Die Atomlobby und der Feldzug gegen die regenerativen Energien!

Es war ja nicht anders zu erwarten. Die Atomlobby und der BDI wollen sich mit der Realität, die uns Tschernobyl bescherte und nun auch noch die strahlende Atomruine Fukushima als ewiges Fanal für die Vermessenheit und Überheblichkeit des Menschen und den Glauben an seine Fähigkeit, alles beherrschen zu können, schenkte, nicht abfinden.

Ohne Atomstrom gehen die Lichter aus, würden wir einen Blackout erleiden, wie weiland Helmut Kohl, als er Parteispenden für seine Union empfing, so tönt es aus allen Bereichen der Wirtschaft und der Politik, wo man nun, nach dem doppelten Salto rückwärts und dem geplanten Wiedereinstieg in den rückabgewickelten unumkehrbaren Atomausstieg, sowohl um Profite, als auch liebgewonnene Pfründen zu bangen scheint! Und in der CDU (von der FDP reden wir erst garnich, die is sowieso nur das Sprachrohr der Besserverdienenden und Leistungsträger und ein Sammelbecken lächerlicher Politikerkarrikaturen!) sind sich einige Herren nicht zu schade, selbst für diesen wachsweichen Wiederausstieg noch eine Ausstiegsklausel (nur zur Sicherheit) zu fordern, um den Blackout zu verhindern, wie man sagt.
Wir alle haben ja insgeheim schon immer geahnt, dass die Schwarzkittel und ihre gelben Steigbügelhalter in Wahrheit die einzigen, die echten Grünen sind. Sie sind ja schon immer dagegen gewesen, nur leider waren die Wähler zu doof, um das zu verstehen. Und weil man ja lieber selber das Original sein will, mutiert die CSU unter ihrem großen geliebten Führer Horst Seeufer zu einer ausländerfeindlichen, wirtschaftsfreundlichen, vor allem aber liberal-konservativen schwarzgrünen Antiatompartei. Zwar sind sie nach wie vor nur auf Bayern beschränkt (quasi als Wurmfortsatz der großen Schwester CDU und das ist auch gut so!), aber sie gerieren sich bereits als kampfbereite Speerspitze des Erzkonservatismus gegen die pseudoreligiösen Weltverbesserer von den Grünen. die sind schließlich nur verkappte Linke und umweltbewegte Exbolschewiken, gepaart mit Kommun- und Sozialisten und die muss ma ausrotten mit Stumpf und Stiel. Am besten mit ihren eigenen Waffen. Auch auf die Gefahr hin, grün werden zu müssen. Aber man kann ja seine Meinung immer wieder ändern. Darin sind die Konservativen ja geübt, seit sie ihr Profil verloren haben, oder ihre Großstadtkompetenz, wie Volker Kauder so wunderbar und unnachahmlich formulierte.

Atomkraft ist sicher? Todsicher!
Atomkraft ist sicher? Todsicher!
Die Atomlobby aber sieht schon mal ihre Felle davon schwimmen und das, nachdem sie so vehement für den Ausstieg aus dem Ausstieg geworben, gelogen und bestochen hat. Soll denn all das ausgegebene Geld verloren, soll denn alles umsonst gewesen sein? Nein, natürlich nicht. Und darum beginnt man einen neuen Feldzug gegen die Vernunft, kauft Politiker gleich im Zehnerpack, vergibt Posten und Pöstchen, beschwört hier und übt da Druck aus und zu guter (oder schlechter) Letzt, kommt man auch noch mit einer Prise Panik, damit auch nur niemand auf die Idee kommt, man würde sich die radioaktiven Geldmaschinen und die Lizenz zum Geld drucken so ohne weiteres abschalten lassen! 1 Million Euro Gewinn pro Atommeiler und Tag sind schließlich nicht zu verachten!
Gebt diesen Arschlöchern die passende Antwort und steigt auf Ökostrom um. Macht JETZT Eure Energiewende und schaltet den Atomstrom ab…

…weiterführende Links (diese Liste erhebt bei weitem keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich hab nur verlinkt, was ich im Netz gefunden habe):

  • Greenpeace energy
  • Ökostromanbieter.org (hier könnt Ihr verschiedene Anbieter miteinander vergleichen. Um es mal erwähnt zu haben. Auch auf dem Sektor des Ökostroms tummeln sich einige schwarze Schafe, die Ökostromtarife anbieten, aber Atom- und/oder Kohlestrom liefern – die Profite sind einfach zu verlockend! Darum vorsicht bei extrem günstig erscheinenden Angeboten und vor allem, seid misstrauisch, wenn jemand die komplette Jahresrechnung im Voraus haben will. Das kann sich als sehr riskant erweisen, wenn der Laden plötzlich pleite geht!).
  • Lichtblick.de
Werbeanzeigen

Schau mal wer da lügt?

Greenpeace macht in dem Artikel „Regierungsbericht widerlegt Warnungen vor Stromlücke“ auf die Widersprüche zwischen den Meldungen der Dena (Deutsche Energie Agentur und in deren Aufsichtsrat sitzen neben einigen Bankern – man höre und staune – Michael Glos, sicherlich nicht als Gegner der Atomindustrie bekannt, sowie Sigmar Gabriel, Horst Seehofer und Wolfgang Tiefensee) und einem jetzt veröffentlichten Regierungsbericht des Bundeswirtschaftsministeriums aufmerksam.
Nach Meinung des Berichts ist eine Lücke in der Versorgung der Bevölkerung mit Strom keineswegs zu erwarten. Einmal mehr entlarvt sich das Geschwätz von drohenden Versorgungsengpässen durch die Abschaltung von Atomkraftwerken als reine Propaganda der Atomindustrie! Vermutlich hatte Michael Glos solches aus seinem eigenen Ministerium nicht erwartet!
Eine Konsequenz aus dieser Erkenntnis, sollte für jeden verantwortungsbewussten Verbraucher der Wechsel zu einem Anbieter von Ökostrom sein, um den Damen und Herren von der Atomlobby und der Bundesregierung ihre Grenzen aufzuzeigen. Macht Euren eigenen Atomausstieg, informiert Euch über Ökostromanbieter (die Seite ist nur ein Beispiel. Wenn Ihr zu diesem Begriff googelt, findet Ihr eine Fülle von Anbietern. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn auch E.ON tarnt sich unter der Bezeichnung E.ON AquaPower als Ökostromanbieter. Schaut mal beim Nürnberger Energiewendebündnis nach) und wechselt zu sauberer Energie.