Gabriel und die dicke Luft!

Oh je! Sichmars neue CO2-Pläne, die so gut wie keines der alten Kohlekraftwerke merklich einschränken oder deren Betreiber gar zur Kasse bitten dürften, werden von der Industrie schon beweint, noch bevor sie jemand auch nur ansatzweise durchgelesen hat! Aber nur wer laut genug jammert, dem kommt man dann ja auch entgegen, denkt sich die Energiewirtschaft und heult drauf los, dass jeder Werwolf vor Neid erblasst! Emissionen sparen? Zum Wohle des Weltklimas? Womöglich zu Lasten der deutschen Wirtschaft? Ja geht´s noch?

Der Markt regelt das doch! Schon vergessen? War ja klar. Alle haben schon vergessen, wie der Markt das geregelt hat mit den Verschmutzungsrechten, den sog. CO2-Zertifikaten! Man hat sie eingeführt, natürlich viel zuviele und der Preis je Tonne rauschte, sehr zur Freude der Industrie, der Konservativen und der Marktliberalen, in den Keller, wo er nun verharrt, wie Willi Brandt in seiner Gruft! Und ausgerechnet jetzt kommt Sichmar Gabriel mit seinen lauwarmen und unausgegorenen Vorschlägen daher, weil ihm irgend einer gesteckt hat, dass auch in „seiner“ SPD eine ganze Menge Leute für den Klimaschutz sind.

Und obwohl ihm das ganze Gezerre um die Erderwärmung sichtbar am Arsch vorbei geht, wagt er nun einen Vorstoß, um wenigstens seinen letzten Getreuen zu beweisen, was für ein taffes Kerlchen er doch eigentlich ist – und das, wohl gemerkelt, obwohl der Markt ja eigentlich alles regelt, wenn man ihn nur lässt. Wie er allerdings die Rettung unseres Klimas regeln will, das mag sich weder mir, noch den meisten anderen vernünftigen Menschen ershcließen. Aber genau darum sind wir ja auch keine Politiker, nä?

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Das Märchen von den Märkten!

Nun, alles scheint sich darauf vorzubereiten, in Kürze wieder einmal ein paar hundert Milliarden Euro zu verbrennen. So ganz auf die Schnelle! Und dann muss wieder irgend jemand gerettet werden, weil er/sie/es systemrelevant ist oder so? Die Insider werden natürlich abkassieren, wie wir aus Erfahrung wissen und so geht der Kapitalismus weiter seinen Weg über Leichen die, wie immer, die Leichen der einfachen Leute sein werden und das Geld, das verbrennt, wird deren Altersvorsorge sein! Aber das macht ja nichts. Der Markt wird es schon richten, nicht wahr?

weiterführende Links: 

Der Markt regelt alles allein!

Ach, die Industrie verpasst den digitalen Anschluss? Dann sollte die Industrie mal ihren fetten Arsch bewegen und und den digitalen Rückstand aufholen! Oder muss das jetzt etwa der Staat machen? Jener Staat, der auf keinen Fall der bessere Unternehmer ist und sich aus wirtschaftlichen Dingen am besten heraushalten soll? Der Staat, der gefälligst den Markt Markt sein lassen soll und darauf zu warten hat, bis dieser alles von alleine regelt, oder auch nicht? Fragen über Fragen! Und der BDI? Kann mich, ehrlich gesagt, mal kreuzweise am Arsch lecken!

Zwar weiss heute noch keiner, wie die Geschäftsmodelle der Zukunft aussehen, aber das interessiert wohl auch nur insoweit, als die Arbeitnehmer Schuld an dem ganzen Desaster haben. Würden die nicht so unverschämt nach mehr Lohn greinen, hätte sicher das ein oder andere notleidende Unternehmen ein paar Euro übrig, um sich gegen die digitalen Unbilden einer ungewissen Zukunft zu wappnen! So bleibt einstweilen nichts anderes übrig, statt auf Industrie 4.0 doch noch ein paar Jahre auf Industrie 0.8.15 zu praktizieren!

weiterführende Links: