Das Ende ist nah? Na hoffentlich!

Um vielleicht doch noch Kanzler zu werden, möchte die SPD die fast schon komplett in ihrem Sarg verfaulte Leiche der FDP ausgraben und mit ihr ins Kloalitionsbettchen steigen? Wie verzweifelt ist das denn? Mal abgesehen davon, dass die SPD ja tatsächlich nicht viel mit der Linken gemein hat (aber das trifft natürlich auch auf die „Sozialdemokratie“ an sich zu, von der sich die Genossen bereits weiter entfernt haben, als von der AfD) gehe ich mal davon aus, dass die FDP nur mit Leihstimmen vorübergehend wiederbelebt werden könnte, die ja in disem speziellen Fall nur von der SPD kommen können! Was wiederum echt gut ist, denn das würde dafür sorgen, dass die SPD stabil bei zwanzig Prozent verbleiben kann!
Das sollte dann aber auch schon das Ende der SPD als Volkspartei sein! Mit der Union wird sie dann nicht mehr können, denn Muddis rassistische Buben, allen voran das Sch(r)äuble, der Vollhoast und der Herr der Innenmisere, liebäugeln ja schon mit den faschistischen Nutten der AfD. Der Weg ist also bereitet, um unser Land vollends in den Abgrund und in die Abhängigkeit neoliberaler Wirtschaftsfaschisten zu treiben! Bravo! Das habt ihr gut gemacht!

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Die da oben sind ja wohl alle nicht mehr ganz dicht!

Aber, aber, aber, de Maiziére hat von nichts gewusst! Und wer nichts weiß, der kann ja auch nich die Unwahrheit sagen! Altmaier, der Schmierlappen im KanzlerInnenamt hat dagegen keine Ahnung. Der BND-Chef Sch(w)indler, oder hieß er doch gleich noch Chefschwindler (?) wollte seiner KanzlerIn die nackte Wahrheit und nichts als die nackte Wahrheit ersparen und gab sie darum angeblich nur teilweise an Muddi weiter, die darob sehr erfreut, davon ausgehen jonnte, das sich nun anbahnende Desaster nach altbewährtem Brauch aussitzen zu können. Auf dem Rücken ihrer Mitarbeiter, Wasserträger und natürlich ohne jede Verantwortung! Warum sollte sie schliesslich Schuld daran sein, wenn sie von Dingen wusste, die ihre Leute verbockt haben und ihr nur widerwillig zur Kenntnis brachten? Keine Frage, sie ist wie immer fein raus! Andererseits, in diesem unserem Lande trägt niemand, gleichwohl er/sie dafür recht fürstlich entlohnt wird, überhaupt irgend eine Verantwortung. Es reicht absolut aus, wenn man das Geld einstreicht, dass einem dafür regelrecht aufgedrängt wird. Verantwortlich für Demokratie, das Florieren der Wirtschaft, die Rettung des Abendlandes und den geistigen Dünnschiss der Politik, das Überleben des Kapitalismus und den bescheidenen Profit der Wirtschaft, sowie die Rettungsschirme der allesamt notleidenden Banken, sind ausschliesslich die Arbeitnehmer. Denn einer muss ja nun mal der Depp sein…

weiterführende Links: 

Nicht nur die Meere sind sauer, Muddi auch…

…wenn man sie mit solchen Lappalien wie dem Klimaschutz belästigt. Sie hat Besseres zu tun und Wichtigeres, wie z. B. die CO2-Grenzwerte für die dicken, fetten Bonzenkarren deutscher Premiumhersteller nach oben zu korrigieren. Dabei stören Todeszonen in den Ozeanen nur die Geschäfte der Automobilindustrie.

