Eulenspiegeleien aus dem bayrischen Filzbad Kreuth

Tja, aus dem gar revolutionären Widerwort gegen den geliebeten Führer Drehhofer wurde ein Furz im Wasserglas – die GailtalerIn zog ihre Einwände nach gekonntem Salto rückwärts zurück und ging sofort auf Linie! Nun ist endlich wieder alles gleichgeschaltet im bayrischen Filzbad Kreuth!

Aus dem großartig angekündigten Zwergenaufstand der SuperministrantIn für Wirtschaft, Energie, Lobbyarbeit und anderen Krempel wurde eine Liebeserklärung an seine Einmaligkeit Horst, den Überflüssigen, Seehofer. Und zu allem Überfluss zeigt auch Dobrinth in Berlin Anstalten, den Amoklauf bayrischer CSU-Granden mit seinen unausgegorenen Vorschlägen zur allgemeinen Autobahnmaut für Ausländer, oder was auch immer das werden soll, zu seinen Gunsten zu entscheiden.

Man übertrifft sich in Bayern gegenseitig an dümmlichem Geschwätz und meint, sich so für die kommenden Kommunal- wie auch Europawahlen qualifizieren zu müssen! Und da ist Populismus eine durchaus nicht zu unterschätzende Allzweckwaffe.

Und dann kommt die AignerIn aus der Tiefe des Raums, wie einstens Uwe Seeler, und versucht sich als bayrisches Waschweiberl einen Namen als KronprinzessIn von Bayern zu machen! Klar, dass das der Vollhorst als Tritt in die Familienjuwelen empfinden musste und so trat er sofort zurück – nicht von seinem Posten als hirntoter Kini, sondern in Gestalt eines Revanchefouls, mit dem er die AgnerIn flott zur Strecke, und natürlich auf Linie brachte!

Nicht mehr als der Theaterdonner bayrischer Provinzpolitiker, die mal kurz Laut geben müssen, damit man weiss, dass sie noch da sind. Schließlich wurden sie bei den K(l)oalitionsverhandlungen arg gerupft und mussten wichtige Ministrantenposten zur Versorgung unnützen Politgezüchts an die Scheinsozialisten von der SPD abtreten!

Wir freuen uns auf weitere bahnbrechende Meldungen aus dem bayrischen Filz!

weiterführende Links: 

Werbeanzeigen

Wer Scheiße schwafelt, fliegt!

„Wer betrügt, fliegt“, hat der Fritz aus Bayern gesagt! Ich will jetzt ma garnicht näher darauf eingehen, dass ihn die Arbeitsmarkt- und die Innenpolitik einen Scheiss angeht, schließlich wurde er zum Landwirtschaftsministranten degradiert, aber wir sollten nicht unerwähnt lassen, dass wir sehr deutlich gemerkelt haben, dass es (im Gegensatz zur vorgeblichen Arbeits- und Armutsmigration aus Bulgarien und Rumänien ins gelobte Deutschland) sehr wohl eine Migration der Dummheit in alle Teile der Politik gibt und diese mittlerweile die Richtlinien unserer Politik bestimmt! Dagegen sollte man mal was unternehmen!

Desweiteren fällt auf, dass dieser gesellschaftliche Bodensatz aus Bayern, der so gern in der kackbraunen trüben Brühe am rechtesten Rand des politischen Spektrums nach Anhängern fischt und mit seiner Hetze gar eifrig die nationalkonservativen Schwachköpfe mit Stammtischparolen versorgt, obwohl er bundesweit gesehen möglicherweise nicht einmal die 5%-Hürde überspringen dürfte, vollkommen überproportional in der Bundesregierung vertreten ist!

Natürlich möchte ich nichts gegen Bayern an und für sich sagen. Es gibt viele vernünftige Bayern, mit denen man sich sogar ganz nett unterhalten kann. Bedauerlicherweise gibt es aber wesentlich mehr, die mit dem Inhalt ihrer Blase im Scheisshaus des Hofbräuhauses ganz offensichtlich auch gleich das in Bier aufgelöste Gehirn mit weggepisst haben, bevor sie in die Wahlkabine traten, um den Vollhorst als schwachsinnigen Kini auf den Thron in der Staatskanzlei zu wählen! Vergelt´s Gott, kann man da nur hoffend gen Himmel rufen und zwar im wahrsten Sinne des Wortes Vergeltung!

Ach ja und zwischen dem 7. und 9. Jänner (wie man in Bayern so schön traditionell zu sagen pflegt) sollte man einen großen Bogen um das Wildbad Kreuth machen. da findet nämlich die Klausur der christlichasozialen bayrischen Zombies statt!

weiterführende Links: