Das Kartell der Zauderer!

Tja so ist das, wenn man Leute an der Regierung hat, die weder vom Tuten und erst recht vom Blasen eine Ahnung haben. Dann passiert das, was jedem Ökonomen die Zornesröte ins Gesicht treibt: zu wenig wird zu spät, zu langsam und an der falschen Stelle getan! Politik der leeren Hand sozusagen! Oder mit leerem Kopf? Der Spiegel Online schreibt am 16.12.2009 unter der Headline „Zweites Konjunkturpaket: Merkels Milliardennachschlag reicht Experten nicht aus„, Top-Ökonomen kritisierten die Straßenbaupläne der Frau Merkel und forderen mehr Hilfen für die Wirtschaft in Form von Steuersenkungen!

Wenn sie auch sonst zu den Ersten gehören, wenn es darum geht den Bürgern immer unverschämter und immer tiefer in die Taschen zu greifen und Gelder, die als Einkommen bereits versteuert wurden, später als Erspartes mit Hilfe der Quellensteuer gleich nochmals abzuschöpfen, so sind sie im Ernstfall die Letzten, die davon irgendwas wieder hergeben wollen – so als sei es nicht das Geld der Steuerzahler, sondern ihr eigenes.

Hat man anderswo schon länger erkannt, dass man Bürger nur dann dazu bringt, mehr Geld auszugeben (und damit die Wirtschaft anzukurbeln!), wenn man ihnen mehr Geld in der Tasche lässt, ist dies in Deutschland offensichtlich noch nicht bis in höchste Regierungskreise vorgedrungen. so muss es nicht wunder nehmen, dass man auf dem Geld der Bürger hockt, wie die Henne auf den Eiern. So entseht aber auch der Eindruck, man raffe in seiner Gier alles an sich, was man nur kriegen kann.

Natürlich macht die Regierung die Bürger dafür verantwortlich, dass wir jahrzehntelang „über unsere Verhältnisse gelebt haben“ und nun müssten wir eben die rechnung dafür bezahlen. Schon richtig, das mit dem über die Verhältnisse leben. Aber das waren die Politiker, die haben das Geld der Bürger aus dem Fenster geschmissen und tun dies bis heute! Und die Wahlversprechungen haben ebenfalls die Politiker gemacht, nicht die Bürger – aber die sollen heute, genauso wie immer in der Vergangenheit die Deppen der Nation sein!

Für uns fallen vielleicht ein paar Brosamen ab, wenn den Großen das Geld mit Schubkarren in den Arsch geschoben wird, wie zum Beispiel die  Kürzung Pendlerpauschale, die kürzlich bemerkenswerterweise vom Bundesverfassungsgericht für gesetzwidrig erklärt wurde (gesetzwidrig – lasst Euch das mal auf der Zunge zergehen! Und wurde von unserer eigenen Regierung „nach eingehender Prüfung“ in Kraft gesetzt). Das dürfte nicht das einzige sein, was in unserem Staat gesetzwidrig läuft. Man braucht nur mal ein Auge, oder auch zwei, auf den Bericht des Bundesrechnungshofes werfen, der die wahnwitzige Verschwendung unserer Steuergelder durch die Politik anprangert – sehr heftig, aber auch sehr wirkungslos!

Ansonsten passiert jetzt erstmal wenig bis garnichts. Merkels Angela hat angekündigt, nun erstmal die Ankunft des Messias im Januar abwarten zu wollen – will sagen die Amtseinführung des Barrack Obama in das Präsidentenamt der Vereinigten Staaten (Zugegeben, auch ich erwarte mir viel von ihm. Aber das darf doch für unsere Politiker  kein Grund sein, erstmal abzuwarten, obwohl niemandem entgangen sein kann, das schnelles Handeln gefragt ist!).

Und zu guter letzt, lässt Merkel es noch richtig krachen, indem sie lauthals verkündet, „die Industrieländer hätten über ihre Verhältnisse gelebt“ Artikel vom 16.12.2009 bei Focus-Online). Da kommt mir doch der Konfirmationskaffee hoch! Nee, Frau Merkel, das hatte ich mir alles ganz anders vorgestellt und dann fällt Ihnen nix besseres ein, als vor der Industrie in die Knie zu gehen und das Hosiannah auf die Co2-Schleudern der Energiekonzerne und die viel zu großen Autos der deutschen „Premiumhersteller“ zu singen? Na aber immerhin schenken Sie den ewiggestrigen Fans deutscher Ingenieurskunst 300 oder 400 € Kraftfahrzeugsteuer. Na wenn das ma die Binnenkonjunktur nich ankurbelt, denn weiss ich auch nich!

Mit der Dummheit ist es so: selber merkt man nix davo(n)!

Heute fand ich diesen Artikel in den Greenpeace-News, der mich (aber offensichtlich nicht nur mich allein) so langsam am Verstand einiger führender Wissenschaftler unseres Landes verzweifeln lässt. Wie kann man die Realität derart negieren oder ignorieren? Oder steckt dahinter ein ordentliches Sümmchen der Atomindustrie, die die betreffenden Wissenschaftler die Asse durch eine extrem rosa gefärbte Brille betrachten lässt? Und allen voran stimmt Michael Glos wieder einmal das Loblied auf die Atomenergie und die beispielhafte Sicherheit unserer wunderbaren Reaktoren und der (in Salzlauge absaufenden) Endlagerstätten an. Dabei waren die Mängel in der Asse schon vor der Genehmigung als Atommüllendlager 1956 bekannt, aber die Zeit heilt offenbar alle Wunden, sogar die von undichten Salzstöcken!

Stellt sich nur die Frage, warum der Glos so in die Posaune stösst, dass es einem übel wird? Nun gut, hier ist ein Link zu Abgeordnetenwatch.de. Hier kann man sich einen Überblick über die von Michael Glos besetzten Posten (z.B. bei der DENA, der Deutschen Energie Agentur GmbH, an der die Bundesrepublik zu 50% beteiligt ist und der KfW) verschaffen. Die bekleidet er, obwohl er bei seinem Amtsantritt geschworen hat, den „Nutzen des deutschen Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden“. Fragen, die über abgeordnetenwatch.de an ihn gestellt werden, pflegt er souverän zu übergehen. Und was den Nutzen betrifft, so scheint sein eigener Arsch ihm immer noch näher zu sein, als die unzähligen Ärsche der Wähler! Man sieht allerdings das selbst solche Kapazitäten wie Michael Glos weder in der Lage, noch offenbar willens sind, eine Kontrolle auszuüben, die geeignet ist solche Desaster wie der Fast-Zusammenbruch der IKB (die anschließend für einen Appel und ein Ei an einen Investor verscherbelt wurde) zu verhindern, oder der Atomlobby ihre Grenzen aufzuzeigen. Mein lieber Vater pflegte mir in solchen Fällen früher immer zu sagen: „Wess´ Brot ich ess´, dess´Lied ich sing!“ Was soll man dazu noch sagen?

Wenigstens haut Greenpeace nun wieder in der Asse-Sache ordentlich auf die Kacke. Das ist wichtig, damit die katastrophalen Zustände nicht im Sog von Finanzkrise und Obamania, Krise der Automobilindustrie und „Konjunkturpaket“ untergeht! Und hier ist ein Link zum Greenpeace Schwarzbuch Klimaverhinderer, da stehen natürlich der Herr Minister Glos und sein Kumpel Seehofer auch mit drin, ganz klar!