Drogen sind Scheiße!

Aufmerksame Bürger sind des Polizisten Freud! Besonders, wenn sie die Hundescheißebeutel aus dem Abfall sammeln und auf´s Revier bringen. Da liegen die Beutelchen endlich einmal da, wo sie auch deponiert werden sollen, nämlich im Abfalleimer, und dann kommt so ein Spezi daher und holt sie dort raus, um sie als vermeintlichen Drogenfund zur Pozilei in Sasbachwalden zu bringen. Vielleicht hätte er, wie´s die Profis machen, woher erstmal ne Nase voll nehmen sollen? Vermutlich wäre ihm bei dem Geschmack sofort klar geworden, dass der Straßenverkaufswert unter dem eines CO2-Zertifikats gelegen haben dürfte…

weiterführende Links: 

Die „besorgten Bürger“ haben es ja gleich so kommen sehen!

Ach was! Das ZDF hat die Übergriffe in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof köar fehleingeschätzt? Boah is ja echt n Ding und schwuppdiwupp fordert die CSU sofort klare Konsequenzen! Die eigentliche Fehleinschätzung geht ja aber nun mal wohl eher von der Polizei aus, die nicht gemerkelt haben will, wie sich da eine Gruppe, nein ein Mob von mehr als tausend nordafrikanisch, oder vielleicht auch arabisch aussehenden Männern bildete, um Frauen sexuell zu belästigen, ja so schwer sexuell zu belästigen, dass man schon von Vergewaltigung sprechen kann (nein eigentlich muss!) und sie auch noch zu berauben! Und das war nicht nur in Köln so, sondern in Stuttgart und Hamburg und was weiß ich noch wo! Nun spricht man von organisierter Kriminalität! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Organisierte Kriminalität in diesem Ausmaß. Mitten in Deutschland! Und es kommt, wie es kommen muss, die Konservativen fordern sofortige Ausweisung der Flüchtlinge. Man weiß zwar nicht, ob die das überhaupt waren, aber Flüchtlinge sind immer Schuld! Und die Einzigen, die bereits lange vor Silvester vor sexuellen Übergriffen, Massenvergewaltigungen und Diebstählen oder Raub gewarnt haben waren, wie immer, die Privatsender und die „besorgt-beseichten Bürger“!
Immerhin hat die Frau Bürgermeisterin Reker den Damen gesagt, wie sie sich künftig in solchen Fällen zu verhalten haben – immer eine Armlänge Abstand halten. Das gehe schließlich immer! Geht vielleicht, wenn man so wie sie einen Bodyguard hat, oder zwei, drei! Fehlt nur noch der Hinweis der besorgten Bürger, die Mäödels sollten gefälligst nicht so nuttig bekleidet rumlaufen, schließlich kämen aus Nordafrika und/oder Arabien fast nur notgeile Männer! Da darf man nichts für´s Auge bieten…

weiterführende Links: 

Nogger Dir einen!

Naja, wer wird schon so kleinlich sein, oder? Hilfssheriff! 73 Jahre alt! Schulabschluss? Vermutlich Baumschule! Dafür aber sicher ein strammer Patriot! Aber immerhin hat er sich gleich nach dem Schuss entschuldigt! Und dann stirbt der undankbare Nigger auch noch einfach, me nothing you npthing, nur um den armen Mann, der einfach nur den Taser mit einem Revolver verwechselt hat (was er aber leider erst nach dem Schuss bemerkelt) in Schwierigkeiten zu bringen? Und die Erklärung, die ein Ermittler danach abgibt, ist ja an Ironie kaum noch zu überbieten, oder? Der Hilfssheriff sei einem „Slips-and-Capture-Phänomen“ anheim gefallen? Vielleicht hat der Schütze einen Slip gesehen und konnte nicht mehr an sich halten? Also musste er zwangsläufig seine Bleispritze in den Schwarzen entleeren! Möglicherweise hat ihm aber auch der Schlips seiner Uniform die Blutzufuhr zum Gehirn abgestellt, was wegen Sauerstoffmangels zu Haluzinationen führte? Vielleicht war er aber auch einfach nur so dumm wie ein Stück Scheisse, genau so dumm wie es für diese sogenannten Patrioten hier wie in Amerika pathogen und typisch ist…

weiterführende Links:

Terror gibt es nur unter der Woche?