Die weltweiten Todeszonen haben sich freilich schon derart ausgebreitet, dass sie bis ins Kanzleramt in Berlin reichen! Seit jenem Tag sitzt dort ein Zombie am Schreibtisch der KanzlerIn. Muddi lautet der Name und in früheren Zeiten nannte man sie die KlimakanzlerIn. Aber das ist lange her und nur ein paar Legenden erinnern heute noch an diese Ära! Vom Klima will Muddi nämlich längst nichts mehr wissen. Wie auch, das Klima in Deutschland ist schon so sehr vergiftet, dass man kaum noch atmen kann. Politische Stagnation und die fauligen Auswirkungen des Lobbyismus stinken zum Himmel. Die Reichen fläzen sich dekadent in ihren Penthäusern und überlegen den lieben langen Tag, wie sie ihr Geld a.) vor dem Zugriff des Staates verstecken und b.) wie sie es so ausgeben können, dass außer ihnen niemand davon profitieren kann! Harte Zeiten für arme Schlucker und das Klima, aber wen interessiert das schon? Richtig, keine Sau…

weiterführende Links: 

Mit der Dummheit ist es so: Selber merkelt man nichts davo(n)…

Meine Fresse, müssen wir alle bescheuert sein! NSA! Abhöraffaire! Datenspeicherung! Datenschutz? Über alles regen wir uns auf und haben keinen blassen Schimmer, warum eigentlich! Wir haben doch nichts zu befürchten, wenn wir aufrechte Demokraten sind, Patrioten, Menschen, die nichts Unrechtes getan haben…
Die Regierung macht sich keinen Kopp! Das Sch(r)äuble versteht die ganze Aufregung nich! Der Innenfritz findets sowieso suspekt, wenn sich einer nich überwachen lassen will. Der Kanzlerkrampfminister Pofalla koordiniert die Arbeit der Geheimdienste, wie es so schön heisst und hüllt sich ansonsten in Schweigen. Und Muddi? Muddi geht das ganze Gedöns aber sowat von am Arsch vorbei…
Keiner wusste was, keiner sorgt sich deswegen, und mir bleibt die Spucke wech, ob solcher Arroganz!

Und weil wir uns gerade so schön aufregen und weil wir so frustriert sind, wolle wir das Kind auch mal so richtig deutlich beim namen nennen! Weder die zuständigen Minister, noch die anderen höchsten „RepräsentantInnen“ unseres Staates, allen voran unsere Muddi, haben auch nur die Spur einer Ahnung davon gehabt, dass alles, aber auch wirklich alles, was in unserem Land an Kommunikation getrieben wird, in den Speichern der NSA landet, um ausgewertet zu werden? Obwohl der Geheimdienst die Software der NSA ebenfalls nutzt, und aus Engste mit den Amis und den Briten, natürlich auch mit den Franzosen und wem auch immer, zusammen arbeitet und Daten austauscht, musste unsere Bundesmuddi aus der Zeitung erfahren, dass die NSA uns ausspioniert?

Gibt es eigentlich etwas überflüssigeres als einen Geheimdienst, der keine Ahnung von dem hat, was um ihn und um uns herum vorgeht? Man könnte ja vielleicht noch etwas Verständis dafür aufbringen, wenn seine gesamten Ressourcen bei der Aufklärung der NSU-Terroranschläge gebunden gewesen wären, aber das war ja ganz offensichtlich nicht der Fall!

Und dann kann man sich schon Gedanken darüber machen, was der Chef eines Geheimdienstes eigentlich wissen muss. Was der Verteidigungsminister wissen muss und was die KanzlerIn? Natürlich sagt man uns, dem Pöbel nicht alles, was man weiss und dafür kann ich sogar noch so etwas wie ein bitteres Verständnis aufbringen. Schließlich sind wir ja alle doof und von Natur aus mit terroristischen Neigungen ausgestattet (jedenfalls was mich und mein Verhältnis zu dieser Bundesregierung betrifft!). Aber dass man dann, wenn alles ans Tageslicht gezerrt wird, so dreist und frech lügt und die Menschen für noch blöder verkauft, als sie ohnehin schon sind, dann is Schluss mit lustig!