Steuern zahlen nur die Deppen? Sieht ganz so aus!

Na sieh mal einer an! Ein echter Spezialdemokrat! Aber ist er damit ein Einzelphall? Nee, im Gegenteil, seit die SPD in der „Mitte der Gesellschaft“ angekommen ist, besteht die Führungsriege in der Mehrzahl wohl leider nicht mehr aus ArbeiterInnen und HandwerkerInnen, die von ihrer Hände Abbait leben gelernt hatten, sondern aus durchweg austauschbaren Parteikadern mit Hochschulabschluss und dem Streben nach der Parteimitgliedschaft derjenigen, die die besten Karriereaussichten bieten!

Vermutlich hat er sich das Konto in der Schweiz auch nur deshalb eingerichtet, weil er befürchtete, als Sozi in Deutschland (von den Steuerbehörden) so verfolgt zu werden (wie die gute alte Alice Schwarzgeld), dass er eines Tages würde ins Ausland gehen müssen – um ungestört sein kleines Vermögen zu verprassen!

Gehe ich Recht in der Annahme, dass die einzigen steuerehrlichen Menschen hierzulande diejenigen sind, deren Steuern die Arbeitgeber ohne zu frägen gleich an den Staat abführen, die für sich das Recht in Anspruch nehmen, dem Finanzminister diese kleine unfreiwillige Spende nicht nur zu schmälern wo es nur geht, sondern am besten gleich ganz verweigern?

Und sind es nicht eben jene, die ganz besonders laut nach der Solidargemeinschaft schreien, wenn es um ihre Belange geht? Zum Beispiel um die innere Sicherheit, die Straßeninfratruktur, das Gesundheits- und sonstiges -unwesen?

Ja, das hab ich mir schon gedacht!

weiterführende Links: 

10. Dezember – Tag der Menschenrechte!

Genau heute vor 60 Jahren wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris ein bislang in der Menschheitsgeschichte einzigartiges Dokument verabschiedet. Die Resolution 217 A III, besser bekannt als die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte!

Insgesamt 145 Staaten dieser Welt haben die Menschenrechtsresolution ratifiziert (das berichtet die Netzeitung in ihrem heutigen Artikel) und – richtig geraten – nicht ein einziges Land hält sich in allen Punkten daran! Selbst in vielen westlichen Demokratien, allen voran den USA, werden schwerste Menschenrechtsverletzungen begangen. Folter und Diskriminierung sind hier an der Tagesordnung. Das Recht auf freie Meinungsäußerung? Nur schöner Schein! Das Recht auf körperliche Unversehrtheit und Arbeit (ja, auch Arbeit ist ein Menschenrecht!), nimmt auch in Deutschland niemand wirklich ernst. Wenn ich nur an die Hartz IV-Regelsätze denke, von denen sich die Menschen gesund ernähren sollen, wird mir speiübel!

Dabei sind die Zustände in den westlichen Demokratien noch relativ erträglich. Den Göttern sei dank, gibt es hier immer irgendwelche Menschen und Gruppen, die sich vehement für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen. Zu diesen Menschen gehören aber üblicherweise meist nicht die Politiker – die verlieren sofort den Kontakt sowohl zum Boden, als auch zum „gemeinen“ Volk! Der eigene Arsch ist einem sowieso immer noch am nächsten und da bilden unsere Politiker leider keine Ausnahme. So wird sich am Stand der Menschenrechte in der näheren und ferneren Zukunft nicht allzu viel ändern.

Zumal die Auslegung der Menschenrechte zu einem nicht unwesentlichen Teil von der jeweiligen Kultur eines Staates abhängig ist. Betrachtet man China (nur eines von vielen Beispielen) könnte man den Eindruck gewinnen, der Tod durch die Genickschußkommandos der Armee sei ein Menschenrecht, auf das jeder Chinese einen „rechtlich verbrieften“ Anspruch hat! Die Islamischen Länder wiederum sehen die Menschenrechte mit anderen Augen. besonders das Recht auf freie Ausübung der Religion kann hier schnell zu einem besonders schmerzhaften und dadurch unangenehmen Tod durch einen wütenden Mob oder eine religiös motivierte Justiz (Iran zum Beispiel) führen. Auch hat die körperliche Unversehrtheit da ihre Grenzen, wo die Scharia das abhacken einer oder beider Hände als Strafe für Diebstahl vorsieht!

Wir sollten bei allem Respekt vor den Religionen und Kulturen anderer Menschen nie vergessen, welche gesellschaftlichen Vorzüge und Freiheiten wir hierzulande geniessen dürfen. Aber die Freiheit muss jeden Tag auf´s neue errungen werden. Darum sollten wir jedweden Kampf um mehr und für den Erhalt der Menschenrechte unterstützen. Und wir dürfen nie vergessen, dass die eigenen Freiheit da endet, wo die Freiheit der anderen Menschen beginnt!

Weiterführende Links:

  • Anti-Slavery-International (Organisation gegen die Sklaverei, die es entgegen weitverbreiteter Meinung auch heute noch in vielen Staaten der Welt gibt – sie ist die älteste Menschenrechtsorganisation der Welt!).
  • Terre Des Femmes e.V. (kämpft für die Rechte von Frauen weltweit, denn weltweit werden Frauen diskriminiert, gefoltert, vergewaltigt und misshandelt!).
  • Amnesty International (1961 in London gegründet, setzt Amnesty sich für politische Gefangene überall auf der Welt ein!).
  • Gesellschaft für bedrohte Völker (kämpft weltweit für die Rechte religiöser, sprachlicher und ethnischer Minderheiten!).

Wenn Ihr etwas Geld entbehren könnt, dann lasst diesen Organisationen bitte eine kleine Spende zukommen. Denkt daran…die Weihnachtsfeiertage nahen mit großen Schritten und es gibt überall auf der Welt Menschen, die unter einem Unrechts-Regime zu leiden haben. Nahezu überall auf der Welt wird gefoltert und misshandelt, werden die Menschenrechte mit Füßen getreten. Wir in den reichen Ländern des Westens, sind moralisch zur Hilfe für die Unterdrückten dieser Welt verpflichtet und das können wir am Besten dadurch, dass wir die Arbeit der Nicht-Regierungs-Organisationen (NGO) finanziell unterstützen!