Nun, ich meine Wochenende ist eben Wochenende, oder? Wer will da schon erreichbar sein? Wer zuhause ist, schmeißt das Handy ins Eck, nicht ohne es vorher auszuschalten und vergnügt sich dann mit Weib/Mann (falls vorhanden und noch nicht abgehauen) und Kind/ern (falls man es sich leisten zu können glaubt)! Ein weiterer wichtiger Punkt ist: die Unmenge an Überstunden, die unsere fleißigen Beamten in Uniform wegen des akuten Personalmangels ansammeln und dann bis zur Pensionierung vor sich her schieben müssen, weil man sich beharrlich weigert, diese auszubezahlen. Wer arbeitet schon gern umsonst? Keine Frage, ich jedenfalls nicht! Und irgendwann müssen schließlich auch Terroristen mal ausspannen, näch? Warum also nicht am Wochenende? Gentleman´s Agreement nennt man das, glaube ich!

weiterführende Links: 

Ja! Ich bin für die Vorratsdatenspeicherung…

Also, da ich ein vorbildlicher Bürger sein will und auch Verständnis dafür habe, wenn man mit Vorratsdatenspeicherung terroristische Straftaten zu verhindern trachtet, habe ich mich nunmehr zu einem drastischen Schritt entschlossen – Ich stelle der lieben Bundesregierung meine Vorratsdaten zur Verfügung und zwar mit Stand 16.1.2015:

– 3 Pkg. Spaghetti á 250 gr.
– 1 Dose Linsen, Füllmenge 860 ml
– 1 Fl. alkoholfreies Bier, Jever fun, 0,33 ltr,
– 1 Stk. vertrocknetes Brot, ca 75 gr.
– 1 Pkg. H-Milch, 1,0 ltr., Fettgehalt 1,5%
– 3 Limetten, leicht angegammelt


das war´s dann auch schon. Ich hab zwar keine Ahnung, wie das bei den Ermittlungen weiterhelfen könnte, aber ich muss/kann ja auch nicht alles wissen…

Bist Du zivilisiert oder schwarz?

Wo gehn wir nächstes Jahr in Urlaub hin? Nach Syrien, ein paar Köpfe abschneiden? In den Irak, sich eine fesche yesidische Lustsklavin kaufen? Oder besser doch nach Amerika zum Negerschiessen? Da soll es ja auch mit der Kultur besser sein, gell? Ist das, was wir hier erleben eigentlich noch Barbarei, oder schon Zivilisation? Ich glaube fast, der Unterschied liegt lediglich darin, wo sich solche Dinge abspielen! Im zivilisierten Westen kann sowas ja schon mal vorkommen, dass man einen unbewaffneten Knaben erschiesst. Vollkommen egal, ob der nun mitten auf der Straße herum läuft und von der Polizei aufgefordert werden muss, diese frei zu machen, oder ob er mit seiner Plastikpuffe im Sandkasten herum rennt! Für einen Polizeibeamten, der sich hauptsächlich von Donuts und Burgern erhährt, ist es sicher nicht leicht zu unterscheiden, ob er einen volljährigen Gewalttäter, oder möglicherweise einen zwölfjährigen Spielplatzrowdie vor sich hat! Aber wenn Moslems Köpfe abschneiden und Frauen missbrauchen, dann ist das eindeutig barbarisch, oder?

weiterführende Links: 

Glaube keiner Statistik…

…die Du nicht selber gefälscht hast – bzw. selber interpretiert. Und zwar so, dass man damit seine politischen Wünsche untermauern kann. Wünsche nach strengeren Gesetzen, mehr Überwachung, mehr Geld, beispielsweise. Da ist es schon fast scheißegal, dass die Aufklärungsquote bei 25% liegt. Das lässt aber andererseits den Umkehrschluss zu, dass eben 75% nicht aufgeklärt werden. Zeugt es da nicht von mangelnder geistiger Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei den Verantwortlichen, wenn man sich darüber wundert, dass die meisten Straftaten erst gar nicht zur Anzeige kommen?
Wer schon einmal gesehen hat, wie ein unachtsamer Autofahrer den Außenspiegel eines geparkten Wagens abgerissen hat und nicht einfach weiter gefahren ist, sondern sich das Kennzeichen des Täters notierte, der geht auch nur ein einziges mal zur Polizei um das anzuzeigen. Spätestens nachdem er seine Unterschrift unter die vor Schreibfehlern strotzende Anzeige gesetzt hat und grummelnd feststellen musste, dass ihn der ganze Spass nahezu vier Stunden seiner kostbaren Zeit gekostet hat, hat er das Thema für die Zukunft abgehakt!
Und dann hören wir, wie die Obrigkeit nach immer mehr technischen Möglichkeiten verlangt, nach besserer Ausrüstung, nach lockereren Gesetzen und härterem Durchgreifen. Spätestens hier wird dem mündigen Bürger dann klar, dass es um etwas ganz anderes geht, als um Gerechtigkeit für Internetnutzer! Dreimal dürft ihr raten, um was genau…

weiterführende Links: