünsche mir, dass Ihr auch weiter dabei bleiben möget! Danke!

Und ich wünsche Euch allen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest, sowie einen guten Start in ein Neues Jahr 2013, in dem wir der etablierten Politik so richtig in den breiten Arsch treten wollen!

Let´s rock…